Automatic translation in English

Grammophon Portal zum lesen...

Anzeigen:

➼ Non-German
Articles & Board

Plattenfirmen
Von wann ist
meine Schellackplatte?

Die Künstler
Grammophone
Historisch - Technisches
Musikalisches

Anzeigen






International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Künstler > Refrainsänger
Franz Hoffmann
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania
Autor Eintrag
cushing1163
So Jun 26 2011, 10:17 Druck Ansicht
Gast
Guten Morgen,

ich eröffne dieses Board einmal mit einem Beitrag über einen Sänger, den ich aufgrund seines Dialekts als Wiener einordnen kann, über den ich aber sonst leider nicht viel weiß. Vielleicht ist es ja hier möglich, Informationen zusammenzutragen!

Es geht um den Refrainsänger Franz Hoffmann. Lassen wir ihn zu Beginn selbst zu Wort kommen und ihn eine Geschichte von der Pariser Uhr der Madeleine erzählen!



In Paris bei der Uhr der Madelaine
Walzerlied (M. Lindemann)
Text: Brammer - Grünwald
Franz Hoffmann
mit Orchester
Odeon A 45566, mx. Be 7310
Wien (?), ca. 1928 (?)

Franz Hoffmann ist auf YouTube überraschend unterrepräsentiert. Abgesehen von "Mein Schatz ist ein Matrose" (dafür gleich doppelt) und dem Wienerlied "I hab' an alten Daimler", beide jedoch augenscheinlich von CDs hochgeladen, konnte ich keine anderen Aufnahmen mit seiner Stimme finden.

Gemeinsam mit dem YouTube-User "jonjamg" habe ich vor einem halben Jahr versucht, Informationen über Hoffmann zusammenzutragen. Er lieferte mir einige Odeon-Aufnahmen Hoffmanns samt Bestellnummern. Auf meine Frage nach den Matrizennummern kam leider keine Antwort. Anbei die Liste:

  • Charley Gaudriot - Bleib‟ mir treu - Od A 186196;
  • For you - Od A 186336 June 1931;
  • Schenk mir ein bißchen Sonnenschein Od A 186336 June 1931,
  • Es ist keine neunte Sinfonie - Od A 186437;
  • Mein Hund beißt jede hübsche Frau ins Bein - Od A 186439;
  • Herr Ober, zwei Mocca - Od A 186435;
  • Kukuruz - Od A 186435;
  • Müller Marianne - Od A 186437;
  • Mein Schatz ist ein Matrose - Od A 186436 - July 1930
  • Isabella, du schöne Isabella A 186204 Nov 1931
  • So wie du hat mich noch keine Frau geküßt A 254091 1932
  • Tränen, von denen niemand weiß A 254091 1932
  • Odeon Tanzorchester 1930 Schenk mir ein bißchen Sonnenschein - A 186337
  • Liebes Fräulein, sind Sie schon vergeben, A 186337
  • Ein Kuß im Frühling - A 186338
  • Carambolina - Caramboletta - A 186338
  • Kokettier nicht, Josefin A 186339
  • Du bist das süßeste Mädel der Welt A 186339
  • Schau nie zu tief in schöne Augen - A 186340


Die Aufnahme der "Uhr der Madeleine" würde ich anhand der Matrizennummer in den Jahren 1928/29 ansiedeln. User "dairyman716" erwähnte in einem YT-Kommentar, daß er eine Aufnahme Hoffmanns von 1936 gefunden hat - somit wäre also eine zumindest achtjährige Schaffensperiode des Sängers abgesteckt.

Vor einigen Tagen habe ich von einer Bekannten einen Schwung Schellacks bekommen. Dabei war auch eine Hoffmann'sche Platte.
Es handelt sich dabei um die zwei folgenden Aufnahmen, ich würde sie ins Jahr 1930 einordnen:
  • Ein süßer Duft - Parfum d'Amour (Pepök/Sterk), Odeon A 45722, mx. Be 7941
  • Ich weiß ganz genau, Du bist mein Schicksal (Geiger/Farkas), Odeon A 45724, mx. Be 7943


Zum Abschluß meine Frage:
Hat jemand Informationen zu Franz Hoffmann, zu seinem Schaffen oder genauere Daten zu irgendeiner der angesprochenen Aufnahmen?


Mit besten Grüßen,
Bernhard

Nach oben
Odeon89
So Jun 26 2011, 13:29
Dabei seit: Di Mär 22 2011, 12:19
Einträge: 265
Hallo Bernhard,

leider kann ich keine Informationen über Franz Hoffmann beisteuern, dafür aber einige Aufnahmedaten der von dir erwähnten Platten:

Der Titel "In Paris bei der Uhr der Madelaine" wurde im September 1928 aufgenommen, das "Be" lässt auf eine Aufnahme in Berlin schließen (Wiener Aufnahmen tragen normalerweise das Präfix "Ve" für Vienna).

Die beiden Titel "Ein süßer Duft - Parfum d'Amour" und "Ich weiß ganz genau, Du bist mein Schicksal" wurden im Januar 1929 aufgenommen (wohl ebenfalls in Berlin).

Viele Grüße
Kai

[ Bearbeitet So Jun 26 2011, 13:49 ]
Nach oben
Calle
So Jun 26 2011, 23:00
Dabei seit: Mo Apr 18 2011, 10:57
Wohnort: Emmerich am Rhein
Einträge: 336
Weitere Franz Hoffmann-Aufnahmen:

Franz Hoffmann
- Decca M 32350: Vindobona-Potpourri - 1. Teil / - 2. Teil
- Odeon O-26182: Ob's wahr is was i net / Warum hast Du gerade mich so lieb ?
Vindobona Schrammeln
- Decca M 32507 & Gesang: Franz Hoffmann: Mei Muatterl war a Wienerin / Wiener Fiakerlied

Nach oben
onlyesterdays
Mo Jun 27 2011, 02:07
Gast
Hallo Bernhard, Du müsstest auch mal achten auf (Franz Hoffmann mit den) Original Dietrich-Schrammeln u/od. Wiener Schrammeln. In den Odeon-Katalogen a.d. 30er Jahren über die ich verfüge sind vielleicht 3-5 Titel von ihm erwähnt, bei Interesse bitte PM schicken. Grüsse, Rogi.
Nach oben
berauscht
Mo Jun 27 2011, 12:47
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1329
Odeon-Tanzorchester Refraingesang Franz Hoffmann

Odeon A 186337 Schenk' mir ein bißchen Sonnenschein - Foxtrot
Odeon A 186337 Liebes Fräulein, sind Sie schon vergeben
Odeon A 186338 Ein Kuß im Frühling - Foxtrot
Odeon A 186338 Carambolina - Caramboletta - Foxtrot
Odeon A 186339 Kokettier' nicht, Josefin - Foxtrot
Odeon A 186339 Du bist das süßeste Mädel der Welt - Slow-Fox
Odeon A 186340 Schau nie zu tief in schöne Augen - Foxtrot

Franz Hoffmann, Tenor mit Original Dietrich-Schrammeln

Odeon A 186165 Aber Johann - Slow-Fox
Odeon A 186165 I hab an alten Daimler (Parodie auf das Wiener Fiakerlied)

Wr. Jazz-Orchester Charly Gaudriot Refraingesang Franz Hoffmann

Odeon A 186435 Herr Ober, zwei Mocca - Foxtrot
Odeon A 186435 Kukuruz - Foxtrot
Odeon A 186336 For you
Odeon A 186336 Schenk' mir ein bißchen Sonnenschein
Odeon A 186436 Mein Schatz ist ein Matrose - Foxtrot
Odeon A 186437 Es ist keine neunte Sinfonie - Slow-Fox
Odeon A 186437 Müller Marianne - Foxtrot
Odeon A 186438 Komm mir nicht mit Liebe - Tango
Odeon A 186438 Wenn die Glutorangen glüh'n - Tango
Odeon A 186439 Mein Hund beißt jede hübsche Frau ins Bein - Foxtrot
Odeon A 186204 Isabella, du schöne Isabella - Paso-doble
Odeon A 254091 So wie du hat mich noch keine Frau geküßt - Tango
Odeon A 254091 Tränen, von denen niemand weiß

Wr. Jazz-Orchester Charly Gaudriot Refraingesang Franz & Alfred Hoffmann

Odeon A 186193 Bianca (Fiesta) - Rumba
Odeon A 186193 Fahr' mit mir nach Böhmen - Foxtrot
Odeon A 186195 Nach Dir! (My Boy) - Foxtrot
Odeon A 186195 Liebe kommt - Liebe geht - English Waltz



Franz und Alfred Hoffmann

[ Bearbeitet Di Jun 26 2012, 12:47 ]
Nach oben
cushing1163
Di Jun 28 2011, 21:52
Gast
Das ist ja ganz wunderbar - wir bekommen ja schon fast eine Franz Hoffmann-Diskographie zusammen!

Mich würde nur eine Verschiedenheit bei den Bestellnummern interessieren: Was ist der Unterschied zwischen den hier zahlreich gelisteten Odeon A 186... - Aufnahmen und den eigentlich nur von mir erwähnten A 45...-Aufnahmen? Sind das unterschiedliche Musik-/Preisklassen oder Pressungen aus verschiedenen Ländern? Denn sie stammen ja alle aus derselben Zeit.

Anbei noch eine Liste, die der User "parlophonman" dankenswerterweise gestern auf YouTube gepostet hat:

Franz Hoffmann - Hans Grünhut und das Wiener Jazz-Orchester Charlie Gaudriot "So wie du hat mich noch keine Frau geküsst" auf Odeon A-164292 Ve 2031
und dann noch eine Platte die Franz Hoffmann ca. ende Vierziger Jahre aufgenommen hat für die Niederlandische "Decca" record company :
"Wiener Fiakerlied" - Decca AM 1622 - M 32507
"Mei Muatterl war a Wienerin - Decca AM 1623 - M 32507


Beste Grüße
Bernhard
Nach oben
Graf_Phono
Sa Apr 25 2015, 12:07
Dabei seit: Mi Okt 24 2012, 13:50
Wohnort: Bad Ischl/Österreich
Einträge: 36
Eine Ergänzung habe ich zur Diskographie Franz Hoffmanns. Im Umfeld der "Madelaine"-Aufnahme aus cushings Beitrag entstanden auch:

Franz Hoffmann mit Orchester [Leitung Carl Woitschach] [02.10.1928]
Be 7307 | Endlich wieder einmal ein Wiener Lied | Odeon A 45563 | (Leopoldi / Herz)
Be 7315 | Der Plumpsack geht um | Odeon A 45571 | (Spanischer Walzer nach Motiven von "Estudiantina", Émile Waldteufel)

Die Angaben in [eckigen Klammern] habe ich von den GHT-Einträgen bei DISMARC übernommen.

In der entsprechendne Odeon-Diskographie von Christian Zwarg bei GHT fehlen beide Aufnahmen.

Den "Plumpsack" (leider recht schlecht erhalten) habe ich in meinem Youtube-Kanal veröffentlicht:






[ Bearbeitet Sa Apr 25 2015, 13:00 ]
Nach oben
Formiggini
Sa Apr 25 2015, 12:30
Seitenbetreiber

Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1880
In den Jahren 1935 bis Ende 1938 ist Franz Hoffmann regelmäßig über die Sender Wien, Leipzig, Königsberg und Hamburg zu hören. Nach 1938 hört man im Rundfunk nur noch Schallplatten - Einspielungen von ihm; Live - Auftritte im Radio hören Ende 1938 auf.

Grüße
Nach oben
Webseite
Graf_Phono
Mo Mär 13 2017, 09:31
Dabei seit: Mi Okt 24 2012, 13:50
Wohnort: Bad Ischl/Österreich
Einträge: 36
Am 5. April 1929 erschienen in der Wiener "Freiheit!" unter den Schallplattenkritiken zwei ausgeprochen lobende Absätze über Franz Hoffmann.

Für seine Diskographie kommen hinzu:
  • Odeon A 45.720
    Stenka Rasin / Wolgalied (Wer das Scheiden hat erfunden)

  • Odeon A 45.723
    Radetzky-Fox / Dann zieht der Frühling ein

  • Odeon A 45.726
    Heimatlied / ...

  • Odeon A 45.729
    Vom Sekt sind die Geigen berauscht / Wanns die Geigen hamlich streicheln


Ein österreichischer Sänger und allerlei Lieder.

Da ist ein gewisser Franz Hoffmann, der, wenn man ihn danach frägt, erzählt, er sei Privatbeamter. Und so nebstbei gibt er dann auch zu, daß er singt. Aber er bittet gleichzeitig, davon ja kein Aufhebens zu machen. Denn, wer kennt schon den Hoffmann!? Ein typischer Fall von hoffnungslosem Oesterreichertum. Und dabei ist dieser Hoffmann ein Tenor von klarster Stimme und reinstem Ausdruck, ein Tenor, für den man in Berlin Plakatwände mieten würde. Hier, in Wien, singt er für "Odeon"-Platten. Sehr bescheiden, aber sehr schön! Er ist der stimmungsdurchbebteste Alt-Wiener-Liedersänger. Aber er trägt auch den Klang slawischer Melancholie in sich, den so viele Wiener besitzen. Richard Tauber ist eine Marke. Hoffmann will gar keine werden. Es tut ihm fast leid, daß er was kann! Nun, ich will einmal zeigen, was Franz Hoffmann singt: Auf A 45.720 das "Wolgalied" und "Stenka rasin". Weich rollt seine Stimme, die hier ganz Gefühl und Sehnsucht wird. Wie herber Frühlingsschollengeruch mutet es an, wenn er das "Heimatlied" singt (A 45.726). Seliges Liebesglück blüht aus seinem Tenor, wenn er die alten, schönen Wienerweisen "Vom Sekt sind die Geigen berauscht" und "Wanns die Geigen hamlich streicheln" in die gewisse Stimmung hineinjubelt (A 45.729). Und weit österreichischer als Leopoldi, weil liebenswürdig, singt er den "Radetzky-Fox", der nebstbei entzückend instrumentiert ist (A 45.723).

Flüsternd, so, als sänge er nur für ein einziges süßes Mädl, so singt er das Lied "Dann zieht der Frühling ein" von Stolz. Und wenn er dann modern wird, den neuesten, klangvollen Schlager von I. Geiger, "Ich weiß genau, du bist mein Schicksal", oder "Ein süßer Duft, Parfum d'Amour" von Pepök bringt, dann wird er so heiß im Ausdruck, wie es Max Hansen oder Austin Egen sein kann. (A 45.722). Aber Franz Hoffmann wird ja doch auf keiner Plakatwand zu lesen sein, denn er hat zwar einen großen Kreis von Schätzern, aber gar keine Gabe, sich in Szene zu setzen.
-rskh


Nach oben
Grammophonteam
Mo Mär 13 2017, 15:07
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2235
Ab 1939 trat Franz Hoffmann in den Niederlanden auf; vermutlich lebte er nun auch hier.








Er wird nochmals 1950 am Sender Hilversum erwähnt.
Nach oben
berauscht
Mo Mär 13 2017, 19:56
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1329
Franz Hoffmann war ein Schüler von Professor Egmond Plowitz.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben