Automatic translation in English

Grammophon Portal zum lesen...

Anzeigen:
Plattenfirmen
Von wann ist
meine Schellackplatte?

Die Künstler
Grammophone
Historisch - Technisches
Musikalisches

Anzeigen






International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Phonographen > Geräte, Werbung und Schriftmaterial
Edison Telephonograph
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania
Autor Eintrag
Formiggini
Fr Apr 25 2014, 21:27 Druck Ansicht
Seitenbetreiber

Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1881
Diese Erfindung bitte nicht (trotz der teilweisen Namensgleichheit) mit den ersten magnetischen Tonaufzeichnungen von Poulsen verwechseln: Link - Hier klicken

Quasi in Vergessenheit geraten: Bereits 1878 (!) erfand Edison auch die elektrische Tonaufzeichnung und Wiedergabe. Er nannte diese Kombination aus Telephon und Phonograph Telephonograph oder auch Tele-Phono-Graph. Da er sich diesen Namen jedoch nicht schützen ließ, gibt es auch eine Vielzahl anderer Erfindungen (bis weit in die Nachkriegszeit) unter diesem Namen.

Das Prinzip von 1878 ist simpel. Die Membran des Phonographen ist aus dünnem, magnetischen Metall. Der Trichter wird ersetzt durch einen Elektromagneten, bzw. einer Spule mit Metallkern. Diese wird von den elektrischen Strömen eines Telefons durch flossen, bzw. von einem Mikrophon angeregt. Dazwischen liegt eine Batterie. Das ganze kommt ohne Verstärker aus.
Der Elektromagnet "zieht" nun mehr oder weniger stark die Membrane an (im Takt der induzierten Ströme). Mit dieser Membran gekoppelt ist der Schneidestichel welcher in die Walze "graviert".



The phonograph and telephone, when combined, form an instrument known as the Telephonograph, of which Fig. 27 is a representation. The drum of the phonograph is shown in section. The diaphragm, instead of being vibrated by the voice, is vibrated by the currents which traverse the helix, H, and which originate at a distant station. The object of the instrument is to obtain a record of what is said at the distant office, which can be converted into sound when desired.
Popular Science Monthly/Volume 14/Dezember 1878


Im Mai 1889 wurde diese Erfindung (etwas abgeändert) der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei wurde in New York ein Cornet-Solo sowie eine Sopranisten (elektrisch?) auf Walze aufgenommen. Diese Walze wurde elektrisch abgetastet und via Telephonleitung über 100 Meilen nach Philadelphia übermittelt. Dort wieder aus der Telephonleitung mittels des Telephonograph auf Walze aufgenommen.
Diese wurde dann elektrisch abgetastet und mittels des Motograph (einem "Vorläufer" des Lautsprechers und ebenfalls eine Erfindung Edisons) dem Publikum wiedergegeben.

Edisons Motograph Receiver / Empfänger1891:


Edison and His Inventions (1891) Link - Hier klicken


Auch wenn diese Erfindung kaum weiter verfolgt wurde (Es gab noch Experimente von François Dussaud Link - Hier klicken und Augustus Rosenberg Link - Hier klicken mit elektrischer Aufnahme und Wiedergabe auf dem Phonographen), waren zumindest die Prinzipien der elektrischen Aufnahme schon vor 1900 bekannt! Nur die Verstärkerröhre war noch nicht erfunden...
So musste man (zumindest in den USA) bis 1923/24 auf die ersten, kommerziell elektrisch aufgenommenen Tonträger warten...

Artikel über die Vorführung des Telephonograph in Philadelphia, 1889


The Mercury, 25. Mai 1889
Nach oben
Webseite
 

Forum:     Nach oben