International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Künstler > Komponisten und Texter
Charles Amberg und Frank Stafford
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania
Autor Eintrag
Juppartist
Do Dez 17 2015, 15:17 Druck Ansicht
Dabei seit: Mi Dez 16 2015, 16:23
Wohnort: Bonn
Einträge: 7
Hallo,
ich schreibe zur Zeit die Biographie von Charles Amberg, wobei sich die Recherche als ausgesprochen schwierig erweist. Amberg hat viel mit Frank Stafford zusammengearbeitet, über den ich absolut keine Lebensdaten herausfinden kann. Gibt es jemanden, der Näheres über Stafford weiß - oder auch über Ambergs Leben? Es gibt sogar die Vermutung, dass Stafford nur ein Pseudonym von Amberg sei. Hat jemand das schon einmal gehört? Ich bin für jeden Hinweis dankbar!
Gruß Jupp
Nach oben
Limania
Do Dez 17 2015, 17:33
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1148
Ich weis ja nicht, ob dieses kleine Detail schon bekannt ist...
Im Buch: "Swingtime in Deutschland" von Stephan Wuthe ist folgendes nachzulesen:
"Die englischen Originaltexte der Filmlieder der "Broadway Melodie 1936" wurden vom Texter Charly Amberg ins Deutsche übersetzt".
Vielleicht weis der Autor selber ja mehr.

LG Limania
Nach oben
Juppartist
Fr Dez 18 2015, 15:15
Dabei seit: Mi Dez 16 2015, 16:23
Wohnort: Bonn
Einträge: 7
Liebe/r Limania, danke für die Info. Es ist richtig, für den Film "Brodwaymelodie 1936", der übrigens schon 1935 herauskam, schrieb Amberg die Lieder "Du sollst mein Glücksstern sein", "An einem schönen Sonntag" und "Ich werde nie das Gefühl los". Er hat die Originaltexte aber eben nicht einfach übersetzt, sondern ganz hervorragend neu erdacht. Darin lag seine große Stärke.
Nach oben
Formiggini
Fr Dez 18 2015, 16:10
Seitenbetreiber

Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1883
Hallo,

leider nicht viel...






Reichspost (Wien), 21. Juni 1927
Nach oben
Webseite
berauscht
Fr Dez 18 2015, 16:29
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1330
Hier ein Bild von Frank Stafford:


Nach oben
Juppartist
Sa Dez 26 2015, 13:14
Dabei seit: Mi Dez 16 2015, 16:23
Wohnort: Bonn
Einträge: 7
Whow, tausend Dank! Zwei super Informationen zu Stafford! Woher stammt das Bild von ihm? Es wäre nett, wenn die Quelle noch genannt würde. War das Foto von Amberg auch in der genannten Reichspost vom 21.7.1927? Das selbe Bild wurde auch im Universal Filmlexikon von Frank Arnau, Berlin 1932, verwendet. Liebe Poster "Formiggini" und "berauscht", gerne erwähne ich Euch in meiner Biographie unter "Quellen". Dazu benötige ich aber Eure Klarnamen und die Stadt, in der Ihr wohnt. Bitte per PN durchgeben. Danke! Selbstverständlich bekommt Ihr dann auch ein Exemplar der Biographie.
Nach oben
Juppartist
Di Jan 26 2016, 22:51
Dabei seit: Mi Dez 16 2015, 16:23
Wohnort: Bonn
Einträge: 7
Liebe Forumsmitglieder,

ich schreibe zur Zeit die Biografie von Charles Amberg, die ich in den letzten Jahren recherchiert habe. Der Aufsatz wird Ende des Jahres erscheinen und ich werde ihn dann auch hier veröffentlichen. Schon jetzt habe ich ein - vorläufiges - Werkverzeichnis von Amberg erstellt, dass natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Formiggini war so freundlich, es hier in diesem Forum einzustellen. Über Hinweise, Vervollständigungen bzw. Korrekturen würde ich mich sehr freuen.

Nach oben
Starkton
Di Mär 21 2017, 10:32
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 2048
Nachdem die Biografie gerade rausgekommen ist bin ich über diesen Thread gestolpert. Ich hatte ihn damals nicht gelesen weil ich weder mit dem Namen Amberg noch Stafford was anfangen konnte.

Sicher hat der Autor die Identität von Kurt Lubbe alias Frank Stafford mittlerweile klären können, aber die Auflösung fehlt hier noch. Eine schnelle Suche ergab das folgende:

Quelle: Die Bühne, Jg. 4, Nr. 138, Wien 30. Juni 1927, S. 8
Nach oben
 

Forum:     Nach oben