Automatic translation in English

Grammophon Portal zum lesen...

Anzeigen:

➼ Non-German
Articles & Board

Plattenfirmen
Von wann ist
meine Schellackplatte?

Die Künstler
Grammophone
Historisch - Technisches
Musikalisches

Anzeigen






International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Elektrisches Grammophon und anderes > Kuriosa
Abgekaute / Handgeschnittene Platte?
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania
Autor Eintrag
Hedensö
Fr Jan 13 2017, 15:28 Druck Ansicht

Dabei seit: Fr Jan 06 2012, 11:09
Einträge: 979
Habe nachstehende Platte mit ein paar anderen erstanden. Es handelt sich um eine einseitige Platte der GG (Katalog Nr. 2-052064) - Caruso (L´elisir d´amore).

Sie ist ringsherum sehr unsauber, ggf. händisch geschnitten worden. Sieht aus wie abgekaut! Kann sich das jemand erklären?



Nach oben
jovel
Fr Jan 13 2017, 16:10
Dabei seit: Sa Mai 07 2016, 14:12
Wohnort: Lüneburg
Einträge: 11
Hallo !
So was hatte ich auch schon mal . Das war ein Karton voll platten, in dem die Mäuse ein Nest hatten. Das Papier der Hüllen war das Nestmaterials, die Platten waren angenagt. Alles mit Mäusedreck verschmutzt
Nach oben
berauscht
Fr Jan 13 2017, 16:54
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1329
Vielleich wurde der Rand hier nicht abgeschliffen.
Nach oben
Grammophonteam
Fr Jan 13 2017, 17:35
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2235
Dies sind Reste des Pressrand

Nach oben
EddieCondon
Fr Jan 13 2017, 17:51
Dabei seit: Fr Jan 06 2017, 13:29
Wohnort: Köln
Einträge: 87
...aber hätte sich da der Kunde nicht beschwert, wenn er so eine abgeranzte Platte (noch dazu was Klassisches) bekommen hätte ?!

Ich finde die Mäusetheorie durchaus überzeugend...
Nach oben
Hedensö
Fr Jan 13 2017, 19:58

Dabei seit: Fr Jan 06 2012, 11:09
Einträge: 979
jovel schrieb ...

Hallo !
So was hatte ich auch schon mal . Das war ein Karton voll platten, in dem die Mäuse ein Nest hatten. Das Papier der Hüllen war das Nestmaterials, die Platten waren angenagt. Alles mit Mäusedreck verschmutzt


... Das ist ringsherum sehr gleichmäßig, so dass die Mäusetheorie m.E. nicht zutreffen kann.
Die Platten waren in einem sauberen und mit den passenden Titeln versehenen Album. Die anderen Platten sind völlig normal und haben das nicht.
Nach oben
berauscht
Fr Jan 13 2017, 20:28
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1329
Die Platte hat auch keine Lizenzmarke. Gerade bei Weißlabel findet man öfter solche Ränder. Vielleicht ein Exemplar zum internen Gebrauch oder für Mitarbeiter?
Nach oben
Charleston1966
Fr Jan 13 2017, 20:29
Dabei seit: Mo Nov 12 2012, 11:19
Wohnort: Im Schwabenländle
Einträge: 467
Hmm,
also die Art von Platten haben einen Wulst in der Mitte des Aussenbereichs, das ist meiner Ansicht nach nicht der Pressrand. Messe doch mal die Platte im Durchmesser, mir scheint es eher so, daß die Platte mal auf irgendeinem Gerät geringfügig zu groß war und auf das Gerät passend gemacht wurde.

Die nachfolgend Abgebildete Platte hat nen Durchmesser von 30,50cm. Da kann bei einem Grammo schonmal was im weg sein, eine Endabschaltung in einem Koffergrammophon oder sowas.




LG Karlheinz

[ Bearbeitet Fr Jan 13 2017, 20:47 ]
Nach oben
Starkton
Fr Jan 13 2017, 23:42
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 2038
Charleston1966 schrieb ...

mir scheint es eher so, daß die Platte mal auf irgendeinem Gerät geringfügig zu groß war und auf das Gerät passend gemacht wurde.

Genau die gleiche Vorstellung habe ich auch.
Nach oben
Nostalphon
Sa Jan 14 2017, 16:43
Dabei seit: So Apr 06 2014, 08:02
Wohnort: Landkreis Ludwigsburg, Württ.
Einträge: 151
Ich muß mich da den Ausführungen von Charleston1966 und Starkton anschließen ...
... aber. .... es könnte durchaus auch so gewesen sein:

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder
Nach oben
EddieCondon
Sa Jan 14 2017, 16:46
Dabei seit: Fr Jan 06 2017, 13:29
Wohnort: Köln
Einträge: 87
...oh Mann - so war's - auf die naheliegendste Lösung ist natürlich wieder mal keiner gekommen ....
Nach oben
Hedensö
Sa Jan 14 2017, 17:00

Dabei seit: Fr Jan 06 2012, 11:09
Einträge: 979
Danke für die Antworten.
Das kann natürlich sein, aber die Platte war mit rund 10 weiteren Caruso-Platten fein säuberlich in einem hochwertigen Plattenalbum. Das Inhaltsverzeichnis war mit den im Album vorhandenen Platten beschriftet (100%ige Übereinstimmung) und wie gesagt ist keine andere Platte in diesem Zustand.

Verkauft wurde die Platte wohl nie in diesem Zustand. Jedenfalls kann ich mir das wiederum auch nicht vorstellen.
Nach oben
Charleston1966
Sa Jan 14 2017, 21:17
Dabei seit: Mo Nov 12 2012, 11:19
Wohnort: Im Schwabenländle
Einträge: 467
Vielleicht hat der ehemalige Besitzer die Platte nicht selbst gekauft sondern bekommen, wie auch immer und hat dann erst das Album beschriftet, genau werden wir´s wohl nicht erfahren.

LG Karlheinz
Nach oben
VoxHumana
Sa Mär 04 2017, 21:38
Dabei seit: Mi Okt 12 2016, 21:13
Wohnort: Baden
Einträge: 99
Hallo,
ich habe heute auf dem Flohmarkt eine am Rand ganz ähnlich aussehende Platte erstanden. Ebenfalls Caruso ( beidseits bespielt, La Boheme/ die Macht des Schicksals), hier aber im Duett mit Antonio Scotti (Katalog Nr.054070, Deutsche Grammophongesellschaft)








Beim Vergleich mit einer anderen Caruso-Platte am gleichen Stand fiel uns auf, dass mein Exemplar im Durchmesser ca 5mm kleiner ist als die unauffällige andere Caruso-Platte (einseitig bespielt). Der Abstand bis zu Beginn der Schallrillen war dort aber auch nicht größer als bei meiner Platte.
LG
Annette
Nach oben
 

Forum:     Nach oben