Automatic translation in English

___________________

___________________

___________________

___________________

Grammophone in BildernGrammophongalerie




Harry van Dyk Tanzorchester

Harry van Dyk


Harry van Dyk, eigentlich Harry van Dyk
Um 1900 in der Niederlande
gest. ?





Harry van Dyk eigentlich geschrieben ``Harry van Dijk``. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wurde der Namen einfach eingedeutscht. Harry van Dyk ist um 1900 in den Niederlanden geboren.

  • In der Zeitschrift "Jazz World" taucht er zum ersten Mal im Oktober 1932 auf einem Werbefoto auf. Er spielt zusammen mit dem Orchester Paul Kley in Amsterdam (im Oktober 1932).

    Im Sommer 1933 machte er mit dem Orchester Paul Kley eine Amerika-Tournee.




    Harry van Dyk mit seinen Solisten - Berlin, Mai 1942




    Von 1939 - 1943 spielte er in Deutschland mit verschiedenen Orchestern (Willy Berking, Teddy Kleindin, Hans Rehmstedt, Benny de Weille) und nahm unter eigenem Namen einige Platten für Tempo auf.




Nach dem Krieg spielte er mit einem kleinen Orchester für amerikanische Soldatenclubs, unter anderem in Frankfurt/Main wo er dann auch wohnte. 1955 spielte er in einem noblen Hotel in Bad Homburg (in der Nähe von Frankfurt). In einem Brief vom März 1968 erwähnt er, dass er bei der American Express Bank in Frankfurt arbeitet.

An den Wochenenden spielt er immer noch in amerikanischen Clubs zusammen mit dem Tenorssaxophonisten Jan Cieremans und einer kleinen Combo. Danach sind leider keine weiteren Informationen verzeichnet.


Autor und Überspielungen Yannick Reinartz


Die neuesten Beiträge
Schellackplatten Blog
in: '
in: '

Folge uns auf...facebook .

Willkommen

Benutzername:

Passwort:


Cookie setzen

[ ]