Automatic translation in English

Grammophon Portal zum lesen...

Anzeigen:
Plattenfirmen
Von wann ist
meine Schellackplatte?

Die Künstler
Grammophone
Historisch - Technisches
Musikalisches

Anzeigen






1900 - Erste doppelseitige Schallplatte

Im Jahr 1904 brachte das Unternehmen "International Talking Machine Co." mit seiner Marke Odeon erstmals doppelseitige Schallplatten auf den Markt. Diese wurden auf der Leipziger Frühjahresmesse vorgestellt. Der Versuch doppelseitige Schallplatten auch international in Alleinstellung unter Odeon zu vermarkten scheiterte jedoch.




Warnung betreffend doppelseitige Schallplatten
(1904)


Der Erfolg welchen die doppelseitigen Odeonplatten seit der kurzen Zeit ihrer Einführung in der ganzen Welt gehabt haben hat einige Firmen veranlasst die Patente des Herrn A.N. Petit des Erfinders dieser Neuheit zu verletzen obwohl unsere Firma alleinige Lizenznehmerin der Patente ist...
Auch in sämtlichen anderen Ländern in welchen wir Patentschutz geniessen, werden wir Klagen anstrengen, falls wir erfahren dass doppelseitige Schallplatten aus gepresster plastischer Masse hergestellt die nicht von uns fabriziert sind werden.
Wir warnen Fabrikanten, Grossisten und Händler sowie das kaufende Publikum... da sie sich anderenfalls der Gefahr aussetzen regresspflichtig gemacht zu werden.


Patent von A.N. Petit über doppelseitige Schallplatten für die "International Talking Machine Company" (Odeon) vertreten durch F.M Prescott.

Weitere Informationen:


Weniger bekannt ist jedoch das die Victor in den USA bereits 1900 doppelseitige Schallplatten auf den Markt brachte.
Grammophonteam


Erste doppelseitige Schallplatte der Welt
Starkton

Im Laufe des Jahres 1899 errichtete der Maschinenmeister Eldridge Reeves Johnson, welcher seit 1896 Emile Berliner's Grammophone entworfen und gebaut hatte, eine mehrstöckige Grammophonfabrik in Camden, New Jersey, USA. Im obersten Stockwerk der seit Februar 1900 fertig gestellten Fabrik befand sich eine Experimentierwerkstatt und ein Aufnahmestudio. Dort entstanden bereits Mitte 1900 zu Testzwecken einige wenige doppelseitige Schallplatten noch ohne Papieretikett, die das Probestadium aber nicht überstanden. Der Verkauf von zwei einseitigen Schallplatten brachte einfach mehr ein, ausserdem zweifelte man ob es genügend Kunden gäbe, die beide Plattenseiten gut fänden.

Nachdem Emile Berliner im Juni 1900 durch Gerichtsbeschluss endgültig vom US Markt ausgeschlossen wurde, gründete Johnson eine Vertriebsfirma und begann ab September 1900 mit dem Verkauf von Grammophonen und Schallplatten, die er in seiner neuen Fabrik hergestellt hatte. Eines der ersten Modelle, das handgetriebene "Toy" für 3 Dollar, sollte zusammen mit einer Kinderschallplatte vermarktet werden.




"Toy" Grammophon von Eldridge Reeves Johnson, Ende 1900 bis Anfang 1902. Quelle: Link - Hier klicken


Für die Kinderschallplatte griff man die Idee der Doppelseitigkeit wieder auf. Am 6. November kam der Bassist William F. Hooley, Mitglied des Haydn Quartets, welcher seit 1898 viele Schallplatten für Emile Berliner eingespielt hatte, ins Aufnahmestudio nach Camden. Er besang und besprach zwei Takes von zwei Plattenseiten mit jeweils drei kurzen Stücken, zum Teil mit Kornett- und Klavierbegleitung. Jedes Kind kannte diese Stücke: Old King Cole, Sing a song of sixpence, Little Bo Peep, Mother Goose, Three blind mice, At a Georgia Camp Meeting.



Die Kinderschallplatte "A Record For The Children" vom 6. November 1900 gilt als die erste kommerzielle doppelseitige Schallplatte der Welt. Insgesamt wurden davon bis zum 17. Juni 1902, als die Pressstempel zurück gingen, 347 Exemplare hergestellt. Davon dürften heute noch etwa 10 Stück erhalten sein, interessanter Weise in einer Reihe von Labelvarianten. Mein Exemplar hat sogar verschiedene Etiketten von zwei Firmen.



Plattenseite 1, mx. A490, Take 1, mit dem Label der am 3. Oktober 1901 von Johnson gegründeten "Victor Talking Machine Company." Hier steht vor der Katalognummer 490 noch das "A-" Präfix, das auf Etiketten dieser Firma nach kürzester Zeit verschwand. Vielen Sammlern dürfte diese Variante gar nicht bekannt sein. Man kann daher sicher sein, dass das abgebildete Label eines der allerersten der berühmten Victor Talking Machine Co. ist.

Um im Presswerk nicht durcheinander zu kommen ist diese Seite mit "x" auf 9 Uhr gestempelt. Das Wort "Monarch" kennen wir eigentlich von den Labels der großen 30 cm Platten. Es taucht auf den 17 cm Platten auch nur ganz kurz auf und sollte wohl ein Gefühl von Luxus vermitteln.



Plattenseite 2, mx. A491, Take 2, mit dem Label der Firma "Eldridge R. Johnson." Take 2 erkennt man optisch daran, dass versehentlich die Matrizennummer 492 eingeritzt, und danach zu 491 korrigiert wurde. Erstes Etikett der Schallplattengeschichte mit dem am 12. März 1901 von Johnson als Wortzeichen angemeldeten "Victor." Auf dieser Seite ist "xy" auf 9 Uhr eingestempelt. Das Präfix "A-" vor der Katalognummer ist bei dieser älteren Labelvariante die Regel.

Auf beiden Etiketten befindet sich der Vermerk, dass diese Platte nur verliehen wurde. Johnson versuchte damit Patentstreitigkeiten mit der übermächtigen American Graphophone Co. aus dem Weg zu gehen. Der Kunde zahlte also eine Verleihgebühr für eine Ware, die nie zurück gefordert wurde. Viele werden das zuerst nur kopfschüttelnd zur Kenntnis genommen haben.


Die neuesten Beiträge
Schellackplatten Blog
in: '
in: '

...und mitmachen

facebook .





International
Board



Museum & Co

Non-German Articles

.

Grammophonteam
[10 Feb : 11:40]
HMV Portable Model 100

Link - Hier klicken

TimoMusicMaster
[30 Jan : 11:58]
NL (Dutch) - AVRO Dansorkest The Skymasters - Deel 1 Link - Hier klicken

Grammophonteam
[23 Jan : 22:01]
The HMV Portable Model 112

Link - Hier klicken

Grammophonteam
[17 Jan : 14:42]
Instructions HMV Portable 102

Link - Hier klicken

Grammophonteam
[15 Jan : 20:31]
HMV Portable Model 118

Link - Hier klicken

Grammophonteam
[15 Jan : 08:52]
Johnny Hamp's Kentucky Serenaders

Link - Hier klicken

Grammophonteam
[13 Jan : 16:34]
Greta Keller

Link - Hier klicken

Grammophonteam
[12 Jan : 19:53]
The HMV in Austria - Gramophone war in Vienna...

Link - Hier klicken

Grammophonteam
[11 Jan : 13:29]
HMV Gramophone Model 25 II

Link - Hier klicken

Grammophonteam
[30 Dez : 21:49]
Edison’s First Patented Phonograph of October 1877

Link - Hier klicken

Grammophonteam
[29 Dez : 09:08]
Jan Verbraeken (1923 - 1983)

- De Prins van het Vlaamse lied

Link - Hier klicken

Grammophonteam
[26 Dez : 16:53]
Mr. Nee Wong - The Chinese Ukelele Ike

More about him: Link - Hier klicken

TimoMusicMaster
[26 Dez : 14:23]
My article about pioneer recording artist Arthur Collins:
Link - Hier klicken

Formiggini
[26 Dez : 14:20]
The RADIOFUNKEN Label caused for decades collectors on both sides of the Atlantic headaches. Read the full story here: Link - Hier klicken


➼ More Articles

Neue Eintraege im Blog

There are 37 entries in 3 categories
.

Ich steh mit Ruth gut - Text
Grammophonteam on 12 Aug : 22:58

Warner's Seven Aces
Grammophonteam on 06 Feb : 16:35

Efim Schachmeister goes (Semi) Hot...
Grammophonteam on 05 Dez : 17:42

Early Guy Lombardo
Grammophonteam on 24 Okt : 13:35

Polla´s Clover Gardens Orchestra
Grammophonteam on 17 Okt : 23:19