Willkommen auf Grammophon-Platten.de

Foren
Foren > Grammophone > Diskussionskreis Grammophonmodelle > Tischgeräte
Electrola Modell 109
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
grammofar
Di Okt 23 2012, 20:06 Druck Ansicht
⇒ Mitglied seit ⇐: Do Aug 02 2012, 23:11
Wohnort: 24364 Holzdorf
Beiträge: 264
HERSTELLER: Electrola GmbH
MODELL: 109
SERIENNUMMER:
JAHR: 1926 - 1930
DAMALIGER PREIS: 270,- Mark (Eiche), 300,- (Mahagoni)
GEHÄUSE: Eiche oder Mahagoni
PLATTENTELLER: 25 cm
TRICHTER: Intern
MOTOR: Doppelfederwerk Nr. 32
SCHALLDOSE: Electrola Nr. 4

Das hier genannte Gerät ist der große Bruder des Modells 103.
Das Gerät hat eine Endabschaltung und spielt hervorragend die damals neuen elektrisch aufgenommenen Platten.

Natürlich ist das Gerät baugleich mit dem Modell 109 aus England unter der Marke His Master´s Voice.

Die Typennummer der Electrola/ HMV Geräte kann man immer auf dem hölzernen Schallaustritt finden wenn man die Motorplatte entfernt. Dort findet man immer die Typennummer mit Schlagzahlen eingeschlagen.

Das Modell 103 wurde bereits hier beschrieben:

Link - Hier klicken

Link - Hier klicken






Nach oben
Webseite
Thomas2105
Mi Dez 10 2014, 17:46
Gast
So, wie versprochen mein Modell. Wäre Prima, wenn einer noch etwas genaueres zum Alter sagen könnte. Warum dieses Modell Füße hat während alle anderen die ich bis jetzt gesehen hab, glatt auf dem Boden stehen? Ist es überhaupt ein 109er?

Nach oben
Starkton
Mi Dez 10 2014, 18:35
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Beiträge: 1881
Es ist kein 109. Freu Dich, Du hast das größere und damals fast doppelt so teure Modell 127, Baujahr 1926-29. Das gibt es anscheinend in Mahagoni häufiger als in Eiche. Hast Du die No. 4 Schalldose drauf?

PS: In dem leeren Loch auf der Motorplatte saß ein Behälter für gebrauchte Nadeln. So was wird gelegentlich als Ersatzteil angeboten.

[ Bearbeitet Mi Dez 10 2014, 18:41 ]
Nach oben
Thomas2105
Mi Dez 10 2014, 18:55
Gast
Oh aha, vielen Dank. Ja die Nr. 4 Schalldose ist dran. Was ist dieses Modell heute denn so wert? Ich habe dafür 120 Euro bezahlt.
Nach oben
Starkton
Mi Dez 10 2014, 19:27
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Beiträge: 1881
Ich denke der Preis war gerade angemessen, weil noch ein bisschen was reingesteckt werden muss, z.B. fehlt neben dem Behälter für die gebrauchten Nadeln noch mindestens ein Türchenknauf. Ausserdem könnte das Mahagoni außen eine "Auffrischung" vertragen. Dann ist es aber ein echtes Schmuckstück.
Nach oben
Thomas2105
Mi Dez 10 2014, 19:48
Gast
Ja, das Mahagoni will ich auf jeden Fall auffrischen. Sieht auf dem Foto aber schlimmer aus als es ist. Es hat auch noch Probleme mit der Mechanik für den Schwenkarm und es bleibt nicht alleine an. Die Federn scheinen ausgedient zu haben und es fehlt scheinbar etwas um den Arm zu schwenken. Und die Anzeige für die Geschwindigkeit funktioniert nicht. Die Verbindung von dem Gestänge zum Motor scheint weg zu sein.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein, arbeiten wir an der Beständigkeit unseres Lieblingshobbies.

Über uns

Wir suchen Dich!

Social Media Beauftragter gesucht. Du kennst dich mit Social Media aus? Melde dich bei Interesse gerne bei uns, wenn du Interesse hast.

Antreten

Optimierung

Noch nicht alles rund auf der Webseite? Dann reiche jetzt dein Problem ein und wir versuchen dir zu helfen!

Kontakt