Forums
Forums > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels W-Z
Waffah-Record
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Author Post
bavariola
Sun Jan 13 2013, 00:01am Print View
Joined: Sat Jan 12 2013, 00:38am
Posts: 164
An Administrator: Bitte das Bild auch in die Labelkunde kopieren. Danke!


Hallo!

Hier eine Platte aus Kaisers Zeiten. Die technischen Merkmale (Ausgestaltung des erhabenen Randes, Formung der Ausschaltrille) lassen mich vermuten, daß sie mit Polyphon-Matrizen gepreßt ist (also vermutlich bei Polyphon als Lohnpressung). Das kommt in dieser Art ja recht haeufig vor, z.B. bei Clarus-Record (siehe dort) und Aste. Jetzt fragt sich noch, wer sich ausgerechnet in Kreiensen für das 1. Infanterie-Regiment Kratochwill in Bukarest interessiert hat (das ist immerhin in Rumaenien, und Kreiensen liegt am Rande des Harzes) und wie man darauf gekommen ist, justament dieses aufzunehmen...

Beste Grüße an alle!



Back to top
snookerbee
Sun Jan 13 2013, 00:21am
"Urgestein"

Joined: Fri Apr 15 2011, 20:12pm
Posts: 1679

Vielleicht wurden solche Aufnahmen von einer überregionalen Firma angefertigt und dann an kleine und kleinste Plattenfirmen verkauft? In diesem Fall von der schon erwähnten Polyphon?

Grüße
Claus
Back to top
Herold38
Sun Jan 13 2013, 00:34am
Guest
Ja, Matrizen sind eindeutig von Polyphon, etwa von 1909. Auch hier müsste ganz schwach, meist am Außenrand, eine Mx-Nummer draufstehen. Aber oft ist sie so schwach mit Hand geschrieben, dass sie wirklich keiner erkennen kann.

Was ist denn auf der Rückseite drauf?
Zufällig "Marsch des 1. Rumän. Infanterie-Regts."?


[ Edited Thu Jan 17 2013, 11:21am ]
Back to top
bavariola
Mon Jun 24 2013, 01:02am
Joined: Sat Jan 12 2013, 00:38am
Posts: 164
Hallo Herold38,

zunaechst einmal bitte ich um Nachsicht dafuer, dass ich mit meiner Antwort gar so lange gebraucht habe. Aber ich bin stets viel beschaeftigt (auch und vor allem beruflich), und da kommen die Privatinteressen bisweilen ins Hintertreffen. Und: Besten Dank fuer die Rueckmeldung!

Zur Rückseite dieser Platte: Es ist - jedenfalls laut Etikett - nicht der Titel "Marsch des 1. Rumaen. Infanterie-Regts.", sondern es lautet der Titel "Argeninischer Marsch". Ob das der Wahrheit entspricht, oder ob der Titel so etwas wie ein Phantasieprodukt ist, sei dahingestellt - in musikalischer Hinsicht könnte der Titel (wie der Prinz-Karl-Marsch auf der anderen Seite) aus dem Raum Oesterreich-Ungarn kommen; da liegt Rumaenien nicht so weit weg, aber Argentinien kommt wohl nicht in Frage. Vielleicht ist es also der Marsch des 1. Rumän. Infanterie-Regts. unter falscher Flagge? Die Kapelle ist die selbe. Die Matrizennummer ist 2918 (im Spiegel gepraegt) bzw. 918 (handschriftlich unterm Etikett).

Mit besten Gruessen,
bavariola.
Back to top
WalterSchwanzer
Mon Feb 16 2015, 23:04pm
Joined: Mon Dec 08 2014, 12:34pm
Location: Rohrendorf
Posts: 467
Hier eine Aufnahme mit einem Wiener Orchester, Komponist Eduard "Wagnes"




Back to top
Website
ArthurPreil
Sat May 25 2024, 22:30pm
Joined: Fri Apr 08 2022, 18:04pm
Location: Merseburg
Posts: 18




Werbung aus: Illustrierter Deutscher Flotten-Kalender 1914
Back to top
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen