‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Forums

Forums > Künstler > Orchesterleiter und Musiker
Horst Winter und das Wiener Tanzorchester
Moderators: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, DGAG, Der_Designer
Author Post
Barnabás
Sat Jun 15 2013, 00:24am Print View
Joined: Wed Jul 04 2012, 20:37pm
Posts: 662
Horst Winter und das Wiener Tanzorchester

(Eine Kurzübersicht)


Horst Winter gründete 1946 nach seiner Entlassung aus der amerikanischen Kriegsgefangenschaft ein eigenes Orchester in Wien.
Er nannte es das „Wiener Tanzorchester“.
Das W.T.O. wie es in Fach, – und Fankreisen genannt wurde.

Die Solisten seines Klangkörpers setzte Winter aus den Musikern
Joschi Wimmers – Trompete
Eugen Landwehr – Posaune
Erwin Halletz – Klarinette (Arrangeure)
Franz Gartner – Alt-Saxophon
Hans Rapolder – Tenor- Saxophon
Heinz Neubrand – Bariton Saxophopn
Ernst Stumvoll – Klavier (Arrangeure)
Josef Doleschal – Baß und
Karl Palaßky – Schlagzeug zusammen.
I


Im Jahr 1947/48 kam es zu Verhandlungen mir der österreichischen Schallplattenfirma „Austroton“, aus denen ein Kontrakt erwuchs, denn Horst Winter bis 1950 einhielt.
Bis zum Zeitpunkt der Übergabe an den Arrangeure Halletz spielte Winter mit dem WTO 34 Platten ein.
Während der Arbeiten in Wien mit dem WTO wurde Horst Winter zum „Europäischen Bing Crosby“. Mit diesen Worten jedenfalls stelle die Austroton den Bandleader und Sänger 1949 in ihrem Jahresprogramm von.






Im Jahr Sommer 1949 kam es zu einer großen Konzertveranstaltung in Wien, wo das Orchester unter der Leitung von Horst Winter eine „Schlagerparade“ (Eine Bühnenschau) im Theater „Auge Gottes“ in der Nussdorferstrasse 72 im 9. Bezirk gab.
Um seinen Musikstücken ein gewissen „Extra“ zu geben stelle Winter eine Solotänzerin vor sich auf die Bühne, die zu dem Sound seiner Musik bewegen sollte.
Dieser Einfall Winter´s war eine Art von frühen Gogo-Girl, die mittlerweile aus keinem Musik Video-Clip mehr weg zudenken ist.


Das Bild zeigt das Deckblatt des Konzertprogrammes aus dem Jahr 1949




Der Mittelteil des Programmes.


Winter feierte mit seinem Orchester viele Erfolge in Wien und dennoch übergab er, wie schon erwähnt 1950 die Leitung seiner Truppe an Erwin Halletz.
Unter der neuen Führung konnte die Erfolgs-Serie für die Schallplattenfirma Austoton stabil weitergeführt werden.
Horst Winter blieb nach diesen Schritt bei seiner Schallplattenfirma und arbeitete von nun an nur noch als Sänger und ließ sich von verschiedensten Gruppen begleiten.



Das WTO nach der Übergabe an Erwin Halletz 1950.


[ Edited Sat Jun 15 2013, 14:34pm ]
Back to top
berauscht
Sun Jun 16 2013, 19:07pm
"Urgestein" Autor/Moderator

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1703
Die ersten Aufnahmen wurden schon 1946 gemacht. Das Wiener Tanzorchester "gehörte" der Plattenfirma Elite - Austrophon. Als Horst Winter sich von der Firma trennte, übernahm Erwin Halletz die Leitung. Horst Winter gründete dann das HWT Horst Winter Tanzorchester.
Back to top
Barnabás
Sun Jun 16 2013, 21:23pm
Joined: Wed Jul 04 2012, 20:37pm
Posts: 662
Danke für Deinen Hinweis auf meine Kurzabhandlung.

In Deinem Text schreibt Du, daß erste Aufnahmen mit Horst Winter und dem WTO schon 1946 gemacht worden sein sollen.
Vielleicht ist diese Aussage richtig, aber nach meinem Wissenstand wurde die Austroton mit ihrer Untergruppe „Elite-Serie“ erst im Februar 1948 auf den Markt gebracht. ( Quelle Festalmanach der Austroton 1950 S. 2)

Der Übergang von WTO zum HTW wurde nicht in einem fließenden Prozeß durchlaufen, sondern nahm viel Zeit und Umwege in Anspruch.
Bevor Winter sein HTW umsetzte, arbeitete er mit dem Organist Heinz Neubrand zusammen.
Neubrand war ein Vertreter von „intimer Barmusik“ und war ein Könner auf der Hammond Orgel.

Die Neubrand Gruppe setzte sich 1950 aus den Musikern
Ernst Sturmvoll –Gitarre
Josef Doleschal – Baß und
Karl Palatzky – Schlagzeug zusammen.
Gesang Horst Winter



Das Bild zeigt Neubrand im Jahr 1950


In diesem Sinne „La vie en rose“
Back to top
SchellackFreak
Sun Jun 16 2013, 21:50pm
"Seitengründer"

Joined: Wed Sep 16 2009, 22:06pm
Posts: 495
In Deinem Text schreibt Du, daß erste Aufnahmen mit Horst Winter und dem WTO schon 1946 gemacht worden sein sollen.
Vielleicht ist diese Aussage richtig, aber nach meinem Wissenstand wurde die Austroton mit ihrer Untergruppe „Elite-Serie“ erst im Februar 1948 auf den Markt gebracht. ( Quelle Festalmanach der Austroton 1950 S. 2)


Nachweislich ist eine der ersten Aufnahmen mit dem WTO unter der Leitung von Horst Winter im Mai.1946 in Wien entstanden. Elite Special 8000 mit den Titeln: Ich liebe die Sonne , den Mond und die Sterne / Fräulein Rosemarie



Quelle Firmendiscographie/Generalkatalog Elite-Special


Gruß Yannick

Nachtrag: Die darauf folgenden Aufnahmen








[ Edited Sun Jun 16 2013, 22:00pm ]
Back to top
Website
Musikmeister
Sun Jun 16 2013, 22:01pm
Autor
Joined: Sun Aug 21 2011, 21:23pm
Location: Hamburg
Posts: 989
Fräulein Rosemarie war die erste Aufnahme für Elite-Special, nachdem Winter mit Gerhard Mendelsohn von Elite-Special Anfang 1946 einen Vertrag schloss. Später wurde Mendelsohn wegen Unregelmäßgkeiten in der Geschäftsführung (Schwarzverkäufe von Platten sowie Betrug bei Lizenzanteilen von Musikern) inhaftiert. Schaden für Winter: 100.000 Schilling.
Nach Zahlung einer Kaution wurde Mendelsohn entlassen. Mendelsohn hat sich das WTO patentieren lassen und hatte durch große Versprechungen Halletz als Kapellmeister gewonnen. (Quelle: Horst Winter: Dreh dich noch einmal um, Amalthea Verlag 1989)
Back to top
Barnabás
Sun Jun 16 2013, 22:52pm
Joined: Wed Jul 04 2012, 20:37pm
Posts: 662
Nun gut, die Quellenlage von Yannick ist nicht zu schlagen!
Also die ersten Titel wurden im Mai 1946 aufgenommen.

Danke und Gruss
Back to top
berauscht
Mon Jun 17 2013, 10:18am
"Urgestein" Autor/Moderator

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1703


Horst Winter und das Wiener Tanzorchester im Aufnahmestudio, ca. 1946/47


Da man, wie auf dem Foto ersichtlich, im Aufnahmeraum mit einem Zelt gearbeitet hat, muß der Raumklang nicht optimal gewesen sein, wie man auch deutlich auf den frühen Aufnahmen hören kann.
Back to top
SchellackFreak
Tue Feb 18 2014, 18:34pm
"Seitengründer"

Joined: Wed Sep 16 2009, 22:06pm
Posts: 495



Das WTO unter Leitung von Erwin Halletz





Erwin Halletz Gastspiel in Lausanne, Schweiz - Programm von August 1950


Back to top
Website
WalterSchwanzer
Sat Mar 07 2015, 11:49am
Joined: Mon Dec 08 2014, 12:34pm
Location: Rohrendorf
Posts: 469
hier etwas über die Komponisten des Wiener Tanzorchesters:



Back to top
Website
WalterSchwanzer
Mon Jul 18 2016, 18:46pm
Joined: Mon Dec 08 2014, 12:34pm
Location: Rohrendorf
Posts: 469
Horst Winter um 1946


Back to top
Website
Konezni
Mon Jul 18 2016, 21:16pm
Joined: Thu Aug 20 2015, 18:23pm
Location: Berlin
Posts: 203
Die Daten der obigen "Elite"-Diskografie sind mit Vorsicht zu genießen, da es sich oft um diejenigen einer technischen Bearbeitung handelt. Infolgedessen können die ersten Titel durchaus bereits im April eingespielt worden sein...
Back to top
WalterSchwanzer
Sun Aug 14 2016, 23:07pm
Joined: Mon Dec 08 2014, 12:34pm
Location: Rohrendorf
Posts: 469
Hier eine Elite Werbung:




Back to top
Website
 

Jump:     Back to top