Willkommen auf Grammophon-Platten.de

Die Seite befindet sich aktuell im Aufbau

Wir wissen, dass es noch nicht 100% Vollständig ist. Wir arbeiten uns Stück für Stück vorwärts.

Forums
Forums > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > Hüllen > Hüllen K-L
London American Recordings
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Formiggini, krammofoon, DGAG, Der_Designer
Author Post
Limania
Sat Jul 20 2013, 13:30pm Print View
Joined: Mon May 21 2012, 15:14pm
Posts: 1109


Back to top
Grammo-Klaus
Sun Feb 02 2014, 23:05pm
Joined: Mon Jan 27 2014, 11:46am
Location: Im sonnigen Westfalenland
Posts: 425
Hier kann ich noch die deutsche London-Schellack-Hülle beisteuern. Es gab nur dieses grün-weisse-Design, Die deutschen London-Schellacks wurden von der TELDEC hergestellt, ab 1954-1957 die Schellacks. Die Vinyls von London waren in einer mannigfaltigen Reichhaltigkeit an Rock-N-Roll Aufnahmen auch in Deutschland erschienen. Es gab hier verhältnismäßig wenige deutsche London-Schellackveröffentlichungen. Die Nummerierung beginnt mit L-20000 mit einer Interpretin namens Rosa Linda und endete mit der Nummer L-20072 Kay Cee Jones - Japanese Farewell Song (Japanisches Abschiedslied). Dazwischen erschienen auch ein paar interessante Rock-n-Roll Platten von Pat Boone, Bill Haley, Carl Perkins, Fats Domino, Ferko String Band, The Chordettes. Bei manchen weiß ich nicht so genau ob die Platten auch als deutsche 78ger erschienen waren. Die wohl begehrteste Platte auf 78er London Deutschland ist Carl Perkins-Blue suede shoes L-20037 von 1956.

Back to top
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein, arbeiten wir an der Beständigkeit unseres Lieblingshobbies.

Über uns

Wir suchen Dich!

Social Media Beauftragter gesucht. Du kennst dich mit Social Media aus? Melde dich bei Interesse gerne bei uns, wenn du Interesse hast.

Antreten

Optimierung

Noch nicht alles rund auf der Webseite? Dann reiche jetzt dein Problem ein und wir versuchen dir zu helfen!

Kontakt