Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Musik, Tanz, Theater und Tonfilm > Jazz, Swing und Ragtime
Rudy Vallée bei Efim Schachmeister 1926?
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
Grammophonteam
Sa Aug 10 2013, 23:46 Druck Ansicht
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2083
Von:
Graf_Phono


Rudy Vallée bei Efim Schachmeister 1926?

Auf meine bei Youtube eingestellte Aufnahme "Go South" von Efim Schachmeister mit englischem Refraingesang (Matrix: 1 bn, August (?) 1926, Video mit Label und allen Angaben: hier klicken) habe ich vom Nutzer elmergrosso32 folgenden Kommentar erhalten:
Don't know who sang this tune on this recording, but i believe is probably Rudy Vallée, who would have travelled to Germany join Reindard Wenskat's band from July to August from 1926 as one of the unknown sax players heard on the recordings from July to August made by Wenskat's band. He sang on Wenskat's recordings of "Let's talk about my sweetie" & "She's cornfed Indian girl".

Dass ich so etwas nicht weiß, heißt ja nicht, dass es nicht stimmen könnte Weiß jemand von den werten Mitforisten Näheres zu dieser Theorie?

Akustisch könnte ich es mir schon vorstellen, aber im Netz habe ich nichts gefunden, was in diese Richtung deutet. Mit der Vermutung, auf der Rückseite "Es geht von Mund zu Mund" singe Max Hansen oder Max Kuttner, liegt elmergrosso32 aus meiner Sicht eher daneben...






Odeon89



Der Sänger auf "Es geht von Mund zu Mund" könnte Hans Schwarz sein. Dieser war ja zu dieser Zeit öfters als Refrain- und Solosänger bei der Deutschen Grammophon zu hören.
Nach oben
Grammophonteam
So Aug 11 2013, 00:00
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2083
Rudy Vallée spielte 1924/25 in der Savoy Havana Band in London. Danach studierte er an der Yale University, wo er einen Abschluss in Philosophie machte, und gründete eine eigene Band Rudy Vallée and the Connecticut Yankees. Dort begann er auch zu singen, obwohl er eine eher dünne Tenorstimme hatte. Als Ausgleich verwendete er die damals aufkommenden elektrischen Mikrofone oder ein Megaphon, was zu seinem Markenzeichen wurde.

Durchaus möglich das Vallée im Sommer 1926 auch Deutschland besuchte. Gibt es hierfür Belege?

Zum Vergleich der/die Sänger:

GO SOUTH (Kannst du Charleston, tanzt du Charleston)
Efim Schachmeister - 1926



Let's talk about my sweetie
Wenskat - 1926



Doin' The Racoon
Rudy Vallée - 1928



Auch wenn Vallée ab Ende der zwanziger Jahre Karriere vor allem als Schnulzensänger machte, begann er doch als Saxophonist im Hot-Stil.
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder
Nach oben
 

Forum:     Nach oben