Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Künstler > Sänger und Sängerinnen - Klassik
Marta Eggerth gestorben...
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Calle
Fr Dez 27 2013, 12:07 Druck Ansicht
Dabei seit: Mo Apr 18 2011, 10:57
Wohnort: Emmerich am Rhein
Einträge: 276
Siehe: Link - Hier klicken

War stattliche 101 alt !

Ich wußte überigens nicht einmal daß Sie noch lebte...
Nach oben
Barnabás
Fr Dez 27 2013, 14:06
Dabei seit: Mi Jul 04 2012, 20:37
Einträge: 660
Hallo Calle,

ich auch nicht, ......
Hier noch ein Link zu einer schönen Gesprächsrunde.
Link - Hier klicken



Gruss B.
Nach oben
Charleston1966
Sa Dez 28 2013, 17:14
Dabei seit: Mo Nov 12 2012, 11:19
Wohnort: Im Schwabenländle
Einträge: 393
Marta Eggerth war mit Jan Kiepura verheiratet
Nach oben
bavariola
So Dez 29 2013, 01:28
Dabei seit: Sa Jan 12 2013, 00:38
Einträge: 143
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Operetten-Liebhaber werden das Noetige ueber Martha Eggerth wissen und wahrscheinlich nicht viel Aufklaerung brauchen.

Allerdings waren Operetten einst wichtige (wenn nicht die wichtigsten) Schlager-Lieferanten. Damit landet man unversehens im Bereich Tanz und Unterhaltung. Puristen moegen mir verzeihen, aber die Genres Operette, Schlager, Tanzmusik, Kleinkunst und andere lassen sich ja kaum zuverlaessig voneinander trennen.

Der Kreis derjenigen, die sich fuer diesen weitlaeufigen Bereich interessieren, ist gross. Und so mag es viele geben, denen es geht wie mir: Martha Eggerth? Schon hundertmal auf Plattenetiketten gesehen ... die habe ich doch irgendwo? Ist gestorben? Die lebte also eben noch? Das ist so aehnlich wie mit Johannes Heesters, über den ich, so lange er noch lebte, mir gerne den kleinen Spass zu machen erlaubte: Wenn Johannes Heesters mal auf den Flohmarkt gehen wuerde, koennte er seine eigenen Grammophonplatten kaufen. Mit Frau Eggerth war es also ebenso.

Wie gesagt: Wessen Schwerpunkt dieses Gebiet ist, der weiss ohnehin was er wissen muss. Fuer alle anderen aber (fuer solche wie mich zum Beispiel, fuer die dieses Sachgebiet nur am Rande Bedeutung hat, aber doch immer wieder einmal aufleuchtet), ist vielleicht der Zeitungsartikel interessant, den ich ich nachfolgend bringe, denn darin sind alle Merkmale, die den künstlerischen wie auch den persoenlichen Lebenslauf von Martha Eggerth betreffen, in einer Form dargestellt, die einerseits aussagekraeftig und ausfuehrlich, andererseits aber nicht zu lange zu lesen ist. Wer - wie ich - bei seinen Flohmarkt-Rundgaengen hier und da mal ueber den Namen Eggerth gestolpert ist ohne lange darueber nachzudenken, wird in diesem Zeitungsartikel ueber die Personalie Eggerth ausreichend und praegnant informiert.

Beste Gruesse an alle!


Nach oben
Calle
Mo Dez 30 2013, 16:27
Dabei seit: Mo Apr 18 2011, 10:57
Wohnort: Emmerich am Rhein
Einträge: 276
Ja, so hat es bei mir genauso angefangen: über Operette !

Zuerst habe ich mir alle Schallplatten gekauft die ik finden konnte (CD's usw. gab es damals noch nicht; nur Musikkassetten und Schallplatten); fing an mit Ariola Aufnahmen aus den 70.; René Kollo, Rudolf Schock, Erika Köth, Margit Schramm, usw. und -als ik Glück hatte- mal frühere Aufnahmen aus den 50. Jahren.
Zuletzt besaß (und besitze) ich alle Ariola-Platten und viele frühe Aufnahmen; deutsche-, französische-, englische- und sogar amerikanische-, ungarische- und tschechische Operetten.
Damals fiel mir schon auf daß viele hübsche Schlager aus den 30. aus Operetten stammten und als ich mal auf einem Flohmarkt mehrere Schellackplatten mit mir unbekannte Operettenaufnahmen sah (Operetten die nur auf Schellack herausgebracht worden sind und nur kurz bekannt waren), hat das Sammeln angefangen...
Zuerst Platten, danach Koffergrammophon, danach Trichtergrammophon, Schellackplatten, usw.; aus Operette wurde Schlager, aus Schlager wurde Tanzmusik, usw.

Nach oben
Starkton
Mo Dez 30 2013, 20:18
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
Calle schrieb ...

aus Operette wurde Schlager, aus Schlager wurde Tanzmusik, usw.

Da bin ich anders aufgewachsen: aus Pop wurde Hardrock, aus Hardrock wurde Modern Jazz, aus Modern Jazz wurde Psychdelic und Progressive Rock, aus Psychedelic und Progressive Rock wurde Oper und Kunstlied.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben