Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > Hüllen > Hüllen O-P
Pathé
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Formiggini
So Feb 06 2011, 07:12 Druck Ansicht
Seitenbetreiber

Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1759
Platten der Firma Pathe konnten sich bei uns nie so sehr durchsetzen wie in ihrem "Heimatland" Frankreich.
Diese Platten wurden in Tiefenschrift aufgenommen und
man brauchte dafür einen speziellen Tonabnehmer.
Ausserdem wurden sie von innen nach aussen abgespielt -
mit einer Umdrehungszahl von bis zu 100rpm.
Ein großer Vorteil aber war, das bedingt durch die Tiefenschrift eine Saphir besetzte Dauernadel verwendet werden konnte.
Spielt ihr allerdings eine Patheplatte auch nur einmal mit einer normalen Stahlnadel ab, ist die Plattenrille zerstört!
Trotz all dieser Unterschiede zu der üblichen Schellackplatte, versuchte die französische Firma auch im Rest Europas und den USA Fuß zu fassen - allerdings nur mit geringem Erfolg.
Gelegentlich findet man aber doch diese etwas ungewöhnlichen Tonträger.
Auf einer Pathé Plattenhülle für den deutschen Markt finden sich recht interessante Hinweise zur Abspielung.


 








Darüberhinaus nahm die Pathé bis in die zwanziger Jahre im Studio erst auf sehr große Wachszylinder auf - die sog. Master records.
Erst im weiteren Verlauf wurden diese Wazenaufnahmen mit einem
mechansichen Verfahren auf Platte umgeschnitten.
Hierbei konnte in einem gewissen Umfang noch die Lautstärke der Aufnahme nach oben oder unten verändert werden.
Dies führt dazu, dass man gelegentlich die gleiche Aufnahme sowohl auf 25cm, 30 oder sogar 35cm Platten finden kann.
Je größer die Platte, umso höher die Lautsärke!


[ Bearbeitet So Nov 03 2013, 11:44 ]
Nach oben
Webseite
Formiggini
Sa Mär 19 2011, 08:23
Seitenbetreiber

Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1759
"Schwierige" Bedienungsanleitungen sind wohl keine Erfindung nur unserer Zeit.....
(aus einer ebay Auktion)



Nach oben
Webseite
Rundfunkonkel
Mo Jan 02 2012, 22:12
Dabei seit: So Jul 03 2011, 16:48
Wohnort: Umkreis Köln
Einträge: 1080








[ Bearbeitet Sa Mär 31 2012, 18:16 ]
Nach oben
Limania
So Nov 03 2013, 11:23
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1161


Nach oben
Fehlmann1960
Fr Dez 20 2013, 13:35
Dabei seit: Do Dez 19 2013, 15:39
Wohnort: CH- 4492 Tecknau
Einträge: 339
Hier 2 Hüllen der Firma Pathé: 1x Disque Pathé 30cm ca. 1910 und 1x Diamond Licence Pathé 25cm ca. 1920



Nach oben
Grammo-Klaus
Mo Jul 21 2014, 15:28
Dabei seit: Mo Jan 27 2014, 11:46
Wohnort: Im sonnigen Westfalenland
Einträge: 293
Hier noch ein Pathe-Cover für Seitenschrift-Platten der jüngeren Zeit (ca. 1930er bis 1950er Jahre)

Nach oben
monokel
Do Dez 11 2014, 18:11
Dabei seit: Mo Jul 09 2012, 14:03
Wohnort: im brandenburgischen bei Berlin
Einträge: 129
Ich habe eine farbige Pathé- Hülle.


Nach oben
 

Forum:     Nach oben