Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels O-P
Pilot Record
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
Grammophonteam
Fr Jan 03 2014, 17:08 Druck Ansicht
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2077
Exportmarke der Polyhon, Leipzig für England bis 1914.


von Stompy



Die Polyphonmusikwerke AG in Wahren, Leipzig exportierten ab Juni 1908 Schallplatten nach England. Zunächst Aufnahmen aus Deutschland, ab Oktober 1911 auch englische Einspielungen. Die englischen Matrizen wurden dann wieder in Leipzig bearbeitet und die Schallplatten nach England exportiert. Anfang 1913 kündigte die Firma, aus bislang noch ungeklärten Gründen, mit einem Aufkleber auf den Polyphon - Platten die Umbenennung in Pilot an. Das Etikett wurde dann ab Juni 1913 mit dem neuen Namen Pilot - Record ausgeliefert. Mit Ausbruch des Krieges im Sommer 1914 wurde der Export eingestellt.




[ Bearbeitet So Jun 03 2018, 08:01 ]
Nach oben
 

Forum:     Nach oben