Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Künstler > Orchesterleiter und Musiker
Wer war Kapellmeister Stern auf Polyphon-Record ???
Wechsle zur Seite   <<      
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
berauscht
Do Aug 28 2014, 22:20
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1477
Damit scheiden die bisher bekannten Samuel, Julius und Hugo Stern aus, und unser Kapellmeister Stern bleibt ein großer unbekannter.
Nach oben
Formiggini
Do Aug 28 2014, 23:07
Seitenbetreiber

Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1759


Was absolut "faszinierend" ist!
Wir konnten hier bis jetzt gemeinsam Dokumente zusammentragen die belegen: die Karriere von S (?). Stern in Deutschland verlief mindestens von 1908 - 1930. Ein hoch angesehener Kapellmeister und Musiker von der Kaiserzeit bis fast zum Ende der Weimarer Republik. Und wir kennen nicht einmal seinen Vornamen... (Samuel Stern, Kantor, † 1928 in Breslau ist nun ja auszuschließen).

Grüße
Nach oben
Webseite
Formiggini
Fr Aug 29 2014, 13:23
Seitenbetreiber

Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1759
Siegfried Stern...?!
Offensichtlich: In Wien gab es eine ganze Dynastie von Musikern und Kapellmeistern unter dem Namen Stern, größtenteils anscheinend mosaischen Glaubens. Konzentrieren wir uns also auf S. Stern.

Im Sommer 1924 begann Marek Weber sein Engagement im Hotel Adlon:

1. Juli 1924

Anscheinend verließ die Kapelle Stern (zunächst) wirklich das Adlon, im Herbst 1924 tritt der Kapellmeister S. Stern im "Theater am Zoo" auf:



Im Frühjahr 1925 dann im "Reklame-Theater am Kaiserdamm"(?):



Um 1930 ist er dann wieder im Adlon und nimmt als Salon-Orchester S. Stern (...vom Adlon) für Electrocord auf.


Am 14. Juni 1932 spielt ein Jazzorchester S. Stern am Sender Wien:



Also wieder in der Wiener Gegend suchen...
Dort findet sich dann auch (höchstwahrscheinlich) unser S. Stern. In der jüdischen Wochenzeitung Neue National Zeitung (aus Wien) wurden auch Austritte aus der jüdischen Gemeinde gelistet. Hier findet sich nun ein:
Siegfried Stern, Kapellmeister, Wien, geboren am 11. März 1889



Dies macht vom Alter her den S.Stern, aktiv in Berlin ab c. 1914/15 absolut möglich. Schließt aber "frühere" Kapellmeister Stern aus. Möglicherweise spielten um 1910 verschiedene "Kapellmeister Stern" in Berlin. Das Geburtsjahr 1889 würde z.B. das "Jazzorchester S. Stern" 1932 in Wien, S. Stern (Siegfried Stern) 43 Jahre alt sein lassen. Nicht zu alt um von der "Salonkapelle vom Adlon" zu einem "Jazzorchester" zu werden...
Nach oben
Webseite
Grammo-Klaus
Fr Aug 29 2014, 19:27
Dabei seit: Mo Jan 27 2014, 11:46
Wohnort: Im sonnigen Westfalenland
Einträge: 293
Wow, eine ganze Menge an Infos über den "Geister-Orchesterleiter Stern" vom Adlon. Schon interessant in welche Richtungen die Forschungen so gegangen sind. Ich denke aber das ist immer eine problematische Sache mit Pseudonym-Namen auf den Etiketten, oder Namensgleichheiten, obwohl die Personen an sich nichts miteinander gemein haben, bis auf den Namen, egal ob echt oder als Pseudonym.
Nach oben
Formiggini
Sa Sep 13 2014, 22:21
Seitenbetreiber

Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1759
Kapellmeister Stern (aus Wien) begann sein Engagement im Hotel Adlon im Juni 1919


Berauscht fand noch diese Informationen zu Kapellmeister Stern aus Wien:


Karl Siegfried STERN
, geboren 11.3.1889 in Wien, evangelisch H.B., Staatsangehörigkeit „staatenlos“, verheiratet, zuletzt gemeldet:
1.10.1931 – 4. 3.1932: 13, Hietzinger Hauptstraße 124/II/9
mitgemeldet: „Gattin Maria, geborene Franz, geboren 11.10.1892 in Saaz; und Kind Erik, geboren 28.9.1916 in Saaz“ abgemeldet: „unbekannt“

Vermerk: „Karl Siegfried Stern ist am 4.3.1932 aus 13, Hietzinger Hauptstraße 124/II/9 nach
Prag ausgezogen u. wurde polizeilich abgemeldet“


Diese Geburtsdaten decken sich wieder mit dem Kapellmeister Siegfried Stern von 1914:
Nach oben
Webseite
Grammophonteam
Do Nov 13 2014, 22:15
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2085
Zu den von Berauscht schon erwähnten Auftritten der Kapelle Stern (vom Metropole-Palast, Berlin) in den Reichshallen in Wien - Dezember 1914 / Januar 1915.


Nach oben
WalterSchwanzer
So Mär 01 2015, 17:07
Dabei seit: Mo Dez 08 2014, 12:34
Wohnort: Rohrendorf
Einträge: 435
aus dem Polydor Katalog 1924/25



Nach oben
Webseite
WalterSchwanzer
Mo Mär 02 2015, 20:39
Dabei seit: Mo Dez 08 2014, 12:34
Wohnort: Rohrendorf
Einträge: 435
Hallo an alle, vielleicht kann dieser Beitrag ein paar Fragen beantworten:


Nach oben
Webseite
WalterSchwanzer
Mo Mär 02 2015, 20:54
Dabei seit: Mo Dez 08 2014, 12:34
Wohnort: Rohrendorf
Einträge: 435
aus dem Polyphon Katalog 1923






Nach oben
Webseite
WalterSchwanzer
Mo Mär 02 2015, 21:34
Dabei seit: Mo Dez 08 2014, 12:34
Wohnort: Rohrendorf
Einträge: 435
weitere Seiten





Nach oben
Webseite
WalterSchwanzer
Mo Mär 02 2015, 21:38
Dabei seit: Mo Dez 08 2014, 12:34
Wohnort: Rohrendorf
Einträge: 435
und noch ein paar Seiten








Nach oben
Webseite
Formiggini
Mo Mär 02 2015, 21:47
Seitenbetreiber

Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1759
Vielen Dank für diesen Blick in die zeitgenössischen Kataloge!

Samuel Stern wurde ja aber bereits ausgeschlossen. Dies ergibt sich schlicht aus dem Alter. Wenn er ab Mitte des 19. Jh. zusammen mit seinen Brüdern auftrat, kann er unmöglich noch 1932 in Wien ein Jazzorchester geleitet haben.

Am wahrscheinlichsten bleibt bis jetzt Siegfried Stern aus Wien, geb. 1889.

Grüße

[ Bearbeitet Di Mär 03 2015, 13:33 ]
Nach oben
Webseite
Grammo-Klaus
Di Mär 03 2015, 08:45
Dabei seit: Mo Jan 27 2014, 11:46
Wohnort: Im sonnigen Westfalenland
Einträge: 293
Wow, vielen Dank an alle, die ein bisschen Licht in meine Kapellmeister Stern Platten gebracht haben. Die Katalog-Listen sind ja super, hätte nicht gedacht, das es von dieser Kapelle so viele Titel, auch englische, gab. Gruß Klaus.
Nach oben
Formiggini
So Dez 20 2015, 21:45
Seitenbetreiber

Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1759
Zwischen April und September 1932 war die Kapelle (oder auch teils als "Jazzkapelle") S. Stern fast wöchentlich im Wiener Rundfunk zu hören.


(Live) Übertragungen fanden u.a. aus dem Grabencafe (Wien) und dem Strandcafe Werzer in Pörtschach (Wörther See) statt.

Im Laufe des Jahres verlegte Siegfried Stern (*1889) seinen Hauptwohnsitz nach Prag. Tatsächlich findet sich das Orchester S. Stern 1934 ebenfalls wieder in Prag...



Wenn man davon ausgeht, dass es sich bei S. Stern um den in Wien geborenen Kapellmeister Siegfried Stern handelt, finden sich noch frühere Spuren. Von September 1912 bis April 1913 war er 1. Kapellmeister für Oper und Operette am Stadttheater Znaim (heute Znojmo, Tschechien), gut 75 Kilometer von Wien entfernt.






Dieser kurze Artikel liefert noch eine interessante Information:


Siegfried Stern war Schüler des Komponisten und Musikpädagogen Richard Heuberger; vermutlich am Konservatorium der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien.

Nach oben
Webseite
alterGlanz
So Dez 09 2018, 22:16
Dabei seit: Mi Nov 04 2015, 11:41
Wohnort: Leipzig
Einträge: 34
Guten Abend zusammen.

Ich freue mich gerade das ich zu diesen Platten etwas gefunden habe, da mir jetzt 1 davon in die Hände gefallen ist. Bei meiner Platte befindet sich eine Unterschrift auf dem Etikett. Leider kann ich sie nicht genau entziffern. Ich vermute das es aber kein weiteres Licht ins Dunkel bringen wird. Aber ich möchte sie nicht nicht vorenthalten.

Nach oben
Pinetop
Di Dez 11 2018, 15:40
Dabei seit: Di Okt 23 2012, 14:04
Einträge: 67
Hinter der Star-Künstlerkapelle dürfte sich ebenfalls Stern verstecken


Nach oben
Konezni
Di Dez 11 2018, 22:25
Dabei seit: Do Aug 20 2015, 18:23
Wohnort: Berlin
Einträge: 158
Wie kommst Du darauf?
Nach oben
Wechsle zur Seite   <<       

Forum:     Nach oben