Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Phonographen > Walzen und frühe Tonaufnahmen
Weitere Aufnahme von Papst Leo XIII. entdeckt - Datierung zweifelhaft
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
veritas
Mo Jan 05 2015, 09:06 Druck Ansicht
Dabei seit: Do Jun 28 2012, 17:52
Wohnort: Allgäuer Provinzpampa
Einträge: 502
Über diesen Artikel von Spiegel Online bin ich gerade gestoßen: Link - Hier klicken

Danach wurde im Archiv des Vatikans eine weitere Rede des Papstes bereits 1884 aufgezeichnet. Leider kann das Jahr aber nicht stimmen, denn zu dieser Zeit hätte es nur einen völlig unzureichenden Zinnfolienphonographen gegeben, mit dem eine so lange Aufnahme nicht möglich war und nach wenigen Abspielvorgängen wieder zerstört worden wäre.

Auf die Art des Tonträgers geht der Autor leider nicht näher ein. Hat jemand dazu weitere Links?
Es handelt sich nicht um die bisher bekannte Aufnahme von 1903, sondern um eine deutlich längere Ansprache.

[ Bearbeitet Mo Jan 05 2015, 09:07 ]
Nach oben
Webseite
Starkton
Mo Jan 05 2015, 11:59
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
Hallo Norman,

vielen Dank für den Link. Ich habe unter der Überschrift "Ist die Aufnahme von 1893 statt 1884?" gerade Folgendes dazu an den Spiegel gepostet:

Die Aufnahme kann aus technischen Gründen nicht von 1884 stammen, aber von wann ist sie dann? Einen wichtigen Hinweis gab Sandro Piervenanzi, Technischer Direktor von Radio Vatikan, am 1. April 2014, anlässlich der Vorstellung des Digitalarchivs "Die Stimmen der Päpste" auf welches dieser etwas verspätete Beitrag des Spiegel zurückgeht. Nach Piervenanzis Aussage war die hier diskutierte Aufnahme ein Geschenk von Katholiken aus Amerika, womit er sicher die USA meinte.

Papst Leo XIII. hat am 20. März 1893 tatsächlich eine Walze für die USA besprochen, einen Gruß an den amerikanischen Präsidenten, welcher zudem als Ausdruck der Zuneigung des Papstes für das amerikanische Volk gedacht war. Das passt jedoch nicht zum Inhalt der in Frage stehenden Tonaufnahme.

Der Amerikaner Stephen Fossa Moriarty, Direktor der Londoner Edison Bell Phonograph Corporation Ltd., ein überzeugter Katholik, welcher später vom Papst zum Ritter geschlagen wurde, hatte im Rahmen einer Privataudienz am 19. und 20. März 1893 einen Phonographen in den Vatikan gebracht. Ich könnte mir vorstellen, dass er bei dieser Gelegenheit mehr als eine Walze aufgenommen, und später in die USA gebracht hat. In dieser Richtung sollte man weiterforschen.

Solange jedoch die Walze selbst nicht autopsiert werden kann ist ohnehin alles Spekulation.
Nach oben
Starkton
Mo Mai 11 2015, 12:17
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
Nachdem jetzt einige Monate ins Land gezogen sind und, soweit ich weiß, nichts weiter über die angeblich älteste Papst-Aufnahme bekannt wurde, folgt hier ein kurzer Nachtrag über meine eigenen Recherchen:

Am 16. Januar 2015, knapp zwei Wochen nach meiner Anfrage, erhielt ich vom Verantwortlichen für Auslandskontakte von Vatikan Radio die Nachricht, dass sich lediglich die Tonaufnahme, nicht aber die Walze selbst, im Besitz des Vatikans befinden würde. Die Aufnahme sei ein Geschenk von Katholiken in Amerika gewesen.

Auf meine umgehende Nachfrage, ob die betreffende Walze von Experten des Vatikans auf Authentizität untersucht worden sei, da man eine Fälschung ja sonst nicht ausschließen könne, erhielt ich bis heute keine Nachricht.

Da drängt sich mir folgendes Nietzsche Zitat auf: "Glaube heißt nicht wissen wollen, was wahr ist."

[ Bearbeitet Mo Mai 11 2015, 16:50 ]
Nach oben
veritas
Fr Mai 15 2015, 11:15
Dabei seit: Do Jun 28 2012, 17:52
Wohnort: Allgäuer Provinzpampa
Einträge: 502
Damit bleibt es dann wohl bei einer vermeintlichen Sensationsmeldung ohne nachprüfbare Substanz. Dazu fällt mir auch eine ähnliche Redewendung ein: Glaube ist ein Luxus, Wissen eine Anstrengung.

Vielen Dank für Deine Anstrengungen, der Sache nachzugehen!
Nach oben
Webseite
 

Forum:     Nach oben