Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Grammophone > Crapophon oder nicht - Ist mein Grammophon echt?
Überlackiertes? BIRCH mit Thorens No 224 Motor?
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
Horch
Do Dez 07 2017, 15:47 Druck Ansicht
Dabei seit: Do Mär 16 2017, 10:38
Wohnort: Oldenburg
Einträge: 30
Hallo zusammen,

diese stark verschimmelte und muffige Teil ist in meinen Besitz geraten. Im Netz habe ich nicht viel über die marke gefunden. Was mich aber wirklich wundert ist der verbaute Motor. Ein Einfachfedermotor und Plattenteller Thorens und Plattenteller. Weiß jemand ob die Kombi so gebaut wurde? Nachtrag: Zwischenzeitlich habe ich ein ähnliche Grammophon hier gefunden: Link - Hier klicken Anscheinend die gleiche Kombination. nachdem ich nun ans Zerlegen gegangen bin deutet alles darauf hin das es sich um ein echtes Billigteil handeln muss. Tonarm ist aus Zinkdruckguß und mit braunem Schrumpflack lackiert Bremse, Dehzahlregler und Tonarm sind auf das mit Kunstleder bespannte Trägerbrett aufgenietet, nicht geschraubt. Der Trichter im Grät ist aus einem Stück dicker Pappe gestanzt und an die Trägerplatte getackert.

Wie gesagt...alles reichlich muffig und verschimmelt. Um hier noch etwas draus zu machen müssten neue Fliehgewichte und Federn an den Regulator und dieser wieder gangbar gemacht werden. Er klebt auf der Achse. Der Schalltrichter müsste nachgebaut werden, das so verschimmelt und muffig das da nichts mehr zu retten ist. Ob ich den Schimmel aus dem Gehäuse und aus der Trägerplatte bekomme ist zumindest fraglich. Schalldose müsste auch noch überholt werden. Das ist aber nur eine Kleinigkeit. Also...lieber die Reste in Teilen verkaufen oder wieder neu aufbauen? .


Beste Grüße,
Markus















[ Bearbeitet Do Dez 07 2017, 16:46 ]
Nach oben
Telraphon
Do Dez 07 2017, 17:44
Dabei seit: Mo Apr 03 2017, 18:57
Einträge: 107
In der Tat handelt es sich um ein absolutes low-budget-Gerät. Ein Erhalt dieses Gerätes ist meines Erachtens nach (und ich hebe wirklich fast ALLES an Ersatzteilen auf) nicht den Aufwand oder die Investitionen wert, den du dafür aufbringen müsstest. Entferne alle brauchbaren Teile (Auch den Griff, etc.) und mache dir mit dem Gehäuse einen schönen Abend am weihnachtlichen Kamin.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben