Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Schellackplatten > Diskussionskreis Schellackplatten
Gevaphone Glas-Schellackplatten 9 Stück Tanzmusik Klaviermusik
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
Grammo-Klaus
So Aug 19 2018, 13:04 Druck Ansicht
Dabei seit: Mo Jan 27 2014, 11:46
Wohnort: Im sonnigen Westfalenland
Einträge: 288
Hallo an alle Fans der "kuriosen Platten".
Heute war in meiner Region Flohmarkt und ich fand neun 25-CM-Platten in einer alten Film-Blechdose. Die Dose ist etikettiert mit GEVAERT-POSITIVE CINE-FILM und in ihr befanden sich neun kuriose Schellackplatten.
Einige haben ein Etiket von GEVAPHONE GEVAERT aber die meisten sind nicht etikettiert worden. Bei einigen ist im Etikettbereich handschriftlich graviert worden.
Einiges konnte ich entziffern so z.B. You won´t be satisfied, Rum and Coca Cola, Johan Jong-Sweetness and Rhythme, Skymasters All alone e Berlin. Ein Etikett ist deutlicher zu entziffern Simplex Tilly v.d Bussch.
Von der aufgezeichneten Musik würde ich sagen: Klaviermusik (eher klassisch), dann aber auch Tanzmusik swingähnlich und etwas evt. kubanische Musik.
Wenn man diese Platten ins Licht hält schimmern sie wie rotes Glas und ich vermute das diese Platten auch nicht aus Schellack sind sondern aus Glas.
Wer weiß denn etwas genaueres über diese Art Platten und über GEVAERT. Gevaert ist mir noch mit AGFA Fotofilm in Erinnerung und wer kennt die Titelangaben.Teilweise sind längere und kürzere auch mehrere Musikstücke auf einer Plattenseite. Ich bin für jeden Tipp dankbar.
Gruß von Grammo-Klaus.
Ich habe die Platten mal mit einem leicht feuchten weichen Lappen gereinigt und auf einem DUAL-78-er Koffer-Gerät abgehört. Die Klangqualität schwankt von klar und deutlich, bis über rauschig und einige Titel sind auch eher leise aufgenommen.







Nach oben
Grammo-Klaus
So Aug 19 2018, 13:05
Dabei seit: Mo Jan 27 2014, 11:46
Wohnort: Im sonnigen Westfalenland
Einträge: 288
Ach so, hier noch ein Exemplar mit dem Etiket von GEVAPHONE

Nach oben
berauscht
So Aug 19 2018, 20:40
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1320
Das sind Glasplatten mit Gelantinebeschichtung. Im Fotobereich war Gevert dafür ja Spezialist. Die Platten kamen ca. 1936/37 auf den Markt.
Nach oben
Konezni
So Aug 19 2018, 21:11
Dabei seit: Do Aug 20 2015, 18:23
Wohnort: Berlin
Einträge: 107
Wenn das wirklich ein Gelatine-Belag ist, dann sind die Aufnahmen wohl jetzt durch den feuchten Lappen zerstört worden...
Nach oben
berauscht
Mo Aug 20 2018, 17:42
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1320
Ich habe mir das Foto noch mal angesehen, da ist ja auch eine Platte mit einem "Simplex" Etikett. dabei. Mit grafisch gleichem Label kamen die Platten ca. 1936/37 unter dem Namen "Simplat" heraus.

Die Verbindung der Gelantine mit der Glasplatte wurde mit Hilfe von Natriumsilicat erreicht. Es war die Erfindung eine Niederländischen Chemikers.

Diese Aufnahmeplatten waren damals relativ teuer.

[ Bearbeitet Mo Aug 20 2018, 17:50 ]
Nach oben
Grammo-Klaus
Mo Aug 20 2018, 18:50
Dabei seit: Mo Jan 27 2014, 11:46
Wohnort: Im sonnigen Westfalenland
Einträge: 288
Hallo, danke an alle Beteiligten für die Informationen.
Sozusagen die "CD-Rohlinge von damals". Hmm, dazu brauchte man ja auch einen Aufnahmeplattenspieler nebst Mikrophon. Ich denke mal, das nicht so viele Privathaushalte in der damaligen Zeit sowas besaßen, oder.?
Nach oben
berauscht
Mo Aug 20 2018, 19:14
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1320
Es gab bei vielen Radiohändlern die Möglichkeit sich aufnehmen zu lassen. In großen Städten gab es auch Aufnahmestudios.

Kristallmikrophone für den Hausgegrauch waren um die Zeit schon zu erschwinglichen Preisen zu haben.
Nach oben
berauscht
Mi Aug 22 2018, 17:00
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1320
Vielleicht magst du das Simplex-Etikette auch noch scannen und hier hochladen.
Nach oben
Grammo-Klaus
Do Aug 23 2018, 11:34
Dabei seit: Mo Jan 27 2014, 11:46
Wohnort: Im sonnigen Westfalenland
Einträge: 288
Hallo klar doch.
Hier ist die einzige Platte, welche das Etikett aufweist. Einige andere haben ja das GEVAPHONE-Etikett, oder auch garkeine Etiketten.

Nach oben
 

Forum:     Nach oben