Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Grammophone > Koffergeräte und Spielzeuggrammophon
Parlophone / BEKA Koffergrammophon
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
HMV163
Sa Nov 03 2018, 15:40 Druck Ansicht
Dabei seit: Di Dez 22 2015, 23:38
Wohnort: 55283 Nierstein
Einträge: 23
HERSTELLER: Parlophone
MODELL: Cantorette
SERIENNUMMER:???
JAHR:1930er Jahre
DAMALIGER PREIS:???
GEHÄUSE: schwarz
PLATTENTELLER: passend für 10'' / 25cm Platten
TRICHTER: intern / Reflektionssystem
MOTOR: Doppelfedermotor Hersteller unbekannt, keine Angabe auf Motor
SCHALLDOSE: passt wohl nicht zum Gerät - was ist die richtige? Plattenalbum fehlt

Bin seit kurzem Besitzer dieses schönen Beka / Parlophone (?) Koffergerätes. Motor macht ein paar Geräusche, Feder springt, Motor ist verharzt (also ideal als Bastelprojekt für die Wintermonate). Die Schalldose ist wohl nicht original und hatte als Membran den Aludeckel einer Käseschachtel eingebaut (...). Klingt aber mit Glimmermembran, die ich noch hatte trotzdem grottig.

Wer kennt von euch das Modell dieses Gerätes und das Herstellungsjahr? Und welche Schalldose gehört zu diesem Modell?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Grüße HMV163



INTERESSANTE DETAILS: Kurbel an der Front mit Federmechanismus zum Herausklappen (siehe Bilder)

















[ Bearbeitet Di Nov 06 2018, 20:27 ]
Nach oben
HMV163
Mo Nov 05 2018, 20:28
Dabei seit: Di Dez 22 2015, 23:38
Wohnort: 55283 Nierstein
Einträge: 23
Nach einigen Recherchen habe ich das Modell hier gefunden:

Link - Hier klicken

Es handelt sich wohl um das Modell "Cantorette" von Parlophone. Unglücklicherweise hat der Seitenbesitzer Graham Barber ebenfalls keine weiteren Informationen zu diesem Typ. Zumindest ist eine andere Schalldose zu erkennen. Weiss jemand, ob dieser dort abgebildete Dose die richtige ist oder ist es eine original Parlophone Dose (z.B. Typ 301) ?

Mangels Rückmeldungen bis heute nehme ich an, dass das Gerät weitestgehend unbekannt ist?

Grüße,

HMV163
Nach oben
DGAG
Di Nov 06 2018, 18:07
Dabei seit: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Einträge: 169
Dieses Grammophon aus der Mitte der 1930er Jahre taucht bestimmt nicht häufig auf. Es ist überhaupt nicht mein Sammelgebiet, aber ich würde annehmen, dass die bei Graham Barber abgebildete Schalldose die passende ist.

Dir ist sicher bewusst, dass Du auch eine elektrische Schalldose anschließen kannst. Die Kontakte sind auf der Deckelinnenseite angelegt.
Nach oben
HMV163
Di Nov 06 2018, 20:25
Dabei seit: Di Dez 22 2015, 23:38
Wohnort: 55283 Nierstein
Einträge: 23
Hallo DGAG,

Die Kontakte habe ich bemerkt, habe auch einen passenden elektronischen Tonabnehmer, ich möchte trotzdem gerne die passende Schalldose zu diesem Teil finden. Danke aber trotzdem für den Tipp.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben