Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Schellackplatten > Reinigung, Reparatur und Archivierung
Decelith "bügeln"
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
berauscht
Fr Feb 01 2019, 19:39 Druck Ansicht
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1419
Hat jemand Erfahrungen wie man Decelith-Platten wieder plan bekommt?

Ich habe eine 30 cm Platte die vermutlich liegend gelagert wurde, wobei ein Teil "frei schwebend" war. Dieser hat sich der Schwerkraft folgend um ca 10° nach unten gebogen.
Nach oben
Telraphon
Sa Feb 02 2019, 16:43
Dabei seit: Mo Apr 03 2017, 18:57
Einträge: 111
Decelith-Platten müsste man föhnen können.
Die Decelith-Platten für den Baubedarf aus dem Chemiekombinat Buna konnte man stets mit einem Heißluftfön verformen, was speziell bei Kanten sehr nützlich war...Materialtechnisch ist da ja kein großer Unterschied, daher sollte ein "normaler" Haarfön mit vorsichtiger Anwendung genügen.
Nach oben
berauscht
Sa Feb 02 2019, 21:20
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1419
Bei einem ersten Versuch hat sich hat sich die Form um ca. 95% verbessert. Nur an der "Knickkante" ist noch eine leichte Welle im mittleren Bereich, an den Rändern ist sie schon plan. Ich werde morgen versuchen ob man diese auch noch herausföhnen kann.
Nach oben
Telraphon
Sa Feb 02 2019, 23:03
Dabei seit: Mo Apr 03 2017, 18:57
Einträge: 111
Versuche vielleicht, dort mit einer Glasscheibe zu arbeiten, welche du nach dem "vorweichen" mit dem fön auflegst - dann kann das Material unter der scheibe wieder glatt aushärten.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben