Willkommen auf Grammophon-Platten.de

Forums
Forums > Grammophone > Schalldosen > Nadeln
1 Oftspielnadel
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Formiggini, krammofoon, DGAG, Der_Designer
Author Post
Grammo-ab-60
Fr Mär 22 2019, 09:24 Print View
Joined: Sa Feb 09 2019, 12:07
Wohnort: Herford
Posts: 30
Hallo,
habe vor kurzem dieses Schächtelchen erworben. Kann mir jemand Infos dazu liefern? Hersteller, Alter, etc.


Back to top
veritas
Fr Mär 22 2019, 12:32
Joined: Do Jun 28 2012, 17:52
Wohnort: Allgäuer Provinzpampa
Posts: 544
Nach dem, was ich auf dem Foto erkennen kann, scheint es sich um denselben Typ zu handeln, den ich mal als "Rotpunkt-Dauernadel" hatte. Hier wurde von der Verpackung auch ein Foto gepostet: Link - Hier klicken

Die Bauweise erinnert sehr stark an die "Tunsgtone"-Nadeln von Victor. In Deutschland wurden diese Nadeln unter dem recht merkwürdigem Begriff "Tung-Stifte" feilgeboten. Dort ist ein kurzes Stück Wolframdraht eingefaßt, der als eigentliche Nadel dient. Durch den extremen Härtegrad von Wolfram kann so ein Nadel entsprechend lange verwendet werden.

Ob es sich hierbei auch um Wolfram handelt, kann ich natürlich nicht sagen. Evtl. ist es eine andere Legierung, welche dann das regelmäßige Drehen notwendig macht.

Ein Hinweis zum Drehen der Nadel liegt auch den Rotpunkt-Nadeln bei. Darin unterscheiden sie sich meines Wissens nach von den Tungstones, die man nämlich nicht drehen oder entfernen soll. Bei der Verwendung wird der Draht jeweils minimal kürzer, bis er nicht mehr in die Rille hineinreicht. Dann ist die Nadel hinüber.

Grundsätzlich funktionieren diese Nadeln, sind aber wie alle Dauer- und Semi-Dauernadeln zumindest für akustische und schwere elektrische Tonabnehmer (>60g) nicht zu empfehlen. Denn damit gibt die Platte nach, nicht aber die Nadel, wie es ursprünglich mal gedacht war.
Back to top
Website
Grammo-ab-60
Fr Mär 22 2019, 19:39
Joined: Sa Feb 09 2019, 12:07
Wohnort: Herford
Posts: 30
Hallo Norman,
danke für die Antwort. Die Nadelspitze ist stark abgenutzt und zwar genau so einseitig wie eine ganz gewöhnliche Nadel. Das spräche ja dann gegen eine Tungstone.

Benutzen wollte ich sie eh nicht, aber in meiner Nadeldosen-Sammlung macht sie sich, wie ich finde, ganz hervorragend :-)

[ Edited Fr Mär 22 2019, 19:40 ]
Back to top
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein, arbeiten wir an der Beständigkeit unseres Lieblingshobbies.

Über uns

Wir suchen Dich!

Social Media Beauftragter gesucht. Du kennst dich mit Social Media aus? Melde dich bei Interesse gerne bei uns, wenn du Interesse hast.

Antreten

Optimierung

Noch nicht alles rund auf der Webseite? Dann reiche jetzt dein Problem ein und wir versuchen dir zu helfen!

Kontakt