Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Künstler > Refrainsänger
Annette Hanshaw
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Telraphon
So Nov 10 2019, 21:53 Druck Ansicht
Dabei seit: Mo Apr 03 2017, 18:57
Einträge: 143
Catherine Annette Hanshaw, geboren 18.10.1901 in New York und gestorben am 13.3.1985 ebenfalls in New York, war eine der beliebtesten Jazzsängerinnen der späten 20er und frühen 30er. In ihrer kurzen Aufnahmezeit verkauften sich ihre Platten sowohl in der USA, als auch im restlichen englischsprachigen Raum sehr gut. Zu ihren Vorbildern gehörten Sophie Tucker,Frank Fay und Marion Harris.




Annette Hanshaw war die Tochter des wohlhabenden Hotelbesitzers Frank Wayne Hanshaw (1873–1927) und seiner Frau Mary Gertrude McCoy (1874–1959). Schon früh in ihrer Jugend sang sie gerne und interessierte sich für Musik. Um immer über die neusten Lieder und Schallplatten informiert zu sein kaufte ihr Vater ihr ein Musikgeschäft ("The Melody Shop"). Gleichzeitig sang sie am Klavier auf Partys in ihren Hotels oder bei reichen Freunden der Familie. Auf einer dieser Feiern entdeckte Herman "Wally" Rose sie und nahm sie für "Pathe" unter Vetrag. Rose wurde ihr Manager und beide heirateten 1929.

Annette wollte eigentlich Portraitmalerin werden, doch nach einem Jahr an der National School of Design sah sie sich als zu schlecht an und gab das Studium auf. Diese grundlegende Unzufriedenheit mit sich selber zog sich auch durch ihre Schallplattenkarriere. Nach eigenen Aussagen gefielen ihr nur wenige ihrer frühen Aufnahmen und wurden immer schlechter. Besonders die "Hawaiian Recordings" hasste sie und nach Veröffentlichungen von neuen Platten weinte sie oft. Sie tat es wohl auf Bitten ihres Mannes und des Geldes wegen.

Gleichzeitig aber unabhängig von diesem Geld, durch ihr Vermögen und den bereits guten Verkaufszahlen, hatte sie die Freiheit Platten,Rundfunk- und Filmaufnahmen abzulehnen. So lehnte sie sogar Angebote der Ziegfeld Follies ab. Es gibt nur eine Filmaufnahme aus dem Jahr 1933 von ihr:

Link - Hier klicken
"...The chair and then the sofa broke right down..."

Aber weiter mit ihrer Laufbahn auf der Schallplatte:
Von 1926 bis zum Mai 1928 nahm sie für Pathe auf und erschien auf Pathe Actuelle und den Untermarken. Als die Pathe dann von Columbia übernommen wurde, wurde sie dort unter Vertrag genommen. Die meisten ihrer Aufnahmen stammen aus dieser Zeit und sind akustisch, da sie größtenteils auf den Billigmarken Clarion,Harmony,Velvet-Tone und Diva erschien. Die Columbia nutzte für diese Marken ein außergewöhnlich gutes akustisches Aufnahmeverfahren, da sie ihre Studios kurz vor der Erfindung der elektrischen Aufnahme damit noch kostspielig ausstatten ließ.

Mythen zufolge ließ man Annette Hanshaw nur für diese Label aufnehmen, da Ruth Etting und ihr Ehemann (ein Gangster aus Chicago) bei der Columbia erwirken konnten, dass nur sie auf dem Hauptlabel erscheint. Dennoch gibt es einige wenige Aufnahmen die für Columbia (4 Aufnahmen - 2 Platten + Übernahmen von Harmony) und Okeh gemacht wurden und sich auch im Ausland gut verkauften. Bis August 1932 blieb sie dort.



Bis 1934 nahm sie noch wenige Schallplatten für Vocalion und seine Untermarken auf. Diese Aufnahmen sind klanglich wohl die Besten und verkauften sich auch gut in Großbritannien und im weiteren Ausland. Am 3.2.34 wurden ihre letzten Plattenaufnahmen gemacht.

Zeitgleich dazu war sie mehr und mehr im Rundfunk mit ihrer beliebten Radioshow "The Camel Caravan" zu hören - bis 1937.

1954 starb ihr Mann Wally Rose. Sie heiratete daraufhin Herb Kurtin. Beide Ehen blieben kinderlos. Sie starb 1985 nach langer Krankheit an Krebs.

Weitere Ausführungen und Fotos sind erschwünscht! Besitzt jemand eine deutsche Pressung von ihr?

Annette Hanshaw hatte zahlreiche Psyeudonyme. Hier sind die mir bekannten, die ich auf meinen Platten gefunden habe:
Lelia Sandford (Ariel)
Janet Shaw (Parlophone,Odeon etc.)
Ethel Bingham
Patsy Young (Velvet-Tone,Diva etc.)
Dot Dare (Harmony,Diva,Puritone etc.)
Marion Lee (May-fair)
Gay Ellis (Columbia,Harmony,Diva etc.)
Frances Hopwood (australisches Label?)



Okeh Aufnahme auf unbekannter europäischer Pressung



[ Bearbeitet Mo Nov 11 2019, 01:40 ]
Nach oben
SchellackFreak
Mo Nov 11 2019, 08:45
"Seitengründer"

Dabei seit: Mi Sep 16 2009, 22:06
Einträge: 493
Vielen Dank für dieses schöne Künstlerporträt! Leider kann ich nicht mit weiteren Daten aushelfen.
Nach oben
Webseite
 

Forum:     Nach oben