Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Grammophone > Tischgeräte
Neuerwerb HOMOCORD Electro Tischgrammophon
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Grammo-Klaus
Sa Jun 13 2020, 18:04 Druck Ansicht
Dabei seit: Mo Jan 27 2014, 11:46
Wohnort: Im sonnigen Westfalenland
Einträge: 376
Heute konnte ich privat dieses Homocord-Tischgrammophon bekommen.
Hersteller: Homophon "Homocord", Hermann Eisner Berlin
Modell: nicht bekannt
Seriennummer: 51348
Jahr: ca. 1928 herum
Damaliger Preis: nicht bekannt
Gehäuse: Eichengehäuse dunkel gebeizt
Plattenteller: 30 CM Plattenteller, Cehal DRGM
Trichter: innenliegender Blechtrichter
Motor: Zweifedermotor von STEHLE
Schalldose: Homocord Electro Schalldose
Besonderheiten: Schönes Tischgrammophon in sehr guter Erhaltung für einen günstigen Preis bekommen. Das Gehäuse erinnert mich stark an ein HMV bzw. Electrola 109 Typus. Der Motor ist ein Zweifedermotor mit waagerecht liegenden Federgehäusen, ebenfalls ähnlich der HMV-Electrola-Motoren.













Nach oben
 

Forum:     Nach oben