Trio Lescano
, Tue Oct 30 2012, 23:28pm

Aus aktuellem Anlass:
ARTE wiederholt am 1.11. um 00.25 Uhr den Film über das Trio Lescano "le ragazze dello Swing - dt. Die Swingmädchen".

Was ich bisher rausgefunden habe:
Das "Trio Lescano" war ein Vokaltrio, das in Italien zwischen 1936 und 1943 sehr populär war. Es handelte sich um eine der ersten Girl-Bands in Europa und bestand aus den in Holland geborenen Schwestern Alexandrina Eveline Leschan genannt Sandra, Judit und Katharina Matje Leschan, deren Namen italienisiert wurden in Alessandra, Giuditta und Caterinetta Lescano. Der Vater war ein ungarischer Zirkuskünstler, die Mutter eine holländische Operettensängerin aus einer Musikerfamilie mit jüdischer Abstammung.
Nach Tourneen in Europa, Syrien und dem Libanon, als sie sich zunächst "The Sunday Girls" nannten, kam der Erfolg in Italien, wo die Schwestern ansässig und in kurzer Zeit zu den populärsten Sängerinnen der Mussolini-Ära wurden. (Warum sie mit jüdischer Abstammung gerade ins faschistische Italien zogen, ist mir nicht bekannt.) 
Bei einem ersten Vorsingen lehnte der prestigeträchtige italienische Rundfunk das Trio wegen ihrer ausländischen Herkunft zunächst ab, revidierte jedoch seine Entscheidung, als ein anderer Musikkonzern den jungen Sängerinnen einen Exklusivvertrag anbot und brachte das Trio fortan selbst unter dem italienischen Namen "Lescano" heraus. Dank des Radios verzeichnen Alexandra, Judith und Kitty in kurzer Zeit  grosse Erfolge, nahmen viele Schallplatten auf und sangen in ausverkauften Häusern. Die Zeitungen nennen sie "die drei Grazien des Mikrophons". Am 30. März 1942 bürgerte sie der italienische König Vittorio Emanuele III auf Vorschlag Mussolinis ein.

Die ersten Plattenaufnahmen stammen von 1936, die letzten von 1943. 1941 und 1942 werden auch deutsch gesungene Versionen für den deutschen Markt produziert wie "Zauberland/ Schenk mir dein Foto" und "Herzklopfen/ Das Geheimnis meiner Liebe".  1943 erschienen nur noch wenige Plattenaufnahmen, denn 1943 endete die goldene Periode: weil ihre Mutter jüdischer Abstammung war, wurden all ihre Radio-Auftritte gestrichen, 1944 wurden sie ins Gefängnis geworfen. Man unterstellte dem Trio sogar Spionage, die Fantasie der Ankläger ging so weit zu behaupten, ihre (von anderen komponierten) Lieder hätten geheime Nachrichten enthalten.  

Nach zwei Jahren erzwungener Pause gaben die Geschwister Lescano am 1. September 1945 am Radio ihr Live-Abschiedskonzert. Im Juni 1946 verliess die jüngste Schwester das Trio und wurde durch die 21-jährige Maria Bria ersetzt. Das neu aufgestellte Trio sang ab 1947 in Argentinien weiter, bis es sich 1952 auflöste.

2008 soll es einen Dokumentarfilm über die Geschwister Lescano gegeben haben. Falls den jemand von euch aufgenommen hat, wäre ich froh über eine kurze Nachricht.

Wer mehr über die Lescanos wissen will: hier eine ausführliche Webseite:
Link - Hier klicken (nur auf italienisch)

Auf der Tube gibt es mehrere Aufnahmen der Lescanos. Musikalisch sehr interessant finde ich "Tornerai" (= "J'attendrai - Komm zurück")


Re: Trio Lescano
obbbs, Wed Oct 31 2012, 02:16am

Der zweiteilige Film ist - soweit ich ihn gesehen habe und beurteilen kann - trotz manch ernsthaftem Einschlag ein leichter Aufguß der historischen Begebenheiten, daher gut konsumabel und - mit einigem Vorbehalt - empfehlenswert.

Warum drei 'Halbjüdinnen' (NS-Sprachgebrauch) sich in Italien niederließen, ist leicht verständlich: Der italienische Faschismus war bis zur Errichtung des Marionettenstaates von Salò unter deutscher Kontrolle (1943) nicht antisemitisch ausgerichtet. Viele wohlhabende Juden unterstützten gar das Mussolini-Regime, da sie in ihm ein Bollwerk gegen kommunistische Umtriebe sahen.

Daß Lescano-Platten offiziell für das Reich produziert wurden, wage ich zu bezweifeln, handelt es sich doch bei den mir bekannten deutschsprachigen Aufnahmen sämtlich um nur für den italienischen Markt bestimmte Cetra/Fonit-Einspielungen. Allerdings verstecken sie sich vermutlich unter der Bezeichnung "Die lustigen Accordeon-Mädels" (oder so ähnlich) auf Platten der "Serie Fonit" der Deutschen Grammophon. So wurden wahrscheinlich die drei jüdischstämmigen Künstlerinnen für den Absatz im Reich salonfähig gemacht.

Mit dem Trio Lescano in Italien verhält es sich ein wenig so wie mit den Comedian Harmonists hierzulande. Die Geschichte beider Gruppen eignet sich hervorragend, ein Schlaglicht auf sie zu werfen, wobei oftmals vergessen wird, daß es mehrere ähnliche Zusammenschlüsse gab, die musikalisch ähnlich gut waren. Über die italienischen Frauenterzette vgl. die schön gestalte Seite "Ricordando i Trii Vocali"

Übrigens trägt der angesprochene Kulturfilm den Titel "Tulip Time" und ist um recht kleines Geld im Netz zu erwerben.

Re: Trio Lescano
, Wed Oct 31 2012, 05:39am

Den Film habe ich auch gesehen.

Und ich kann mich weitgehend dem obigen Urteil anschließen.
Man darf hier wirklich nur Weniges erwarten, was historisch korrekt ist.
Es kommen die üblichen Stilmittel zum Einsatz. Grosteske Überzeichnung der "bösen" Gegner, viel Liebesschmäh.

Am Wenigsten gelungen finde ich die musikalische Seite.
Mir ist keine (!) Originalaufnahme der Schwestern im Film aufgefallen.
Im Film spielt bis in die 40er Jahre hinein immer ein Begleitorchester, welches dem unsäglichen Begleitorchester des "Max Rabe" gleicht.

In Italien gab es bekanntlich richtig heiße, moderne Swingorchetser. Es sei nur mal stellvertretend Gorni Kramer genannt.
Im Film spielt das jeweilige Begleitorchester jedenfalls durchgänig wie ein einfaches Klein-Orchester um 1930.
Das will stellenweise so gar nicht zu den Swingambitionen der Lescanos passen.

Es ist ein etwas seichter Unterhaltsfilm.

Re: Trio Lescano
grammofar, Wed Oct 31 2012, 09:35am

ich habe eine odeon im bestand. dort ist als gesangsgruppe "trio vocale sorrento lescano" genannt. auf einer seite befindet sich der sehr schöne titel "anna". ich werd nal heute abend nachsehen bzgl. der matrizennummer...der name der gesangsgruppe ist jetzt auch nur aus dem kopf genannt..korrekte schreibweise folgt noch.

Re: Trio Lescano
Rundfunkonkel, Wed Oct 31 2012, 10:30am

Wäre das nichts für den Sender? Man könnte es mit den Accordion Mädels / Accordeon Babys vergleichen...

Re: Trio Lescano
, Wed Oct 31 2012, 11:06am

RFO, da sagste was...

Es herrscht ein großes Durcheinander bei den Accordeon Babies, den lustigen Accordeon Mädels.

Die Namen wurden nämlich scheinbar nicht einheitlich bei der Grammophon verwendet.
Akkordeon Babies = deutsche Gruppe unter Anni Weltner
Akkordeon Babies auf Export-Polydor= Italiener , wahrscheinlich Lescano mit Orchester
Lustige Akkordeon Mädels= fast immer ital. Orchester mit Trio Lescano.

Es ist aber nicht ganz auszuschließen, daß auch Platten als "lustige Accordeon Mädels" mit der deutschen Gruppe/Anni Weltner veröffentlicht wurden.

Das nur als meine bisherigen Beobachtungen dazu.

Gruß, Nils

Re: Trio Lescano
, Wed Oct 31 2012, 12:42pm

Na, wenigstens wurde Pippo Barzizza optisch recht gut getroffen. Sein Orchester ist auf YT mit einigen duften Aufnahmen jener Jahre zu finden.



Re: Trio Lescano
, Wed Oct 31 2012, 13:52pm

@ obbbs
Danke für die Infos.
Woher weisst Du, dass die "mir bekannten deutschsprachigen Aufnahmen sämtlich nur für den italienischen Markt bestimmt" waren? Und dass sie nicht auch in D verkauft wurden?

Den Namen der Dokumentation hatte ich eigentlich beifügen wollen, hatte es aber vergessen.
Hast Du einen Link zur Dokumentation?

Interessant das mit den "Accordeon Babies". Wer weiss genaues? Bzw. wann wirklich die Lescanos am Werk waren.

In Nachfolge der Lescano-Sisters sind andere Vocal-Gruppen entstanden, wie ich auf verschiedenen Webseiten gelesen habe (muss noch mal rumkramen, falls das jemanden interessiert).

Hier noch der Link zu den "Ricordando i Trii Vocali"
Link - Hier klicken




Re: Trio Lescano
, Wed Oct 31 2012, 13:59pm

Gast wrote ...

Es herrscht ein großes Durcheinander bei den Accordeon Babies, den lustigen Accordeon Mädels.

Die Namen wurden nämlich scheinbar nicht einheitlich bei der Grammophon verwendet.
Akkordeon Babies = deutsche Gruppe unter Anni Weltner
Akkordeon Babies auf Export-Polydor= Italiener , wahrscheinlich Lescano mit Orchester
Lustige Akkordeon Mädels= fast immer ital. Orchester mit Trio Lescano.

Es ist aber nicht ganz auszuschließen, daß auch Platten als "lustige Accordeon Mädels" mit der deutschen Gruppe/Anni Weltner veröffentlicht wurden.

Gruß, Nils


Frage an die Kenner: Wie sah das praktisch aus? Die Lescanos fuhren nach D (Berlin), machten die deutschsprachige Aufnahme und fuhren dann zurück...
Oder die gewünschte deutschsprachige Aufnahme wurde in Italien mit ital. Begleitorchester aufgenommen, und die Matrize oder die Platten wurden nach D geschickt?

Wer weiss Genaueres?

Tangofriend


Re: Trio Lescano
, Wed Oct 31 2012, 14:01pm

@ Gast

"Am Wenigsten gelungen finde ich die musikalische Seite. Mir ist keine (!) Originalaufnahme der Schwestern im Film aufgefallen."

Hab ich auch so beobachtet. Hingegen habe ich den gesanglichen Teil, bzw. wie die Originaltitel nachinterpretiert wurden, gut gefunden. Die Schauspieler singen nicht selber. Wer eff. singt, hab ich irgendwo gelesen, aber mir nicht aufgeschrieben (habe kein fotografisches Gedächtnis…) Was mich geärgert hat: dass der Regisseur bei den Musiktiteln immer Zwischenschnitte gemacht hat, oder mit anderen Worten, dass in die Musik reingequatscht wird. Aergerlich. (habe nur den zweiten Teil im Oktober gesehen.)


Du meinst: "Es ist ein etwas seichter Unterhaltsfilm."

Das Urteil find ich allzu hart. Aber da hat wohl jeder einen anderen Massstab.

Uebrigens: welche Stellen im Film sind historisch nicht korrekt? (abgesehen von der dargestellten Aufnahme-Technik.)



liebe Grüsse
Tangofriend


Re: Trio Lescano
, Wed Oct 31 2012, 14:28pm

Hallo Tangofried,

es ist eindeutig, daß Aufnahmen mit den Lescanos in Deutschland erschienen.

Bei der Deutschen Grammophon, teilweise unter "Serie Fonit", teils aber auch ohne Hinweis.

Hier eine solche Scheibe aus einer abgelaufenen Auktion:





Man beachte den ausdrücklichen Hinweis:mit deutschem Refraingesang.

Das Übel ist halt nur, daß auch deutsche Aufnahmen unter Anni Weltner (Akkordeon Babies) als die " Lustigen Akkordeon Mädels" gemacht wurden.

Sie unterscheiden sich allerdings musikalisch leicht voneinander.

Gruß, Nils

Re: Trio Lescano
, Wed Oct 31 2012, 16:26pm

Nachtrag: Nicht korrekt waren im Film die Schlager (Originalaufnahmedaten) gemessen an politischen Ereignissen wie der Ausbruch des zweiten Weltkriegs.

Ihr bekanntes Lied "Tulipan" sangen die Schwestern schon munter lange vor Kriegsausbruch im Film.
Die alte Platte auf Cetra ist von 1940.

Sowas findet man immer in derlei Filmen. Es sind in diesem Sinne keine Dokumentationen. (Ich erinnere an den Comedian Harmonists Film, wo genau diese Fehler auch zu finden sind)

Re: Trio Lescano
obbbs, Fri Nov 02 2012, 01:39am

@Gast: Daß die deutschsprachigen Aufnahmen des Trio Lescano auf Cetra/Fonit nicht für das Reich bestimmt waren, schließe ich daraus, daß es für diese Plattenmarken offenbar kein Vertriebsnetz in Deutschland gab. Klärende Worte zu dieser Frage könnte womöglich der 'Deutschlandsender' (YT-Kanal) beisteuern, der einige relevante Einspielungen präsentiert. Denkbar wäre indes, daß die extra für die Deutsche Grammophon hergestellten Matritzen einfach in Italien zweitverwertet wurden.

Re: Trio Lescano
Aristodemo, Fri Nov 02 2012, 08:46am

@obbs, @Gast
Die "Grazien des Mikrophons" waren doch bei CETRA unter Vertrag, richtig ?
CETRA/PARLOPHONE gehörte zum LINDSTRÖM Konzern.Zumindest die Opern-Geammtaufnahmen mit EIRA-Turin wurden in Deutschland sowohl als CETRA/PARLOPHONE wie auch als ODEON verkauft.
CETRA war eine Gründungder EIRA-Turin (sic!).Die Firma FONIT
hatte ein ähnliches Ensemble Link - Hier klicken begleitet vom Orchester Semprini.
GRAMMOPHON und SIEMENS-SPEZIAL warben mit Platten von (Gorni)Kramer und Semprini.
Sorelle Lescano und Rabagliati waren die Zugpferde der CETRA, müssten also auf ODEON erschienen sein.

Re: Trio Lescano
, Fri Nov 02 2012, 12:46pm

Hallo Aristo,

natürlich möchte ich das nicht ausschließen.
Alerdings gibt es tatsächlich und beweisbar Aufnahmen in Deutsch mit den Lescanos:
Link - Hier klicken

Auch der bekannte Hit "Pippo non lo sa" erschien auf Grammophon als Accordeon-Mädels auf Deutsch "Ich glaube, Peter ist verliebt".
Letzteres ohne Frage eine italienische Aufnahme und wenn das andere Frauen singen, sind es gute Kopisten.

Ich weiß es nicht besser...

Gruß, Nils

Re: Trio Lescano
Aristodemo, Fri Nov 02 2012, 13:53pm

Ich wundere mich nur wie CETRA Aufnahmen in Deutschland auf GRAMMOPHON/POLYDOR erscheinen können, CETRA war ja mit LINDSTRÖM verbunden.
Ein ewig Rätsel....

Re: Trio Lescano
, Fri Nov 02 2012, 14:14pm

Aristo, ich möchte mich da auch nicht als Experte selbsternennen.

Die Platte "Ich glaube, Peter ist verliebt" ist nicht so selten. Vielleicht hat sie jemand ?
Dann könnten wir musikalisch und vorallem die Matrize vergleichen, ob diese in irgendein Schema paßt.

Bei YouTube wurde "Ich glaube,Peter ist verliebt" leider gelöscht.

Steht denn fest, daß die Lescanos ausschließlich und fest bei Cetra waren ?

Gruß, Nils

Re: Trio Lescano
Aristodemo, Fri Nov 02 2012, 14:32pm

Sie haben nur für CETRA-PARLOPHON aufgenommen.Das ist sicher.Barzizza(der im Film ja auch vorkommt) war Hausdirigent des Orchestra CETRA

Re: Trio Lescano
Musikmeister, Fri Nov 02 2012, 17:44pm

Aristodemo wrote ...

Ich wundere mich nur wie CETRA Aufnahmen in Deutschland auf GRAMMOPHON/POLYDOR erscheinen können, CETRA war ja mit LINDSTRÖM verbunden.
Ein ewig Rätsel....


Nachdem eine bescheidene Auswahl an Fonit-Aufnahmen ab Sommer 1941 auf Grammophon erschienen, kamen ab Sommer 1942 einige CETRA-Aufnahmen hinzu (siehe Scan des 2. und letzten Kriegskataloges von Dezember 1942).
Warum kann ich allerdings auch nicht sagen.
Bis zum bitteren Ende wurde durch Grammophon dann alle 2 Monate je eine weitere Platte der CETRA- sowie FONIT-Serie veröffentlicht.

Der italienische Titel "Pippo non lo sa" erschien auf Grammophon 11662 auch als deutscher Titel "Lieber Sonnenschein" mit Gesang des Herrn Servida.

Die Akkordeon Mädels hatten sich Anfang der 1940er Jahre in "Die lustigen Akkordeon-Mädels" umbenannt.

Das Trio Lescano kann theoretisch nur auf den Platten mit Gesang 11580, 11581, 11582 sowie 11584 zu hören sein (jeweils Bezeichnung Die lustigen Akkordeon-Mädels mit deutschem Refraingesang). Leider habe ich keine dieser 4 Platten.

Die Platten der Fonit-Serie auf Grammophon von Kramer und Semprini wurden ausschliesslich von den Herren Servida sowie Natalino Otto besungen.





Re: Trio Lescano
, Fri Nov 02 2012, 18:21pm

Hallo Musikmeister,

ja, 11580 ist "Ich glaube Peter ist verliebt" (Lieber Sonnenschein/Pippo non so la). Rückseite: "Schwarzer Peter" .
Deutsche Grammophon, Lustigen Accordeon Mädels

11582 "Lied der Liebe" (Sempre voi) Rückseite "La Cumparsita".
Auf Grammophon: Die lustigen Accordeon Mädels.

Gleiche Platte auf grüner Polydor :als Accordeon Babies
Gleiche Platte auf roter Polydor: als Die 8 Accordeon Babies.

Auf der Seite "Lied der Liebe" singt nur eine Frau (etwas Dialekt). Hier ist im Internet der Name "Elisabeth Pickard" manchmal genannt, findet aber keinerlei Bestätigung auf Etiketten etc.

Der Schlager "Lied der Liebe" (sempre voi) hat interessanterweise dieselbe Melodie des Refrains wie das bekannte englische Lied "We 'll meet again" (Rest ganz anders)

Ja, diese Platten beherbergen noch so einigen Klärungsbedarf...

Gruß, nils

Änderung: Namenskorrektur

Re: Trio Lescano
, Fri Nov 02 2012, 19:52pm

Hier noch das Etikett zu "Lied der Liebe".

Auffällig: die deutschen Texte stammen scheinbar immer von Artur Kaps. (Lied der Liebe, Ja das hat der Casanova, Ich glaube Peter ist verliebt u.a.)

Matrize 73982




Re: Trio Lescano
Rundfunkonkel, Fri Nov 02 2012, 22:10pm

?????





Re: Trio Lescano
SchellackFreak, Sat Nov 03 2012, 09:01am

Auf der Seite "Lied der Liebe" singt nur eine Frau (etwas Dialekt). Hier ist im Internet der Name "Elisabeth Pickard" manchmal genannt, findet aber keinerlei Bestätigung auf Etiketten etc.


Hier taucht der Name auch auf Etikett auf:

Doch einmal (E pon...)
Text- Musik (Marioto - A.Kaps)
Die lustigen Accordeon Mädels
mit deutschem Refraingesang: Elisabeth Pickerdt
Grammophon 11584A (Mx.: 73985)






Umseite:

Sing mit Dein Lied, Du brauner Gondolino
(Valzer delle Fortuna)
Text/Musik (Di Lazzaro - A.Kaps)
Die lustigen Accordeon Mädels
mit deutschem Refraingesang
Grammophon 11584A (Mx.: 73976²)





Gruß Yannick


Re: Trio Lescano
, Sat Nov 03 2012, 09:59am

Dank fuer eure zusaetzlichen Infos zum Trio Lescano.

Zum Thema "Wie kamen Aufnahmen aus anderen Laendern auf den deutschen Markt?" schlage ich vor, einen neuen Thread unter diesem Titel zu starten. (was ich unter "Fragen" soeben gemacht habe)

Tangofriend


Re: Trio Lescano
, Sat Nov 03 2012, 10:02am

Ich habe den ganzen Film jetzt noch mal sehen können. Schoen, dass die Sorelle Lescano in Italien nach wie vor so populaer sind, dass es zu einem Film gereicht hat…. Das aeusserst sich auch darin, dass es einige Gruppen gibt, die die Lieder der Lescanos neu interpretieren. Darunter die Blue Dolls, von denen es einige Stuecke in der "Tube" zu sehen gibt. Sie haben den Gesangspart im Film übernommen. Ich finde, sie haetten gleich die Hauptrollen im Film uebernehmen sollen. Barzizza wurde im Film sehr gut getroffen, jedoch haben die huebschen Schauspielerinnen aeusserst wenig Aehnlichkeit mit den Lescanos. Bei den (ebenso huebschen) Blue Dolls ist die Aehnlichkeit groesser.

Eine Uebersicht ueber die heutigen Gesangstrios findet sich hier:
Link - Hier klicken z.B. dieses Stück: Link - Hier klicken
Heiss sind die "Sorelle Marinetti", drei "Umgebaute", die die Lescano-Hits singen. Ich finde, sie haben die bessere Begleitband als die Blue Dolls, und so gefallen mir ihre Interpretationen fast besser als die der Blue Dolls, z.B. "Ultimissime" Link - Hier klicken

Zum Vorwurf der historischen Ungenauigkeit: Jein. Die Lescanos wurden wirklich vom Radio verbannt, von der Bühne runter verhaftet und in ein Gefängnis gesteckt.
Dass es auch schlimmer haette kommen koennen, zeigt das Schicksal vom im Film erwaehnten Giuseppe Funaro. Dieser Musiker, der Kopf des "Quartetto del Jazz Funaro" nahm mit den Lescanos eine, wie ich finde, sehr interessante Version von "Tornerai" (= J'attendrai - Komm zurück") auf. Er wurde in ein Lager gesteckt, 1945 nach Auschwitz deportiert und 38-jaehrig umgebracht. Hingegen ist die in den Film hineininterpretierte Liebesgeschichte wahrscheinlich nichts mehr als "kuenstlerische Freiheit", um es mal zurueckhaltend zu formulieren. Auf der informativen Seite ueber die Lescanos "Ricordando il Trio Lescano" steht: "Alla luce di ciò che sappiamo non ci fu mai alcuna love story tra Sandra Lescano e Giuseppe Funaro. = Im Lichte dessen, was wir wissen, gab es nie eine Liebesgeschichte zwischen Sandra und Joseph Funaro Lescano." (Dank an Tante Gurgel für die treffende Uebersetzung.) Siehe auch Link - Hier klicken

@ Gast "Ihr bekanntes Lied "Tulipan" sangen die Schwestern schon munter lange vor Kriegsausbruch im Film."
Laut Link - Hier klicken
GP 93080 1939 Tuli-Tuli-Pan | Grever-Lawrence-Morbelli | Trio Lescano | Orch.Barzizza

GP 93119 1940 Tuli Tuli Pan | Grever-Lawrence-Morbelli | Trio Lescano | Orch. Barzizza
GP = Green Parlophone
Dies nur als ergaenzende Info. Auch wenn die Lescanos wirklich der "geheimen Nachrichten an die Alliierten" angeklagt wurden, so hast Du sicher recht, dass es sich nicht um "Tulipan" oder "Maramao" von 1939 handeln konnte, wie im Film dargestellt.

Schoen, dass es den Film gibt - trotz der historischen und anderen Maengel. Wie gesagt, mich hat sehr gestoert, dass in jede Aufnahme hineingequatscht wurde. (Einziges zusammenhaengendes Stueck im Abspann).
Waer das nicht schoen, wenn in einem Film Rudi Schuricke und seine Gesangsgruppen verfilmt wuerden? Das koennte einen schoenen Swing-Film geben, in dem auch die tollen Orchester jener Zeit eine Wuerdigung bekommen koennten . (Ironie an: Vielleicht wartet man so lange, bis alle Zeitzeugen verschwunden sind, dann kann man "die kuenstlerischen Freiheiten" voll ausschoepfen… Urrgh.)


Re: Trio Lescano
, Sat Nov 03 2012, 10:16am

Nachfrage:
Warum eigentlich ist man auf den Namen "Akkordeon Mädels" gekommen? Die Lescanos hatten meines Wissens nie Accordeon gespielt... Oder hab ich was verpasst?

Re: Trio Lescano
joha, Sat Nov 03 2012, 12:57pm

Hallo Zusammen,
habe diesen Film ebenfalls gesehen und war entäuscht von dem was da abgeliefert wurde.
Eine Story die sehr viel Raum für Spekulation lässt die Fakten nur streichelt,die sowieso in dieser Zeit eine Rolle spielten.
Ich stelle mir die Frage.???
Was wäre gewesen wenn die Familie nicht jüdischer Abstammung gewesen wäre???
Würde es den Film überhaupt geben???
Zu dieser Zeit gab es mehrere Damenorchester und Gesangsgruppen,die Lescanos waren sicherlich nicht die einzigen.Die swingende Tanzmusik machten damals viele,die Plattenfirmen pressten in ganz Europa,Italien spielte da keine extra Rolle.
Ein Unterhaltungfilm stelle ich mir etwas anders vor und mit gutem Swing hatte das wenig zutun.
Gruss joha

Re: Trio Lescano
Rundfunkonkel, Sat Nov 03 2012, 13:45pm

@Gast: Link - Hier klicken

Wenn ich das jetzt richtig interpretieren, sind die Accordeon Babies/Mädels unter Anni Weltner der musizierende Teil, während die Lescanos für den Gesang zuständig waren. Ich meine irgendwo stand auch mal etwas von Flucht der Accordeonistinnen nach Italien, womit die gemeinsamen Aufnahmen dort vielleicht zu erklären wäre.

Re: Trio Lescano
Beda, Thu Nov 29 2012, 20:58pm

Ich hab mir jetzt mal die Mühe gemacht, die Stimmen auf den verschiedenen Platten zu vergleichen.
Auf Grammophon 11581 singt eine Solosägerin, es ist aber weder Weltner noch Pickardt. sondern es ist eine Sängerin der Gesangsgruppe, die auf Grammophon 11580 singt. Auf S. 2 (Ich glaube Peter ist verliebt) ist sie gut als "Leadsängerin" zu erkennen. Auf Grammophon 11582 singt diese Dame (des Terzetts) ebenfalls Solo auf S. 1 (Lied der Liebe). Es könnte also durchaus sein, dass diese 3 Platten (sie sind auch so schön hintereinander) vom Trio Lesacano bzw. einer Sängerin von ihnen besungen werden.


Re: Trio Lescano
obbbs, Fri Nov 30 2012, 00:54am

Denkbar wäre als Solo- bzw. Leadsängerin Caterinetta Lescano, die nachweislich einige Platten alleine aufgenommen hat.

Um dem Geheimnis der deutsch-italienischen Aufnahmen auf die Spur zu kommen, könnte es auch förderlich sein, Informationen über den Textdichter Artur Kaps zu sammeln, der 'Spezialist' für deutsche Worte zu italienischen Klängen gewesen zu sein scheint. Ob es sich aber dafür lohnt, einen zweiten Thread zu eröffnen, kann ich nicht beurteilen.

Re: Trio Lescano
, Fri Nov 30 2012, 06:48am

Hallo an die zwei Vorredner,

ja, ich bin auch der Meinung auf "Lied der Liebe" (Sempre voi) singt eine Sängerin, die weder mit den Anni-Weltner-Akkordeon-Mädels/Babies zu tun hat, noch stimmlich mit dieser Pickard etwas zu tun hat.

Vielmehr singt sie mit einem leichten Akzent und klingt wie die führende Stimme der Lescanos.

Und die Aufnahme ist eindeuig eine Aufnahme für den deutschsprachigen Markt.
Ich schreibe extra "deutschsprachigen" Markt. Denn dieser Artur Kaps war wohl Österreicher.

Das "Lied der Liebe" ist nachgewiesen auf rotem, deutschen "Grammophon"-Etikett und als Exportversion auf meiner gezeigten grünen Polydor. (gleiche Bestellnummern)

Auf der Grammophon als "Die lustigen Akkordion-Mädels" auf der Polydor als "Accordeon Babies".
Das mag mit dem Bestreben der deutschen Grammophon zusammenhängen, Anglizismen ("Babies") auf Etiketten für den deutschen Markt zu vermeiden.

Ich vermute immer noch, daß es sich hier um italienische Übernahmen mit Gorni Kramer (Akkordeonist)und Gesang Lescanos handelt, ob nun alle Drei oder Solo.

Leider kann ich das "Lied der Liebe" immer noch nicht überspielen, weil ich es nicht hinbekomme, den Klinkensteckereingang meines neuen WebBooks auf Mikrofon umzuschalten...

Gruß, Nils

Edit:Namenskorrektur



Re: Trio Lescano
berauscht, Fri Nov 30 2012, 10:30am



Artur Kaps, 1934

Artur Kaps war ein Wiener Revue-Autor. Später auch Regisseur und Produzent.

Er war auch an der Revue "Alles fürs Herz" beteiligt, mit der die Anni Weltner-Gruppe unterwegs war. Das ist vermutlich aber nur ein Zufall.



Re: Trio Lescano
berauscht, Mon Dec 03 2012, 13:10pm

Hier mal eine Liste aller Aufnahmen Der lustigen Akkordeon-Mädels

Mailand, 11/1941

Matr. 73976² Sing mir Dein Lied, Du brauner Gondolino - Walzer (Lazzaro / Kaps) Gesang: N.N. Grammophon 11584 B

Matr. 73977 Ich glaube Peter ist verliebt - Fox-trot (Kramer / Kaps) Gesang: Trio Lescano Grammophon 11580 B

Matr. 73978 Schwarzer Peter - Fox-trot (Consiglio /Kaps) Gesang: Trio Lescano Grammophon 11580 A

Matr. 73979 N.N.

Matr. 73980 Ja, das hat der Casanova - Fox-trot (Sciorilli / Kaps) Gesang: N.N. Grammophon 11581 A

Matr. 73981 Willst du glücklich sein - Walzer (Giuliani / Kaps) Gesang: N.N. Grammophon 11581 B

Matr. 73982 Lied der Liebe - Langs. Fox-trot (Giuliani / Kaps) Gesang: N.N. Grammophon, Siemens 11582 B

Matr. 73983 N.N.

Matr. 73984 Die Kameradin (La Cumparsita) - Tango (Rodríges) Grammophon, Siemens 11582 A

Matr. 73985 Doch einmal - Fox-trot (Mariotti / Kaps) Gesang: Elisabeth Pickardt Grammophon 11584 A

Re: Trio Lescano
snookerbee, Wed Jan 09 2013, 11:11am


Ich habe folgenden Link zufällig gefunden. Vielleicht ist er schon bekannt.

Link - Hier klicken

Re: Trio Lescano
, Wed Jan 09 2013, 17:19pm

Danke, Snookerbee, für den Link.

Leider bringt er kaum neue Erkenntnisse.
Irgendwie hatte ich gehofft, auf den Dokumentarfilm "The Rise and Fall of the Trio Lescano" zu stossen - vergeblich.
Weiss jemand, wo man im Netz den Film anschauen kann? Dank im Voraus.

Auch die unten aufgeführten Links führen nicht weiter.
Link 1 auf die italienische Wiki-Seite ist die ausführlichste, ich hab mich da durchgekämpft, aber eigentlich nichts wirklich Neues gefunden.
Den 2. kann man vergessen,
der 3. (rapidshare) machte Hoffnung auf Musik -funkt leider nicht,
der 4. funkt auch nicht wirklich, auch nach Eingabe des Suchwortes "Lescano".

Vielleicht erstelle ich noch eine "Zusammenfassung", aber das Erstellen so eines Beitrages, bzw. vor allem das Recherchieren braucht viel Zeit.............

Re: Trio Lescano
, Wed Jan 09 2013, 17:36pm

An Berauscht

Die eine Liste mit den Parlophone-Aufnahmen der Lescanos ist leider ohne Matrizen-Nummern.
Ich hab noch ein Verzeichnis gefunden mit Matrizen-Nummern:
Link - Hier klicken

Leider taucht keine der von Dir aufgefuehrten M-Nummern dort auf, obwohl ein paar der für den deutschsprachigen Markt Aufnahmen aufgefuehrt sind....
Das haette vielleicht weiter geholfen.

Re: Trio Lescano
Musikmeister, Thu Jan 31 2013, 00:24am



Grammophon-Neuerscheinungen Oktober/November 1941

Re: Trio Lescano
, Tue Sep 10 2013, 17:01pm

Hallo an alle,

ich schreibe an der Uni Wien meine Dissertation über Arthur Kaps und bin zufällig über dieses Forum zu den Akkordeon Babies/lustigen Akkordeon Mädels gestolpert.

Arthur Kaps reiste von 1934 bis 1942 mit seiner Revue "Alles fürs Herz", die in Italien "Solo per tutti" oder "Tutto per voi" hieß, non stop durch Deutschland, Italien, die Schweiz, die Niederlande und Frankreich. Fast alle Liedtexte der Akkordeon Babies und der Lustigen Akkordeon Mädels stammen von ihm. Ich nehme an, er ließ einerseits in Italien Aufnahmen mit dem Lescano Trio machen, in Deutschland andererseits Aufnahmen mit Anni Weltner bzw. Elisabeth Pickhardt – eventuell auch wegen der jüdischen Herkunft der Lescano Schwestern. Aber mehr weiß ich leider auch nicht. Kaps war sehr sehr versiert und erfahren, was Autorenrechte etc. anging, vielleicht war es für ihn auch die Möglichkeit, als Autor doppelt zu verdienen. Und er wusste genau, was machbar war und was nicht (jüdische SängerInnen in D ab 1933), weil er mit dem „Anschluss“ 1938 einen Großteil seiner Freunde durch die Nazis verlor.

Die Akkordeon Babies traten 1940 u.a. auch im italienischen Film "Il capitano degli ussari" auf:
Link - Hier klicken

1942 ging Kaps mit seiner Truppe von ca. 40 KünstlerInnen, mit dabei auch einige der Akkordeon Babies, nach Spanien, wo sie mit "Alles fürs Herz/Todo por el corazon" zu gefeierten Stars wurden und mit ihren Revuen 2 Jahrzehnte die spanische Theaterlandschaft prägten. Ab 1960 gehörte Arthur Kaps zu den wichtigsten Pionieren beim spanischen Nationalfernsehen TVE.

Die Akkordeon Babies, von denen ich etwas mehr weiß:

Rosy von Bischoff war auch Sängerin und Vedette und Ehefrau von Kaps langjährigem Partner und Freund, dem Komiker Franz Joham. Sie wurde 1913 in Wien in eine wohlhabende Familie geboren, begann ihre künstlerische Karriere im Wiener Kabarett Moulin Rouge, wo sie auch ihren Mann kennenlernte. Sie verstarb in Barcelona im hohen Alter.

Mignon: geb. Mignon Tomschi 1913 in Hamburg. War in Spanien dann die Anführerin der Akkordeon Babies.

Elisabeth Pickhardt: geb.in Moers 1909. In Spanien dann mit Kaps&Co als Sängerin erfolgreich.

Über jedwede Hinweise zu den Akkordeon Babies/Mädels und Arthur Kaps bin ich Euch dankbar!

LG Verena


Re: Trio Lescano
berauscht, Tue Sep 10 2013, 17:51pm

Damit es hier nicht zu unübersichtlich wird, gibt es für Artur Kaps einen eigenen Thread: Link - Hier klicken

Re: Trio Lescano
, Mon Sep 23 2013, 17:41pm

Das das Trio Lescano in Italien noch generell sehr bekannt ist, kann ich nicht bestätigen. Ich war gerade in Italien und fragte im Handel nach CDs bzw. der Doku-DVD Link - Hier klicken
- aber Fehlanzeige. Bei dem um die 30-jährigen Verkäufer im ital. MediaMarkt, kann ich das "Nicht -Kennen" ja noch irgendwie verstehen. Aber auch ältere Händler in Fach-/Musikaliengeschäften kannten sie nicht und hatten weder CDs noch DVDs.
Dabei listen Amazon.de und Amazon.it eine ganze Reihe von CDs.

Re: Trio Lescano
Beda, Fri Jan 01 2016, 21:23pm

Ich habe jetzt mal die Matrizennummern der Trio Lescano Aufnahmen mit den Aufnahmen der lustigen Accordeon Mädels verglichen und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass da nirgends Anknüpfungspunkte sind. Die Matrizennummern sind meist im Bereich 150000 oder 51000
Der oben aufgeführte sehr interessante Beitrag von Verena legt eine andere Vermutung nahe:
Es handelt sich um in Italien gemachte Aufnahmen aus der Gruppe um Kaps, wo ja auch einige Mitglieder der Accordeon Babies dabei waren. Gerade der Name Elisabeth Pickardt legt diese Vermutung nahe, die eben nicht zum Trio Lescano gehörte, sehr wohl aber zu den Künstlern um Kaps.
Übrigens ein schönes Bild von Elisabeth Pickardt findet sich hier: Link - Hier klicken
Viele Grüße
Wolfgang