Norbert Faconi ~ Jazz-Kapelle Faconi
Formiggini, Sat May 31 2014, 15:08pm

Jazzorchester Faconi - Norbert Cohn


Anders als der Name vielleicht vermuten lässt handelt es sich bei Norbert Faconi nicht um einen geigenden Italiener. Es ist einer dieser Fälle bei denen das "Alias" eines Musikers irgendwann zum "Leben" wurde und mit der realen Person verschmolz.

Norbert Cohn wurde am 12. Oktober 1904 im elsässischen Ingwiller (Ingweiler/Frankreich) geboren und erlernte das Violinenspiel. Wohl zu Beginn der zwanziger Jahre kam Norbert Cohn nach Berlin.
Vermutlich Anfang 1924 gründete er mit zwei Kollegen ein Unterhaltungstrio: das FA-CO-NI Trio. Der Name der kleinen Kapelle leitete sich von den Anfangsbuchstaben der drei Musiker ab - Heinz Fabian (Klavier), Norbert Cohn (Geige) und ? Nikisch (Schlagzeug).

Traditionell wurden die Geigenspieler als Orchesterleiter angesehen. Aus der Abkürzung Fa-Co-Ni wurde ein eingestehender Name der eben mit dem Geiger in Verbindung gebracht wurde. Aus Norbert Cohn wurde Stück für Stück Norbert Faconi.




Weiter lesen...


Re: Norbert Faconi ~ Jazz-Kapelle Faconi
Formiggini, Tue Oct 07 2014, 12:46pm

Einer der Namensgeber für Faconi war Heinz Fabian, Klavier. Im Herbst 1936 spielt im "Cafe Leon" (Kurfürstendamm 155) im Rahmen des Jüdischen Kulturbundes ein gewisser Fabian in der Club-Kapelle Klavier. Heinz Fabian?




Gemeindeblatt der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, 1. November 1936



29. November 1936


Am 7. Februar 1941 erreicht (via Argentinien) der Musiker Heinz M. Fabian, geboren in Berlin 1905 oder 1906 zusammen mit seiner Frau Gisch Fabian die USA.




Im Sommer 1926 tritt der Pianist Heinz Fabian auch im Nelson-Theater als Solist auf.




Kapelle Faconi 1924


1. September 1927


Re: Norbert Faconi ~ Jazz-Kapelle Faconi
Grammophonteam, Sun Jan 22 2017, 21:08pm

Eine kleine Aktualisierung des Artikels...

HIER KLICKEN


Norbert Faconi - 1946