Telefunken
Rundfunkonkel, Sa Nov 26 2011, 13:27


Telefunken Musikus Label



Telefunken Weihnachtslabel




Telefunken Label ab 1950



Telefunken Nachkriegslabel ab 1945
















Telefunken Melodia Austria:







Re: Telefunken
gramofan, Sa Nov 26 2011, 16:06

Noch 3 Etiketten aus der Zeit kurz vor Kriegsende (wohl alle 1944/45). Bei den beiden Ersten gab es anscheinend noch ausreichend Druckfarbe - aber die Zeichen der Zeit waren schon erkannt: "Die deutsche Weltmarke" war verschwunden. Beim Dritten musste anscheinend auch schon an der Druckfarbe gespart werden.








Re: Telefunken
Aristodemo, Mo Jan 30 2012, 10:33

Die "Gesellschaft für drahtlose Telegraphie m. b. H.", Sitz in Berlin, meldete am 15.Juli 1903 die Marke TELEFUNKEN für sämmtlichein der Funkentelegraphie zur Anwendung kommenden Apparate an.

Im Jahre 1932 bot sich dem Unternehmen die Möglichkeit in die Schallplattenproduktion einzusteigen.Die Deutsche Ultraphon AG beantragte, aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten der N.V.Küchenmeister`s Internationale Ultraphon Maatschappj, Amsterdam, 1931 die Eröffnung des Vergleichsverfahrens.Die Marke ULTRAPHON wurde auf Küchenmeisters Konzern umgeschrieben, am 11.Januar 1932.(ebenso die Marke MUSICA SACRA )In den folgenden Wochen erwarb Telefunken die Schallplatten-Fabrikationsstätte und den Größten Teildes ULTRAPHON und MUSICA SACRA Repertoires.Zu diesem Zweck wurde eine 1906 gegründete Tochtergesellschaft zur Schallplatten G.m.b.H. reaktiviert.
Inserat: TELEFUNKEN/ULTRAPHON Die Übernahme der Ultraphon Marke und des Ultraphon Repertoiresdur Telefunken ist vollzogen.Herstellung und Vertrieb der Ultraphon Platten(sic!)haben wir unserer SCHALLPLATTEN GMBH Berlin SW 11, Hallesches Ufer 12/13, übertragen
Am 26.Juli 1932 erhielt sie den Namen TELEFUNKENPLATTE
Inserat vom 27.August 1932: Die Telefunkenplatten sind da !
Die Telefunkengesellschaft meldete am 19.Juli 1933 das Wortzeichen TELEFUNKEN mit erweitertem Warenverzeichnis, nun auch für Schallplatten an, eingetragen unter Nr. 460879. Der Telefunkenstern wurde für Schallplatten am 17.März 1937 im Positivdruck und am 8.April im Negativdruck eingetragen.
Telefunkenplatte meldete am 3.Oktober 1939 selbst das Bildzeichen einer stilisierten Schallplatte mit aufgelegter Viertelnote unter der Umschrift Telefunkenplattean und erhielt es am 7.Dezember 1939 eingetragen.
1937 gründete der Mutterkonzern Telefunken zusammen mit der Deutschen Bank eine "Deutsche Grammophon GmbH" als Auffanggesellschaft für die gleichnahmige Aktiengesellschaft.
1941: Die Siemens & Halske AG übernimmt unter anderem alle Anteile an der Deutschen Grammophon GmbH und überträgt die ihr gehörenden 50% am Stammkapital der Telefunken Ges. f. drahtl. Telegraphie an AEG, die damitindirekt auch die Telefunkenplatte erwarb.
Die Kriegsereignisse bringen, nach Zerstörung der Studios in und unter der Singakademie, den Geschäftsbetrieb zum Erliegen.
Der Wiederaufbau in Berlin erweist sich als schwierig, daher wird 1947 in Nortorf/Schleswig -Holstein eine Lederpressenfabrik erworben und zur Schallplattenfabrik um- und ausgebaut.1950 kommt es zu einer Zusammenfassung geschäftlicher Interessen mit DECCA, London, die zur Gründung der TELDEC-Telefunken-Decca am 10.März 1950 führt.


Re: Telefunken
Aristodemo, Mo Feb 13 2012, 22:21

Telefunken Sonderkopplung für die Wehrmacht







Re: Telefunken
snookerbee, Mo Feb 13 2012, 23:15



Telefunken Testpressung




Re: Telefunken
Aristodemo, Mo Feb 13 2012, 23:22

Telefunken Testpressung

Ist der Take dann verwendet worden ?





TELEFUNKEN Kleinserie für die Kraußwerke in Schwarzenberg/Erzgebirge


Re: Telefunken
snookerbee, Mo Feb 13 2012, 23:57


Ist der Take dann verwendet worden ?


Das weiß ich leider nicht. Dazu fehlen mir die Unterlagen. Wenn ja, dann wohl im Ausland, denn der handschriftliche Vermerk "nicht f. D" könnte bedeuten "nicht für Deutschland".

Die Aufnahme stammt von Mitte September 1941. Eine Matrizenliste von Telefunken hatte ich vor längerer Zeit zusammengestellt: Link - Hier klicken

Re: Telefunken
snookerbee, Di Feb 14 2012, 00:51


Elmers Hawaiian Orkester (hier als "Elmers Hawaiis") war übrigens eine schwedische Gruppe.

NACHTRAG: Die Platte wurde 1942 in Schweden veröffentlicht.
Hier der Eintrag der National Library of Sweden.

Link - Hier klicken

----------------

Telefunken, 1942

Spår
1. Palmernas sång. Hawaiivals (Sverker Ahde)

Matrisnummer
26083

2. Hawaii serenade. Tango (Gustaf Elmer -- Ch. Byrd)

Matrisnummer
26084

Namn
Personer
Elmer, Gustaf (medverkande)

Utgivning
År/datum
1942

Utgivning
Telefunken

Utgivningsland
Sverige

Anmärkningar
Anmärkning
[Konserthuset (Lilla salen), Stockholm 16 sept 1941, utg maj 1942. S 2/42. Även på A 10385 (utg ca jan 1942).]

Exemplar
78-varvsskiva SE-24331


Re: Telefunken
SchellackFreak, Sa Feb 25 2012, 14:13

Schweizer Telefunken Label:





Telefunken Gold/rot Label -> gab es auch als Gold/blau





Gruß Yannick

Re: Telefunken
krammofoon, So Apr 29 2012, 17:24

Servus :-)

Telefunken auf schwedisch...... quasi Knäckefunken ;-)





Gruss
Georg

Re: Telefunken
Limania, So Mai 27 2012, 09:19

Knäckefunken

Ich hab hier noch eine 30cm Platte mit sehr langer Auslaufrille.






LG Limania

Re: Telefunken
, Sa Jun 30 2012, 10:34

Hier noch ein goldfarbenes Label auf weißem Grund - "Musterplatte", was immer das heißt!?




Re: Telefunken
, Sa Jun 30 2012, 11:05

Diese "Musterplatten" bekamen die Händler kostenlos als Vorführplatten.
So konnten die Kunden einen musikalischen Eindruck vor dem Kauf gewinnen.
Die Kennzeichnungen sollten einen Verkauf dieser Gratis-Musterplatten verhindern.

Gruß, Nils

Re: Telefunken
snookerbee, Sa Jun 30 2012, 11:15


Auf den handschriftlichen Etiketten ( Link - Hier klicken )steht auch "Unverkäufliche Musterplatte" drauf. Ich kann mir zumindest bei diesen Platten nicht vorstellen, daß solch optisch unfertige Etiketten als Werbematerial verwendet wurden. Vielleicht waren sie für interne Zwecke in der Plattenfirma gedacht, um z.B. einen Entscheidungsträger über das Ergebnis der Aufnahmetätigkeit zu informieren?


Re: Telefunken
, Sa Jun 30 2012, 11:31

Hallo Snookerbee,

völlig richtig, diese handschriftlichen Etiketten waren kleine Vorab-Auflagen für die Künstler, techn. Mitarbeiter, Verkausdirektoren, Aufnahmeleiter usw.
Für die Beurteilung aus ganz verschiedenen Aspekten.

Das erfolgte sinnvollerweise vor dem Druck des Etlkettes.

Auch diese Platten sollten natürlich nicht unter der Hand verkauft werden, deswegen der Hinweis.

Hab ich so gelesen - weiß nur nicht mehr wo. Ich glaube es war ein Gespräch mit dem damaligen Aufnahmeleiter Herbert Grenzebach.

Gruß, Nils

Re: Telefunken
stompy_de_luxe, Mi Jul 04 2012, 06:33




Re: Telefunken
stompy_de_luxe, Mi Jul 04 2012, 07:02




Re: Telefunken
, Mi Jul 04 2012, 16:08

Gast schrieb ...

Diese "Musterplatten" bekamen die Händler kostenlos als Vorführplatten.
So konnten die Kunden einen musikalischen Eindruck vor dem Kauf gewinnen.
Die Kennzeichnungen sollten einen Verkauf dieser Gratis-Musterplatten verhindern.

Gruß, Nils


Danke für die Info.
Daraus läßt sich folgern, daß die "Musterplatten" eine eher kleine Auflage hatten?!
Gruß, Alfredo

Re: Telefunken
, Mi Jul 04 2012, 17:03

Hallo,

ja, das kann man so sagen. Aber es sind natürlich ganz genau dieselben Aufnahmen/Pressungen wie auch auf der regulären Platte.
Sie unterscheiden sich nur im Etikett.
Wenn ich die Auflage der Weißetiketten schätzen sollte: 1000 werden es mit einiger Sicherheit sein, Tendenz eher höher. Tausend größere Verkaufsstellen in Deutschland und angrenzenden Ländern wird es wohl gegeben haben.

Das gilt für die gedruckten Etiketten der Musterplatten.
Hier werden oft (gern bei Ebay) Dinge in dieses Etkett gedichtet, welche nicht den Tatsachen entsprechen.
Es sind ganz einfach nur kostenlose Platten zum Vorführen, oder Rezensionsexemplare.

Anders KANN es bei den handschriftlichen Etiketten sein. Hier ist es durchaus möglich, daß die Aufnahme doch verworfen wurde oder ein weiterer "Take" gemacht wurde.
Bei den handschriftlichen Etiketten können also vielleicht interessante, in dieser Art unveröffentlichte Dinge vorkommen.

Gruß, Nils

Re: Telefunken
Musikmeister, Mi Jul 04 2012, 18:59

Serie "Spiel mit", hergestellt von Telefunken (normale Matrizen).
Erschienen im Verlag Emil Herrmann Meistergeigen Berlin W30.
Die Schallplattenserie für gute Hausmusik. Der Zuhörer kann selbst ein fehlendes Instrument zur Begleitung der jeweiligen Platte spielen. Die Noten wurden gleich mitgeliefert.




dazugehörige Plattenhülle




Re: Telefunken
Barnabás, Sa Aug 25 2012, 20:39

Habe noch eine schöne "George Neuauflage" der Telefunken gefunden.

Erste Heinich George Serie wurde 1935 auf den Markt gebracht.

Der zweite Anlauf kam in den 50er (1953?)Jahren in den Handel.
Hier als Langspielplatte mit allen George-Aufnahmen der 30er Jahre.

Seite 1. Anekdote aus dem letzten preußischen Kriege
Der deutschen Zwietracht mitten ins Herz
Zolas Ansprache an die Jugend

Seite 2. Es lebe die Freiheit
Verteidigungsrede des Zola.

Schelles Fundstück am Rande.

Gruss Barnabás



Re: Telefunken
krammofoon, Fr Sep 14 2012, 19:36

Servus :-)

auch ein interessantes Telefunken-Unterlabel:

Gruss
Georg




Re: Telefunken
grammofar, Mi Sep 19 2012, 09:40

Hier noch ein schönes Telefunken Sonderetikett:

Link - Hier klicken


und zu nun etwas Goldstaub aus meiner Sammlung

Eine Testpressung, einseitig, "Miss Louise Gordan und die Kardosch Sänger" mit dem Titel: Dir möcht ich mich gerne anvertraun

Link - Hier klicken

Beste Grüße

N.P.

Re: Telefunken
joha, Mi Sep 19 2012, 12:12

Telefunken Sonderserie La SCALA fehlte noch ein teures Vergnügen für Klassik Freunde.SKB Sonderklasse Bayreuth oder La Scala 5,00 RM aber Spitzenqualität.








Re: Telefunken
Rundfunkonkel, Mi Sep 19 2012, 13:28

Krammofoons Bayreuth-Platte habe ich in etwas anderer Aufmachung:





Re: Telefunken
stompy_de_luxe, Do Nov 08 2012, 07:35

Telefunken-Sonderlabel "Levente", offenbar speziell für ungarische Literatur und Folklore, vermutlich in Deutschland für den ungarischen Markt hergestellt.




Re: Telefunken
Calle, Do Nov 08 2012, 11:28

Hi stompy_de_luxe,

auch ich habe 3 solcher Platten, denke aber nicht daß Sie speziell für ungarische Literatur und Folklore bestimmt waren, sondern eher für Propagandazwecke !
Die meisten meiner Platten enthalten Marsch- und Propagandamusik, u.a. für Miklos Horthy, der ja bekanntlich ziemlich nationalistisch- und verbündeter von Nazi-Deutschland war... (siehe z.B. Link - Hier klicken )

Bezüglich der Platte bzw. Marke: Levente war der Name der ungarischen Jugendorganisation, wie z.B. der Hitlerjugend in Deutschland, "Balilla" in Italien und "de Jeugdstorm" in den Niederlanden (wodurch überigens auch 5 oder 6 Schellackplatten herausgebracht worden sind - ja, und auch gepresst durch Telefunken !; ich werde das Etikett hier spätestens morgen zeigen).
Siehe auch (Englisch): Link - Hier klicken


Die Levente-Platten sind nach meiner Ansicht sehr selten; bis auf meine 3 Exemplare, die ich letztes Jahr in Österreich fand, habe ich nie weitere Exemplare finden können...!

Re: Telefunken
Calle, Do Nov 08 2012, 21:56

Sowie versprochen die Abbildung der holländische Platte der "Nationale Jeugdstorm" (wie HJ in Deutschland derzeit); deutlich zu erkennen ist das diese Platte hergestellt ist von der Telefunkenplatte GmbH Abteilung Spezialaufnahmen Berlin...





Es sind während des Krieges bzw. während der deutschen Besatzung der Niederlanden folgende Platten der "Nationale Jeugdstorm" herausgebracht worden:

- NSB 1005: De Ruyter-cantate, gedeelte 18 en 29 / De Ruyter-cantate, gedeelte 33 en 34
- NSB 1006: Stormerslied / Voorwarts, kameraden
- NSB 1007: Alle man, van Neêrlands stam / Een lied van Nederland (Waar de blanke top der duinen)
- NSB 1011: De trommeljongen / Trommelmarsch
- NSB 1012: De landsknechtentrom / Wij zijn bereid

Zudem sind noch aus der gleiche Serie einige Platten des "WA-koor Amsterdam" (= Weerafdeling bzw. Wehrabteilung) herausgebracht worden: auch diese Platten sind durch Telefunken hergestellt worden:



Folgende Platten sind ausgebracht vom "WA-koor Amsterdam"

- NSB 1001: W.A. marcheert / Dietschland, ontwaakt
- NSB 1002: Margariet / Zwart-rood, waai uit nu !
- NSB 1003: Daar ging er een scheepje / Voorwaarts, stormsoldaat
- NSB 1004: De geuzenvendels rukken aan / Laatste groet
- NSB 1008: Ja kameraden / Marie
- NSB 1009: Oostlandlied / De zwarte soldaten
- NSB 1010: De nieuwe tijd / Vrijheid en recht




Re: Telefunken
stompy_de_luxe, Mi Nov 14 2012, 14:46

@Calle: auf allen neun Levente-Platten, die ich hier habe, ist ausschließlich Folkore, Literatur und alte ungarische Kirchenmusik zu hören. Aber das wäre ja kein Widerspruch, denn auch darin zeigt sich ja der "völkische", nationale Anspruch des Levente-Labels. Interessant wäre ein Katalog bzw. eine umfassende discographische Erfassung aller Levente-Veröffentlichungen.

Hier etwas ziemlich anderes von Telefunken, und zwar eindeutig aus der Zeit nach Horthy, Adolf & Co.:




Re: Telefunken
Calle, Mi Nov 14 2012, 17:31

@stompy: "Interessant wäre ein Katalog bzw. eine umfassende discographische Erfassung aller Levente-Veröffentlichungen."

Bin damit einverstanden; vielleicht das wir da einiges zusammentragen können für eine Diskographie !

Wie schon gesagt sind meine Platten vor allem Marschmusik und ein Loblied auf Horthy; da hat Telefunken auch schon einiges bezüglich Loblieder aufgenommen wie z.B. die Adolf-Hymne von Marcel Wittrisch (auf Wunsch kann ich das Label hier auch einstellen).

Bezüglich Deiner Rothirschbrunstplatte... Absolut geile und witzige Aufnahme wie der Revierförster da stöhnt ;)
Ist eine rare Nachkriegspressung sowie ich sie noch nie gesehen habe ! Mein eigenes Exemplar ist vorkriegs...
Überigens... aus der gleichen Serie ist auch eine Platte mit Jagdsignalen ! Dies ist allerdings eine 30 CM Platte mit einem Label mit Jagdhorn...
Ich müßte mal suchen wo ich die Platte habe, kann aber ebenfalls auf Wunsch das Label hier zeigen.





Re: Telefunken
SchellackFreak, Sa Mär 30 2013, 19:06





Caling Schallplatte

Lieferung durch Caritas-Lichtbildgesellschaft Freiburg f.Br
Herstellng: Telefunkenplatte GMBH Berlin SW11


Bestell-Nr: T6101 / Matrizen-Nr: 51066



Re: Telefunken
, So Mär 31 2013, 03:24

Telefunken Spezialaufnahme
für Reichsjugendführung Berlin
BDM-Sport

Musik zur Bewegungsgestaltung (Freiburger Reifenform) / Musik zur Bewegungsgestaltung (Bamberger Federungen)

Hinrich Medau bearb. von Müller Rehrmann
Orchester Gebr. Walters

Bestell-Nr. T70024 / Matrizennummer: 51412/51417
Fotos: Yannick Reinartz






Re: Telefunken
jitterbug, So Mär 31 2013, 12:00

diverse TELEFUNKEN-Erscheinungen der Vorkriegszeit:

Musterpressung von EL AGUILAR, "Musterplatte für Apparateraum" (unveröffentlichtes Take)




Schwarze Schellack-Testpressung FUD CANDRIX 1937/Unikat von Vater zur technischen Adaption gemacht, bevor weiter galvanisiert wurde, aus dem Nachlass eines TELEFUNKEN-Technikers




Die TELEFUNKEN stellt sich selber vor




OPTA-Walzer EDUARD KÜNNEKE, Radio-Reklame




T-Bestellnummer: Siemens-Staubsauger Reklame, WILLY ROSEN mit HANNS SCHINDLER




KURT HOHENBERGER: Hettlage-Modenschau 1939




ORIGINAL TEDDIES: Werbeplatte "Delphi" 1936




HEINZ WEHNER: Werbeplatte "Berolina" 1938




WOITSCHACH: C&A Reklame




HANS BUND "Gegen Kummer und Sorgen": Platte mit Sonderhülle (Scan der Hülle folgt)




ROSITA SERRANO/PETER ANDERS "Die Nacht der 1000 Sterne": Platte mit Sonderhülle (Scan der Hülle folgt)




wuthe, http://www.swingtime.de






Re: Telefunken
jitterbug, So Mär 31 2013, 12:15

20 cm Platten der TELEFUNKEN aus der Vorkriegszeit:

Werbeplatte zur Selbstaufnahme in passender Hülle




Metallfolie, Gelatinebeschichtet




Kunststoff-Folie




Möbel-Hübner Werbeplatte Seite 1




Möbel-Hübner Werbeplatte Seite 2




Märchenplatte: ERWIN HARTUNG "Fridolin"




Märchenplatte: "Der Struwwelpeter", Musik von NORBERT SCHULZE




Re: Telefunken
RF-Musiker, So Mär 31 2013, 12:40

Was bedeutet die Marke "Telico", die auf manchen Platten statt BIEM steht?

Re: Telefunken
jitterbug, So Mär 31 2013, 19:18

An Ronny und alle, die sich für Vervielfältigungslizenzen interessieren:

BIEM = "Bureau International des Sociétés Gérant les Droits d’Enregistrement et de Reproduction Mécanique" / kurz: "Bureau International de l'Edition Mecanique" (F)




Mecolico = "The Mechanical Copyright Licences Company Ltd." (UK) (auch MEC)







Telico = "Technology Licensing Company" (USA) heute: TLC

N.C.B. = "Nordidk Copyright Bureau" (DK)




AMMRE = "Anstalt für mechanisch-musikalische Rechte" (d),
ab 1938:
Stagma = "Staatlich genehmigte Gesellschaft zur Verwertung musikalischer Aufführungsrechte"
nach 1945 AMRE, ab 1963:
GEMA = "Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte"

A.C.L. = "Annual Copyright License"




"Keep Account" ist ein Platzhalter, wenn sich der Verlag nicht klären ließ.




Ansonsten tauchen an gleicher Stelle auf den Etiketten die entsprechenden Verlage auf: "Feldman", "Francis, Day & Hunter", "Chappell" u. s. w.













Ich hoffe, damit die "geliebten" Verwertungsgesellschaften und ihre Abkürzungen ins richtige Licht gerückt zu haben.

Viele Grüße!


Re: Telefunken
berauscht, So Mär 31 2013, 19:51

Bildlabel-Platte von Horst Winter aus dem Jahr 1952.




Re: Telefunken
Musikmeister, Mi Apr 03 2013, 18:14

RF-Musiker schrieb ...

Was bedeutet die Marke "Telico", die auf manchen Platten statt BIEM steht?


Zumindest in den 30er Jahren bedeutete Telico auf Telefunken-Platten:

TelefunkenLizenzControl


Siehe auch: Link - Hier klicken

Hier eine kleine Zusammenstellung von Telefunken-Platten mit dem Vermerk Telico und deutschem Liedgut:
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Re: Telefunken
Barnabás, Mi Apr 03 2013, 22:21

@ Musikmeister:
Bravo, die Info stimmt.
Auf den selben Rückschluß bin ich auch nach Jahren gekommen.

Gruss von Baum zu Baum

Re: Telefunken
Limania, Mo Jul 22 2013, 18:47

Hallo,

hier eine Telefunken mit Gold/ Blau Label

Bestellnr.: A 2186
'Amargura' Matriznr.:21951,
umseitig: 'La Palomita' Matriznr.: 21950
Tanz Sinfonie Orchester von Peter Kreuder





LG Limania

Re: Telefunken
Grammophoniker, Mo Jul 29 2013, 22:40

Servus,
hier noch eine Telefunken-Platte aus den 50er Jahren mit einem Sonderlabel für die 3 Traveller.


Re: Telefunken
monokel, Di Aug 06 2013, 15:47

Von den Bayreuth Platten scheint es ja viele Zusammenstellungen zu geben. RFO und krammofoon haben hier ja schon welche gezeigt. Meine ist nun wieder anders. Diesmal mit dem Vermerk "Unverkäuflich". Das dürfte dann wohl eine Vorführplatte sein.








Und diese Platte ist in dieser Hülle








Re: Telefunken
jitterbug, Di Sep 03 2013, 10:48

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Re: Telefunken
, Di Sep 03 2013, 19:13

Hier eine Musterplatten von Rosita Serrano und Kurt Hohenberger. Meines Wissens nach unveröffentlicht. Der Titel ist bei YT eingestellt.





Re: Telefunken
krammofoon, So Dez 01 2013, 21:53

Servus :-)

In den Labels war sie auch noch nicht drin..... von daher nun auch noch hier; zusätzlich zum "Der dritte Mann"-Thread: ein Label der Telefunken Austria, Serie "Popular".

Gruss
Georg





Re: Telefunken
Grammo-Klaus, Do Feb 06 2014, 21:39

Hier kann ich noch ein Exemplar einer Telefunken-Sonder-Platte aus Deutschlands dunkler Zeit zeigen.
Für mich ist das ein historisches Ton-Dokument, nicht mehr. Nicht das nachher ein falsches Licht auf mich fällt. Ich habe sie halt in meiner Sammlung und möchte sie trotzdem mal vorstellen.
Platte: Wohl Sonderlabel zum 20. Jahrestag der Skagerrakschlacht mit zwei Flaggen, Bestellnummer T-5610 und Hinweis unten: Hergestellt von der Telefunkenplatte GmbH Berlin, S.W.11.
A-Seite Gespräch sog. Gedenkworte von Vizeadmiral von Trotha und Generaladmiral Dr. h.c. Erich Raeder.
B-Seite: Flaggenparade an Bord eines Kriegsschiffes.
Diese Platte fand ich vor ein paar Jahren in Paderborn auf einem Trödelmarkt.
Mich würde mal interessieren, ob es Informationen über die Auflage gibt, ob es ein besondere Hülle gab, denn ich habe die Platte so lose bekommen.





Re: Telefunken
Musikmeister, Do Feb 06 2014, 23:58

@Grammo-Klaus: Interessante Platte!

Bei der Aufmachung des Etiketts wird es bestimmt auch eine entsprechende Plattenhülle im Jahre 1936 gegeben haben.
Viele andere Werbeplatten der Telefunken T-Serie hatten ja diese Hülle hier aus dem Telefunken Hüllen-Thread ( Link - Hier klicken )
Über Auflage usw. kann man scheinbar nichts weiter herausfinden, da wohl keine Aufnahmebücher bzw. Firmenunterlagen für diesen 50.000-Matrizenblock existieren.

jitterbug schrieb ...






Re: Telefunken
Fehlmann1960, Fr Feb 28 2014, 14:40

Telefunken / Capitol

Hier eine Telefunken mit Aufnahme von Capitol USA:

Les Paul & Mary Ford: I'm sitting on top of the World
Aufnahme 1953, deutsche Pressung

Les Paul war der Erfinder der "Gipson Les Paul" Gitarre, ab 1952 hergestellte elektrische Gitarre.



Re: Telefunken
RTauber, Fr Mär 07 2014, 19:17

In meiner Sammlung ist eine kuriose Telefunkenplatte, die vermutlich in den letzten Kriegsmonaten hergestellt und dann gleich nach Kriegsende verkauft wurde.

Die Teddy-Stauffer-Aufnahme wurde zwar schon am 28.10.1937 hergestellt, das blaue Label weißt jedoch auf eine deutlich spätere Pressung (in der Tschechoslowakei?) hin. Interessanterweise wurde für die Umseite das weiße (Kriegs-)Label verwendet und der Zensurvermerk von 1946 nachträglich aufgeklebt.





Re: Telefunken
Grammo-Klaus, Di Mär 11 2014, 12:29

Hallo, an alle Telefunken-Beitragschreiber. In Deutschland gab es eine recht reichhaltige Serie Telefunken-Capitol-Platten. So war es möglich amerikanische Aufnahmen, unter anderem auch mit Les Paul, in Deutschland zu erwerben. Die Plattenfirma Capitol mit ihrem Sitz in Hollywood, existiert m.E. bereits seit 1942. Die deutsche Telefunken-Platte hatte ab ca. 1946 oder 1948 die Rechte die amerikanischen Capitol-Titel in Deutschland herzustellen, das ging bis zum Jahr 1956, wo ein weiterer Herstellungs-Rechte-Wechsel stattfand. Capitol ging im Jahr 1956 nach EMI-Electrola (Carl Lindström) und RCA-Victor Aufnahmen gingen von Electrola nach Telefunken-Decca über.
Die Teddy Stauffer Platten aus der Zeit der 1930er 1940er Jahre hatten einen Untertitel: Die deutsche Weltmarke prangte unter dem Telefunken-Schriftzug. Die gezeigten Exemplare müssten nach 1945 hergestellt worden sein, verml. unter der Verwendung der alten Matritze.

Re: Telefunken
, Di Mär 11 2014, 15:18

Die gezeigte blaue Telefunken ist aus der Endkriegszeit und wurde so tatsächlich im Auftrag in der Tschechoslowakai gepresst.

Diesen Exemplaren fehlt der Aufdruck "Die deutsche Weltmarke".

Auch das graue Etikett existierte bereits in der Endkriegszeit.
Diese Etiketten sind keine reinen Nachkriegsproduktionen.

Wir haben hier mehrere Stellen im Forum, an denen das genau erklärt und belegt wird.

Gruß, Nils

Re: Telefunken
_-_-_, Do Apr 10 2014, 22:52

Kennt jemand die vollen Namen der Techniker aus diesem Katalog:
discography.phonomuseum.at -> telef19000.pdf


Fuhrhop
Labenski
Seeland
Herbert Grenzebach ?

Danke im voraus
_-_-_

Re: Telefunken
Musikmeister, Do Apr 10 2014, 23:51

Prof. Carl Clewing
Herbert Grenzebach
Edgar Fuhrkop
Walter Labenski

Seeland - keine Ahnung.

Re: Telefunken
_-_-_, Fr Apr 11 2014, 09:01

Super.

Danke Musikmeister!

Fehlt nur noch Herr Seeland.

Re: Telefunken
Malte, Mo Apr 14 2014, 15:34

Hallo,

die Telefunken-Platten mit rot/silbernem Etikett, sind das Sonderpressungen oder von nach 1945?
Eine davon hat die Bestell-Nummer "A 113xx". In welchem Katalog sind diese 5-stelligen Nummern aufgeführt?

Schon mal ein Danke im Voraus ...

MfG

Re: Telefunken
jitterbug, Mo Apr 14 2014, 17:36

Hallo Malte,

A 11300er Nummern sind von 1952, also reguläre Nachkriegsbestellnummern, die auch in entsprechenden Katalogen der Zeit gelistet sein müssten..

Die höchste Kriegsbestellnummer, die wohl noch erschienen sein mag, ist die A 10564 vom 20.10.1944:

HEINZ WEHNER "Ich warte auf Dich"/"In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine"

Die Aufnahme ist allerdings bisher "nur" als Testplatte, bzw. als tschechische TA-Bestellnummer aufgetaucht.

Viele Grüße,
yours "swingcerely" Stephan

Re: Telefunken
SchellackFan85, Mi Mai 14 2014, 10:07

Hier noch eine schöne Telefunken/Capitol:



Re: Telefunken
krammofoon, Mi Aug 27 2014, 21:28

Servus :-)

Telefunken-Austria-Label....... wohl für den Export nach Frankreich oder in die französischsprachigen Länder an sich gedacht........

Tonbeispiel dieser 1949er Platte im Sender hinterlegt.

Gruss
Georg





Re: Telefunken
Avitus, Do Jan 01 2015, 15:43

Hier auch einmal ein "Telefunken-Capitol"-Label von etwa 1950.





Danke an "Nostalphon" für Verlinkung dieses Threads.



Re: Telefunken
Grammo-Klaus, Fr Jan 02 2015, 11:20

Hallo Avitus, Dein Label ist eine Telefunken-Capitol wohl aus Dänemark. Erkennbar am anderen Layout als bei den deutschen Telefunken-Capitols und erkennbar an dem NCB Schriftzug. Quasi die Gema auf nordisch.

Re: Telefunken
Avitus, Fr Jan 02 2015, 12:38

Hallo Grammo-Klaus,

Vielen Dank für die nützlichen Informationen, gerade die der "Gema auf nordisch" finde ich interessant.

Beste Grüße,
Avitus.

Re: Telefunken
Austroton, Fr Jan 02 2015, 19:22

Ein Ergänzung zu dieser sehr interessanten Platte von Georg habe ich auf seiner Sendung dieses Titels eingestellt, siehe dort.





Re: Telefunken
Grammo-Klaus, Fr Jan 02 2015, 20:13

Hallo Avitus, du wirst immer wieder auf solche Abkürzungen auf Plattenlabels stoßen, welche aus den nordischen Ländern Europas kommen.
NCB bedeutet Nordisk Copyright Bureau (hauptsächlich für Schweden oder Dänemark), GEMA ist ja allgemein bekannt.

Re: Telefunken
Malte, So Feb 15 2015, 19:30

...




Re: Telefunken
Malte, So Feb 15 2015, 20:43

Ich habe auch die blaue und zusätzlich noch die weisse (unverk. Musterplatte) im Schrank stehen. Sicher ist sicher!

Re: Telefunken
berauscht, Mo Apr 13 2015, 13:52



Telefunken Bratislava, 1943

Re: Telefunken
stompy_de_luxe, Di Apr 14 2015, 15:55

6064 und 6065 aus dieser relativ seltenen Kinderserie wurden hier ja schon gepostet, sogar mit dem attraktiven Original-Umschlag. Hier 6094, leider ohne Cover ...




Re: Telefunken
krammofoon, Mi Jun 03 2015, 20:52

Servus :-)

Eine in JAPAN hergestellte NIPPON TELEFUNKEN mit gemischter deutsch/japanischer Labelbeschriftung.

Ob das jetzt vom Grundsatz her immer noch ein deutsches Label oder eben ein internationales ist, möge hier - zwecks dem richtigen Forenplatz - die Administration entscheiden.

Gruss
Georg




Re: Telefunken
berauscht, Fr Jun 12 2015, 10:17

krammofoon schrieb ...

Telefunken-Austria-Label....... wohl für den Export nach Frankreich oder in die französischsprachigen Länder an sich gedacht........





Möglicherweise wurde Frankreich nach dem Krieg von Telefunken-Austria beliefert weil die Presserei in Wien in der französischen Besatzungszone (14. Bezirk) lag.

Re: Telefunken
Musikmeister, Sa Jul 04 2015, 19:05

Telefunken-Werbeanzeigen mit dem Motto Eine Welt voll Musik aus den Sommermonaten 1936 während bzw. kurz nach der Olympiade in Berlin.

August 1936


September 1936


Oktober 1936


Re: Telefunken
berauscht, Fr Jul 10 2015, 19:14

Januar 1933:

Telefunken-Platte in Holland. Bisher hat sich die Telefunken darauf beschränkt, die Telefunkenplatte in Deutschland zu vertreiben. Nun scheint sie das Exportgeschäft aufzunehmen und bringt ihre Erzeugnisse, die 25 cm-Platte zu holl. Gulden 1,65 und die 30 cm-Platte zu holl. Gulden 2,50 durch ihre eigene Gesellschaft in s'Gravenhage heraus.

Re: Telefunken
, Fr Jul 10 2015, 19:26

Wo finden Telefunken Tscechishe und Slovakisch Aufnahmen Titellist? Und mich interssierte auch auf dem Telefunken für Niederland pressungen Platten Diskografie.
Viele Danke!

Re: Telefunken
Grammophonteam, Fr Jul 10 2015, 19:41

Hallo,

so eine Liste oder Diskografie gibt es leider nicht. Dazu musst du in den jeweiligen Ländern alte Plattenkataloge kaufen und selber eine Liste erstellen. Hier in Deutschland wurden diese Platten ja nicht (oder nur sehr selten) verkauft. Deine Frage wird man dir hier nicht beantworten können, da es solche Listen nicht gibt. Am besten du fragst auf einer Niederländischen Seite.

Grüße

Re: Telefunken
, Do Sep 03 2015, 20:17

Telefunken Musica aus Schweden und eine normale mir komischen Symbol (interessant: eine Platte hat kein Telefunken Symbol mehr)





Re: Telefunken
, So Dez 20 2015, 22:20

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Re: Telefunken
RF-Musiker, Mo Dez 21 2015, 13:48

Mich würde interessieren, ist das eine reguläre Platte, wo ein Teil der Auflage dieses spezielle Etikett bekam oder extra für die Wehrmacht erstellt?

Re: Telefunken
berauscht, Mo Dez 21 2015, 14:14

Beka-Record schrieb ...




Vermutlich steht die Platte im Zusammenhang mit der Sammlung im Dezember 1941.

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Re: Telefunken
gramofan, Mo Dez 21 2015, 14:22

Beide Titel erschienen auch auf regulären Pressungen (Telefunken A 10265 und A 10092) aber anders gekoppelt. D.H. die Auflage wurde speziell für diesen Zweck gepresst und war nicht lediglich eine andere Labelung einer ansonsten in gleicher Form im Handel erhältlichen Platte.

Re: Telefunken
, Mo Dez 21 2015, 15:59

Oh, vielen Dank @ Berauscht für den Artikel und an gramofan für die Recherche! Allerdings bleibt eine Frage: Die Leute werden ja nicht erst diese Platte gekauft und dann zur Sammlung gebracht haben, oder? Konnte man vielleicht Geld für solche Platten spenden? Oder dies sind die besagten Platten, welche aus Bruchplatten hergestellt wurden... dafür spräche dass beide Platten vom Material her nicht so gut sind wie andere Telefuken-platten selben Jahrgangs..

Re: Telefunken
gramofan, Mo Dez 21 2015, 17:05

Ich denke mal, diese Platte ist nicht das, wozu in dem abgedruckten Spendenaufruf aufgerufen wurde, nämlich individuelle Sachspenden (in diesem Winter bettelte die Reichsregierung auch um Wollsachen, weil die Wehrmacht für einen Winterkrieg unzureichend ausgerüstet war), sondern es handelt sich um eine Spende der Firma Telefunken als solcher (die dann auch gleich werbewirksam entsprechend gekennzeichnet wurde und in größeren Stückzahlen erfolgte).
Der Umstand, dass die "Schallplattenspende für die deutsche Wehrmacht" in rot auf ein ansonsten in schwarz und grün gehaltenes Label aufgedruckt ist, könnte sogar auf noch mehr hindeuten: Womöglich hat man hier ursprünglich für die DAF eine Sonderauflage hergestellt zur Erinnerung an die Kriegsweihnacht 1941 (das werden die Enkel mal ehrfurchtsvoll in Händen halten) und erst als diese Auflage nicht für diesen Zweck aufgebraucht wurde, hat man sie dann noch schnell durch den roten Aufdruck zu einer großzügigen Spende für die Wehrmacht umdeklariert (anstatt das Material zu recyclen).

Re: Telefunken
_-_-_, Fr Mär 03 2017, 08:12

Musikmeister schrieb ...

Prof. Carl Clewing
Herbert Grenzebach
Edgar Fuhrkop
Walter Labenski

Seeland - keine Ahnung.


Vielleicht ist es "Alexander Seeland"
Hier wird er zusammen mit Herbert Grenzebach in einem Artikel bei Wikipedia erwähnt: Grammofon AB Electra.
Und hier ein Foto von einer Teldec-Feier: Link - Hier klicken


Re: Telefunken
monokel, Mi Jun 21 2017, 20:53

Eine von der Telefunken für den Christophorus Verlag Berlin-Freiburg hergestellte Platte.



Diese Platte steckt in einer orangefarbenen Klapphülle.


Re: Telefunken
Telraphon, Mo Jan 15 2018, 13:41

Sonderlabel für Volksmusik mit volkstümlicher Gestaltung.





Re: Telefunken
snookerbee, So Feb 25 2018, 17:09




Telefunken Dänemark mit US-Matrize von Capitol