Bitte im Mithilfe bei der Recherche zu den Anfängen der DGAG
GrammophonTeam, So Mär 03 2019, 20:43

Diese Mail mit der Bitte um Hilfe erreichte uns heute.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mein Name ist Rainer Maillard, ich bin Tonmeister und Geschäftsführer der Emil Berliner Studios, welches aus dem Recording Center der Deutschen Grammophon Gesellschaft durch ein Management-Buy-Out hervorgegangen ist. Ich recherchiere gerade zu den Anfängen unsere Aufnahmetätigkeit und suche deshalb Kontakt zu Personen, die Informationen und Bilder zu folgenden Themen und Personen geben können:

- Aufnahmestudios der Deutschen Grammophon Gesellschaft in der Marktgrafenstraße/Berlin und Bülowstr.
- Transportable Aufnahmesituationen Deutschen Grammophon Gesellschaft bis 1944
-Aufnahmeleiter/Techniker: Max Hampe, Franz Hampe, Ludwig Wild Fred Gaisberg und Darby in Berlin (DGG) bis 1914
-Aufnahmeleiter/Techniker: Oskar Bläche, Paul Goile, Adolf Lehmann, Carl König, Hasse Berlin (DGG) ab 1918
-Aufnahmeräume in Berlin wie Alte Jakobstraße, Musikhochschule, Beethovensaal, Meistersaal, Lützowstraße, Bachsaal u.a.
-Sonstiges zu Aufnahmesituationen der Deutschen Grammophon Gesellschaft.

Gibt es jemanden in Ihrem Verein, der mir hier weiterhelfen oder Tipps geben kann?

Mit herzlichen Grüßen

Rainer Maillard


Auf den Thread zum Beethovensaal Link - Hier klicken habe wir bereits per Mail hingewiesen.

Viele Grüße und danke schon mal für eure Hilfe


Re: Bitte im Mithilfe bei der Recherche zu den Anfängen der DGAG
gramofan, So Mär 03 2019, 22:03

Eine umfassende Monographie zur Geschichte der DGG fehlt m.W. bisher.
Zum Einstieg eigenen sich gut:
100 Jahre Schallplatte, von Hannover in die Welt, Hamburg 1987,
Deutsche Grammophon - State of the Art, Paris 2009,
speziell die Zeit von 1933 -45 behandelt:
Fetthauer: Deutsche Grammophon, Hamburg 2000.

Re: Bitte im Mithilfe bei der Recherche zu den Anfängen der DGAG
DGAG, Mo Mär 04 2019, 11:43

Bezüglich Aufnahmeleitern und -technikern wird man hier fündig: Link - Hier klicken