Betja Milskaja
berauscht, Mi Aug 15 2012, 20:03

Betja Milskaja

war eine wiener Sängerin und Kabaretistin, und die kongeniale Partenerin von Hermann Leopoldi.




Betja Milskaja - wer so heißt braucht keinen Künstlernamen. Und, sie brauchte keinen. Die waschechte Wienerin war aus Rußland und wurde in Odessa geboren. Während der Revolution kam sie als Kind nach Wien, wo sie aufwuchs.
Ende der zwanziger Jahre zog es Betja Milskaja nach Berlin, wie so viele Künstler. Auch Hermann Leopoldi zog es, gemeinsam mit seinem Bruder Ferdinand und Fritz Wiesenthal, dort hin. Ein Berliner Theaterunternehmer hatte den richtigen Richer und stellte die beiden 1929 gemeinsam auf die Bühne. Ein Erfolgsduo war geboren.
Hermann Leopoldi und Betja Milskaja - zwei Namen die in den dreißiger Jahren nicht voneinander zu trennen waren. Von ihrer großartigen Zusammenarbeit künden heute noch viele Schallplatten.
Im März 1938 endete ihre Zusammenarbeit jäh. Bei einer Reise zu einem Gastspiel in Brünn wurde der Zug der beiden, in dem sich viele Flüchtlinge befanden, an der Grenze zur Tschechoslowakei, zurückgewiesen. Betja Milskaja erkannte die Zeichen der Zeit, packte die Koffer gar nicht wieder aus und emigrierte in die USA. In New York machte sie eine gute Partie und brauchte ihr Lebtag nie wieder für Geld singen.