Forums
Forums > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels A-B
Anker-Record (ab 1914 Untermarke von Kalliope)
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Author Post
Odeon89
Sun Sep 11 2011, 20:15pm Print View
Joined: Tue Mar 22 2011, 12:19pm
Posts: 338
Anker-Record, 1905:







[ Edited Wed Feb 08 2012, 14:24pm ]
Back to top
berauscht
Wed Nov 09 2011, 12:33pm
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1973

Back to top
snookerbee
Wed Nov 09 2011, 12:45pm
"Urgestein"

Joined: Fri Apr 15 2011, 20:12pm
Posts: 1679

Einige Informationen über den russischen Ableger der Anker-Phonogramm-Gesellschaft:

http://www.russian-records.com/categories.php?cat_id=9


[ Edited Mon Mar 26 2012, 01:03am ]
Back to top
berauscht
Wed Nov 09 2011, 13:52pm
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1973
Ich hab jetzt noch etwas gefunden. 1914 übernimmt Kalliope die Anker-Phonogramm-Gesellschaft. Firmensitz ist dann auch in Dippoldiswalde.

Hier noch ein Bildschirmschnappschuss aus einer ebay Auktion:

Back to top
GrammophonTeam
Sun Feb 05 2012, 17:51pm
Seitenbetreiber

Joined: Sun Sep 04 2011, 14:54pm
Location: Köln
Posts: 1826
von gramofan









[ Edited Sun Apr 01 2012, 16:20pm ]
Back to top
stompy_de_luxe
Sat Feb 18 2012, 17:47pm
Joined: Wed Jan 11 2012, 18:15pm
Location: Wien
Posts: 122




[ Edited Sat Mar 31 2012, 10:50am ]
Back to top
Aristodemo
Sat Feb 18 2012, 18:36pm
Joined: Sat Jan 21 2012, 01:07am
Posts: 426





[ Edited Sat Mar 31 2012, 13:17pm ]
Back to top
krammofoon
Sun Mar 04 2012, 16:18pm
Schellack-Gnadenhof
Joined: Mon Jun 27 2011, 20:47pm
Posts: 1214
Servus :-)











Gruss
Georg

[ Edited Thu Aug 01 2013, 13:56pm ]
Back to top
stompy_de_luxe
Wed Jul 04 2012, 11:04am
Joined: Wed Jan 11 2012, 18:15pm
Location: Wien
Posts: 122
Ein relativ ungewöhnliches Anker-Label, Im Spiegel eine mindestens genau so ungewöhnliche Matrizennummer mit teilweise griechisch aussehenden Zeichen (siehe Bildausschnitt). Kann sich jemand einen Reim drauf machen?


Back to top
Musikmeister
Wed Jul 04 2012, 18:30pm
Autor
Joined: Sun Aug 21 2011, 21:23pm
Location: Hamburg
Posts: 1080
Da steht verkehrt herum „654 – PG – V – Lon“.

PG steht für St.Petersburg (oder auch ab 1914 Petrograd), V für Vienna (Wien), Lon für London; wahrscheinlich wurde die Platte mit Berliner Aufnahmen für diese 3 Filialen gepresst.

Der Plattenname „Anker“ leitet sich von den weltberühmten Anker-Bausteinen ab. Die Erfinder dieser Bausteine, die Gebrüder Lilienthal, haben ihre Idee ca. 1875 einem gewissen Friedrich Adolf Richter (1846-1910) aus Nürnberg verkauft und dieser hat ein eigenes Patent angemeldet.

Im Juli 1876 hat sich Richter in das Gewerberegister von Rudolstadt in Thüringen eintragen lassen. im Jahre 1878 wurde dann das Ankerwerk in Rudolstadt eröffnet. Vorwiegend wurden dort pharmazeutische Präparate hergestellt.
Ausserdem produzierte Richter neben Geduldsspielen, Schokoladen, Seifen und kosmetischen Präparaten aber auch Grammophone und Imperator-Musikapparate sowie spätestens ab 1905 auch Anker-Record-Schallplatten.

Richter gründete in Europa und Übersee zahlreiche Filialen und weitere Fabriken: 1877 Nijmegen Holland, 1878 Wien, 1880 Prag, 1887 London, Kopenhagen und Olten, 1894 New York sowie 1900 St.Petersburg und Salbino.

Nach dem Tod Richters im Jahre 1910 übernahmen 4 Söhne und sein Bruder Friedrich Wilhelm Richter die Firma. Wegen Erbstreitigkeiten wurde das Unternehmen in die Aktiengesellschaften „F.Ad. Richter & Cie. Chemische Werke“ (incl. Anker Schallplatten GmbH & Phonogramm GmbH) und „F.Ad. Richter Cie AG Baukastenfabrik“ umgewandelt.

Nach Übernahme der Anker Schallplatten GmbH sowie Anker Phonogramm GmbH durch Kalliope im Jahre 1914 sowie Ausbruch des Weltkrieges wurden im Ankerwerk in Rudolstadt Granaten für die kämpfende Front hergestellt. Nach Kriegsende 1918 verlor das Unternehmen die meisten ausländischen Filialen und Fabriken.

Übrigens: die Anker-Bausteine gibt es noch heute -> Link - Hier klicken



Friedrich Adolf Richter (1846-1910)



Anker-Record aus dem Jahre 1910
Back to top
Aristodemo
Wed Jul 04 2012, 19:42pm
Joined: Sat Jan 21 2012, 01:07am
Posts: 426
"Wenn Sie ein Musikinstrument, einen Sprech=Apparat oder neue Schallplatten kaufen wollen, dann versäumen Sie nicht, sich die Preisliste über die Musikinstrumente IMPERATOR, die Sprech=Apparate MELOPHON und über die berühmten ANKER=Schallplatten kommen zu lassen. Zusendung franko durch F. Ad. Richter & Cie. , Rudolstadt, Thür."
Anzeigentext 1907
Back to top
joha
Tue Aug 21 2012, 21:40pm
Joined: Mon Mar 26 2012, 15:45pm
Location: Dresden/Sachsen
Posts: 985
Hier mal die Anker Werke Werbung von 1910
Back to top
monokel
Sat Nov 10 2012, 19:54pm

Joined: Mon Jul 09 2012, 14:03pm
Location: im brandenburgischen bei Berlin
Posts: 126
Hallo Freunde,
vor einiger Zeit bekam ich einige Platten der Marken Anker, Zonophone und Isiphon und ein unbekanntes Label geschenkt. Mich interessiert das Alter dieser Platten. Vom Label her sind fast alle so wie von Odeon89. Wenn der Herzog-Albrecht-Marsch von 1905 ist, sind meine dann auch so alt? Oder gibt es da Besonderheiten.









Eine Einlaufrille gibt es bei den Platten nicht. Die Nadel muß hinter eine "Wulst" gesetzt werden und spielt dann erst.

Schon mal Danke
Michael




[ Edited Sat Nov 10 2012, 19:58pm ]
Back to top
Bertel
Mon Nov 12 2012, 17:47pm
Joined: Tue Oct 16 2012, 20:14pm
Location: Landkreis Lichtenfels (96215)
Posts: 28

Back to top
Starkton
Sat Nov 17 2012, 15:35pm
Joined: Wed Oct 05 2011, 21:47pm
Location: Berlin
Posts: 1881
Hier eine Anker-Werbung vom 19. Dezember 1915. "Des Kindes liebstes Spiel" waren jetzt Schützengräben, Festungen und Panzertürme. Entsetzlich!!

Back to top
bubblegumm
Sat Jul 13 2013, 12:15pm
Joined: Mon Mar 04 2013, 22:20pm
Posts: 39
Hallo! Ich habe hierzu auch noch ein schönes seltenes Label.




Grüsse Klaus
Back to top
Gast
Thu Aug 01 2013, 13:58pm
Guest
Hier noch einmal in guter Qualität das ``Anker´´ Weihnachtslabel.



Back to top
LoopingLoui
Wed Apr 05 2023, 13:25pm
"Moderator"

Joined: Sun Sep 26 2021, 19:14pm
Location: Altkreis Bersenbrück
Posts: 679
Anker-Record Werbung an einem Berliner Kaufhaus um 1909

Back to top
Website
berauscht
Wed Apr 05 2023, 18:27pm
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1973
LoopingLoui wrote ...

Anker-Record Werbung an einem Berliner Kaufhaus um 1909

Das ist keine Werbung an einem Kaufhaus, das ist das Büro der Anker-Record in der Ritterstraße 77-78 (ab Oktober 1907).
Back to top
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen