Willkommen auf Grammophon-Platten.de

Foren
Foren > International Board > International Board > International > Artist
AVRO Dansorkest The Skymasters (NL -Dutch)
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
TimoMusicMaster
Sa Jan 30 2016, 14:11 Druck Ansicht
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Nov 25 2015, 22:12
Wohnort: Zutphen
Beiträge: 28
AVRO Dansorkest The Skymasters

Dutch dance orchestra, very popular on the Dutch radio and on Decca records in the late 1940s. In the beginning they were called The Red White and Blue Stars, but after a year they became The Skymasters. Pi Scheffer was the conductor, while Karel van der Velden and Annie de Reuver were the most important vocalists.

Link to the article: Link - Hier klicken

Niederländische Tanzorchester, sehr beliebt auf Holländische Rundfunk und Decca Platten in die 40er Jahre. Am Anfang war es die Red White and Blue Stars, aber nach ein Jahre wurde es die ''Skymasters''. Pi Scheffer war die Orchesterleiter. Karel van der Velden und Annie de Reuver sangen bei die Skymasters.

Link zum Artikel: Link - Hier klicken
















Nach oben
GrammophonTeam
So Jan 31 2016, 12:42
Seitenbetreiber

⇒ Mitglied seit ⇐: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: Köln
Beiträge: 1806
English translation of the article:


After the liberation of the Netherlands in early May 1945, the American and Canadian soldiers did not only bring with them freedom, tobacco and chocolate. Especially the Yankees brought the modern swing music to Dutch audiences. Although modern American and English dance music was not unknown to the relatively modern and western country of Holland, during the German occupation of the 1940s the Dutch jazz-scene was in some serious trouble.

After the annexation of the Netherlands by the German Wehrmacht, English dance tunes were quickly forbidden. Interestingly however, American Swing was still allowed – at least until December of 1941, when the attack on Pearl Harbor took place and the USA joined the Second World War. In 1942 the German propaganda and cultural government agency, Het Departement van Volksvoorlichting en Kunsten, officially and completely banned any form of Jazz. Still, the Second World War was a time of confusion and hypocrisy.

Dutch popular music during the occupation was no exception. Orchestras like the ones led by Ernst van ‘t Hoff and Dick Willebrandts often played quite swinging music on the German-controlled radio. Van ‘t Hoff played in Germany and even recorded American compositions and arrangements. Dick Willebrandts stayed closer to home: His orchestra recorded a few sides for the Decca record company during the years 1942-1943. Quite a number of these songs are Dutch compositions. Trombonist, composer and arranger Pi Scheffer played trombone in the orchestra of the pianist Willebrandts, which existed until September of 1944. Besides his instrumental service to the band, he also composed tunes and arranged existing numbers.

But, one might ask, why are we talking about Ernst van ‘t Hoff and Dick Willebrandts? We would listen to The Skymasters, right? Yes, that’s true. But this is not the end of the story. In January 1946, after the liberation, Pi Scheffer joined a newly formed dance band, The Red White and Blue Stars led by Willy Kok. The ensemble played for the AVRO ( = Algemene Vereniging Radio Omroep = General Association of Radio Broadcasting), which was again founded after the war. Pi, Willy Schobben and Bep Rowold founded the dance orchestra. After a short amount of time, Willy Kok left the band and Pi Scheffer became the new leader. The Red White and Blue Stars were renamed The Skymasters. Twice or three times a week the new band was heard on the AVRO radio, and it became popular quickly. Annie de Reuver sang with the orchestra during the years 1946-1947, but left the band in late ’47. The new vocalist, Karel van der Velden, was also very famous for his musical work with the orchestra. Other singers that appeared before the microphone were Pi Scheffer himself and saxophonist Jaap Meijer.

Nach oben
GrammophonTeam
So Jan 31 2016, 12:43
Seitenbetreiber

⇒ Mitglied seit ⇐: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: Köln
Beiträge: 1806
...und die Deutsche Version:


Nach der Befreiung der Niederlande Anfang 1945 brachten die brachten die amerikanischen und kanadischen Soldaten nicht nur Freiheit, Tabak und Schokolade, sondern dem niederländischen Publikum auch moderne Swing-Musik. Zwar war in den Niederlanden amerikanische und englische Tanzmusik während dem Krieg nicht unbekannt, jedoch war die niederländische Jazz-Szene während der Deutschen Besetzung vielen Schwierigkeiten ausgesetzt. Nach der Annexion der Niederlande durch die deutsche Wehrmacht, wurden englische Tanzmelodien schnell verboten. Interessanterweise war amerikanische Swing-Musik, ähnlich wie in Deutschland, weiterhin erlaubt – zumindest bis zum Eintritt der USA in den Krieg nach Pearl Harbour im Dezember 1941. 1942 verbot die deutsche Volksaufklärung und Kulturabteilung in den Niederlanden, „Het Departement van Volksvoorlichting en Kunsten“, offiziell jede Form von Jazz.


Dieses Verbot war jedoch etwas geheuchelt, natürlich gab es auch während der Besatzung weiterhin moderne, niederländische „Pop-Musik“ zu hören. Orchester wie Ernst van ‘t Hoff und Dick Willebrandts spielten häufig swingende Tanzmusik in dem von Deutschen kontrollierten Rundfunk. Van ‘t Hoff spielte sogar in Deutschland und nahm amerikanische Kompositionen und Arrangements auf Platte auf. Dick Willebrandts nahm in den Niederlanden in den Jahren 1942/43 einige Titel für Decca auf, manche davon Eigenkompositionen. In dem Orchester des Pianisten Willebrandts, welches bis zum September 1944 existierte, spielte Pi Scheffer Posaune.

Nun, warum sprechen wir von Ernst van ‘t Hoff und Dick Willebrandts? Wollten wir nicht etwas über „The Skymasters“ hören? Nun, richtig, wir sind aber noch nicht am Ende der Geschichte. Im Januar 1946, nach der Befreiung, trat Pi Scheffer einer neu gegründeten Band bei – „The Red White and Blues Stars“ unter Leitung von Willy Kok. Das Orchester spielte für die AVRO ( = Algemene Vereniging Radio Omroep = Allgemeine Rundfunkvereinigung), welche sich Ende des Kriegs neu firmierte. Gründer des (Rundfunk) Tanzorchesters waren Pi Scheffer, Willy Schobben und Bep Rowold. Nach kurzer Zeit verließ Willy Kok die Band und Pi Scheffer wurde dessen Leiter. Die „Red White and Blue Stars” wurden danach in “The Skymasters” umbenannt.

Die „Skymasters“ waren zwei bis dreimal wöchentlich im Sender AVRO zu hören und wurden schnell sehr populär. Annie de Reuver sang ab 1946 mit der Band, verließ das Orchester jedoch Ende 1947. Die neue Sängerin, Karel van der Velden, wurde durch die Zusammenarbeit mit den “Skymasters” ebenfalls sehr bekannt. Weitere Vokalisten waren der Orchesterleiter Pi Scheffer selber, sowie der Saxophonist Jaap Meijer.


Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein, arbeiten wir an der Beständigkeit unseres Lieblingshobbies.

Über uns

Wir suchen Dich!

Social Media Beauftragter gesucht. Du kennst dich mit Social Media aus? Melde dich bei Interesse gerne bei uns, wenn du Interesse hast.

Antreten

Optimierung

Noch nicht alles rund auf der Webseite? Dann reiche jetzt dein Problem ein und wir versuchen dir zu helfen!

Kontakt