Foren
Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Informationskreis D. Grammophon
100. Firmenjubiläum deutsche Grammophon - Nachpressung einer 5-inch Berliner
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
Hedensö
Mo Dez 26 2016, 13:00 Druck Ansicht
⇒ Mitglied seit ⇐: Fr Jan 06 2012, 11:09
Beiträge: 881
Ich habe hierzu wenig bis nichts online gefunden. Es handelt sich um eine limitierte Rahmung einer Nachpressung der 5-inch Berliner-Platte mit der Katalognummer 40 und der Aufnahme We don’t want to fight.

Habe diese Rahmung vor kurzem für 20,- € erworben. Kennt das jemand, hat das schon einmal gesehen oder gar auch ein Exemplar zuhause? Ich fand es ganz interessant und dekorativ...






Nach oben
gramofan
Mo Dez 26 2016, 21:02
⇒ Mitglied seit ⇐: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Beiträge: 1162
Material (Schellack - Vinyl)? Abspielbar (mit Grammophon)? Interessant wäre auch zu wissen, ob da noch eine Originalmatritze zur Verfügung stand, oder ob man eine neu im Stil von 1892 hergestellt hat.
Witzig ist ja auch, dass man das eigene Firmenjubiläum auf 1898 festsetzt, die nachgepresste Platte aber mutmaßlich 6 Jahre älter ist.

[ Bearbeitet Mi Dez 28 2016, 11:57 ]
Nach oben
Starkton
Mi Dez 28 2016, 09:03
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Beiträge: 1881
Im Archiv der Grammophon-Gesellschaft befinden sich einige wenige 5 Zoll Platten. Die besterhaltene hat man abgeformt und mit dem daraus resultierenden Pressstempel gut 1000 Kopien in Vinyl gepresst. Ich denke, dass man sie, aufgeklebt auf den gelben Karton, während der Jubiläumsfeierlichkeiten an Gäste verschenkt hat.

Die DGAG wurde erst im Jahr 1900 gegründet, das Firmenjubiläum fand zu früh statt. Trotzdem eine nette Idee, die Platte in dieser Aufmachung unter die Leute zu bringen.

Aufgrund der hohen Auflage taucht diese Platte ab und zu auf. 20 Euro war günstig. Ich habe auch schon erlebt, dass Schlaumeier die Platte vom Karton ablösen und als Original anbieten.
Nach oben
Willi-H-411
So Jan 01 2017, 09:08
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Okt 12 2011, 11:42
Wohnort: Ruhrpott
Beiträge: 1296
Zu diesem Schnäppchen kann man nur gratulieren. Vielleicht kannst du diese Platte ja mal im Sender vorstellen?

VG Willi

Nach oben
Hedensö
So Jan 01 2017, 14:51
⇒ Mitglied seit ⇐: Fr Jan 06 2012, 11:09
Beiträge: 881
Willi-H-411 schrieb ...

Zu diesem Schnäppchen kann man nur gratulieren. Vielleicht kannst du diese Platte ja mal im Sender vorstellen?

VG Willi



Hier kann man sich einen Ausschnitt anhören...
https://www.archeophone.org/Berliner5inch/berliner-040.php


Nach oben
Starkton
So Jan 01 2017, 15:13
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Beiträge: 1881
Auf der von Dir angegebenen Webseite kann man zwei weitere Versionen von "We don't want to fight" hören. Diese sind nicht mit Deiner identisch.

Es war offenbar einer der beliebtesten Titel auf 5 inch Platten in England.

PS: Ich hatte vor über einem Jahr das Original, von dem die Abformung gemacht wurde, in der Hand. Der Titel geht aus einem Textaufkleber auf der Rückseite hervor.

[ Bearbeitet So Jan 01 2017, 15:16 ]
Nach oben
Hedensö
So Jan 01 2017, 16:22
⇒ Mitglied seit ⇐: Fr Jan 06 2012, 11:09
Beiträge: 881
Starkton schrieb ...

Auf der von Dir angegebenen Webseite kann man zwei weitere Versionen von "We don't want to fight" hören. Diese sind nicht mit Deiner identisch.

Es war offenbar einer der beliebtesten Titel auf 5 inch Platten in England.

PS: Ich hatte vor über einem Jahr das Original, von dem die Abformung gemacht wurde, in der Hand. Der Titel geht aus einem Textaufkleber auf der Rückseite hervor.


Ah, ok. Hatte bis dato die Platte nicht rausgefummelt um sie anzuhören. Was für eine Version ist es, wenn es verschiedene gibt?
Nach oben
Starkton
So Jan 01 2017, 16:55
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Beiträge: 1881
Es ist eben die dritte Einspielung des gleichen Titels, wobei ich nicht sagen kann wie deren chronologische Reihenfolge war.

Wenn Du Glück hast singt Emile Berliner auf Deiner Version selbst.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen