Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Künstler > Refrainsänger
Adolf Wohlbrück und der "Reigen"
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Barnabás
Sa Dez 08 2012, 00:13 Druck Ansicht
Dabei seit: Mi Jul 04 2012, 20:37
Einträge: 659
Hallo Leute,

im Jahr 1951 nahm der Schauspieler und Sänger Adolf Wohlbrück seine erste Odeon-Schallplatte auf.
Für den Film "Der Reigen" wurde der Titel-Song "Der Reigen" eingespielt.

Zu dieser Sitzung kann ich Euch vier Fixpunkte in Bildform zeigen.

Bild 1. zeigt:
Adolf Wohlbrück im Odeon-Studio mit den Produktionsleiter Georg von Wysocki

Bild 2. zeigt.
Die odeon Schallplatte

Bild 3. zeigt:
Eine Odeon Neuerscheinungsliste aus dem Januar 1951

Bild 4. zeigt:
Odeon Werbehandzettel für die Platte O-28 023


Gruss B.







Nach oben
Willi-H-411
Sa Dez 08 2012, 09:14
Dabei seit: Mi Okt 12 2011, 11:42
Wohnort: Ruhrpott
Einträge: 1368
Die Platte habe ich auch. Vielen Dank für das Aufnahmedatum.

Was ich hier nur nicht verstehe ist:

- Es wird von der Platte Nr. 28 023 geschrieben, auf deiner Platte steht jedoch 30 000?
- Auf deiner Platte steht Qe 745, auf meiner Be 14 184. Sind das unterschiedliche Preßwerke oder andere Matrizen-Nummern?


Ansonsten steht bei Wikipedia zu Adolf Wohlbrück:

Wohlbrück wurde als Sohn des Hamburger Zirkusclowns Adolf II. Wohlbrück geboren, er stammte aus einer jüdischen Familie mit langer Schauspieltradition. Nach dem Besuch einer Klosterschule in Wien und dem Gymnasium in Berlin nahm er Schauspielunterricht an der Schule von Max Reinhardt. Im Ersten Weltkrieg geriet er in französische Gefangenschaft, wo er das Aucher Gefangenschaftstheater gründete, und setzte danach seine Karriere am verschiedenen Bühnen in München, Dresden und Berlin fort. Er hatte 1915 sein Filmdebüt in Marionetten von Richard Löwenbein und spielte dann gelegentlich in Stummfilmen mit, doch erst mit dem Tonfilm trat er regelmäßig auf. Er verkörperte den eleganten, weltmännischen Gentleman, oft an der Seite von Renate Müller (Viktor und Viktoria, Die englische Heirat). Ab 1933 veränderte er sein Aussehen und trat mit Moustache auf.

Wohlbrück, nicht nur Halbjude und Homosexueller, sondern auch politisch ein vehementer Gegner des nationalsozialistischen Regimes, emigrierte 1936 über Frankreich und Hollywood nach England und arbeitete dort als Anton Walbrook – „Adolf“ hätte seinerzeit sicher Anstoß erregt. In dieser Zeit setzte er sich aktiv für jüdische Schauspieler und „nichtarische“ Angehörige deutscher Schauspieler ein, finanziell oder indem er ihnen die Wege zur Flucht ebnen half[2]. 1947 nahm er die britische Staatsbürgerschaft an.

Nach dem Zweiten Weltkrieg stand er auch wieder auf deutschen Bühnen, zuerst 1951 in Düsseldorf unter Gustaf Gründgens[2], dann auch in Hamburg und Stuttgart. Er wirkte außerdem in internationalen Filmproduktionen mit. 1967 erhielt er das Filmband in Gold für langjähriges und hervorragendes Wirken im deutschen Film. Er verstarb am 9. August desselben Jahres an den Folgen eines Herzinfarkts, nachdem er Ende März 1967 während einer Vorstellung in München auf der Bühne zusammengebrochen war.


Quelle: Wiki: Adolf Wohlbrück

Der Text des Stückes ist ja als "sehr frivol" einzustufen, im Hinblick auf die 1950er Jahre. Versteckt wird ja auf vom Partnertausch beim Reigen auf sexuellen Partnertausch angespielt.

VG Willi
Nach oben
HGN
So Dez 09 2012, 15:17
Dabei seit: Fr Dez 30 2011, 13:30
Wohnort: Hellerup bei Kopenhagen
Einträge: 110
Hallo

Hier die dänische Odeon Ausgabe (Qu 745) von "La Ronde...."

Auf der Rückseite (Be 14158-1): "Valse Bleu i moll" fra filmen "Furioso" (Frantz Grothe).
Beliner Symphoniker Dir.: Walter Liebe.





Gruss
HGN

[ Bearbeitet So Dez 09 2012, 15:48 ]
Nach oben
Webseite
HGN
Mo Dez 10 2012, 17:47
Dabei seit: Fr Dez 30 2011, 13:30
Wohnort: Hellerup bei Kopenhagen
Einträge: 110
Hallo

Folgendes habe ich bei Wikipedia unter "matrix numbers" gefunden:

More reasons for multiple cuts: If a record is pressed at more than one factory, as can be the case when a popular release is issued by a major record company with factories in more than one city, each factory may make its own master cut. If a record is issued internationally, each country typically cuts its own masters. If a record is re-issued by a different company, or by the same company under a different catalogue number, the record is usually recut, although there are occasions where the previous cut is reused and the new number is added to the inscriptions in the run-out area, sometimes with the previous number scratched out.

und

In the days of 78 rpm records, before recording tape was commonly used (up to approx. 1950), audio recordings were cut directly to disc. The recording studio would assign a number to the song to be recorded, which would become the main part of the matrix number, and several takes would be made, with the take number inscribed in the matrix area. Only one take would be selected for issue in most cases, but there are occasions where alternate takes were issued as well, possibly by accident. Frequently, the record label on an alternate take is identical to the label for the more common take, as it only shows the "main" matrix number for the song without the take number

Die könnte die Erklärung der verschiedenen Matrix Nummern der internationalen 1951 Erfolgsplatte "Der Reigen" sein.

Gruss
HGN

[ Bearbeitet Mo Dez 10 2012, 18:03 ]
Nach oben
Webseite
berauscht
Mo Dez 10 2012, 18:40
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1495
Das Matrizen-Präfix Qu steht bei Lindström für request.
Es könnte also sein, daß dies eine Auftragsaufnahme war und eigentlich nicht für den Katalog bestimmt, sie jedoch Aufgrund des Erfolges doch später in den Katalog aufgenommen wurde und eine reguläre Matriznummer bekam.
Ich habe auch solche Platten die auf Odeon mit Qu-Nummern erschienen, später aber auch mit Bi-Nummern auf Gloria.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben