Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels S-T
Scala-Record
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
Musikmeister
Mo Feb 25 2013, 22:02 Druck Ansicht
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 936
Hier eine Platte von Scala-Record aus Österreich.
Die Aufnahmen sind sehr wahrscheinlich aus dem Jahre 1909.
Besteht hier ein Zusammenhang zur englischen Marke Scala-Record?

Nach oben
Calle
Di Feb 26 2013, 10:53
Dabei seit: Mo Apr 18 2011, 10:57
Wohnort: Emmerich am Rhein
Einträge: 276
die Aufnahme stammt aus der Operette "Ein Herbstmanoever" von Imre / Emmerich Kalman.
Die Operette wurde am 22. Februar 1908 in Budapest, Ungarn, mit voel Erfolg unter den Namen "Tatarjaras" uraufgefuehrt; 1909 war die deutschsprachige Urauffuehrung in Wien ("Ein Herbstmanoever"); die Aufnahme duerfte deswegen (indertat) ebenfalls 1909 (/1910) entstanden sein.
Der bekannte Saenger Max Pallenberg sang die Hauptrolle; das bekannste Lied war "Mein Freund, der Loebl".
Schoenes Lied; wunderbare Platte von 104 Jahre her !
Nach oben
h.schliemann
Sa Jun 08 2013, 21:47
Gast
da hab ich auch ein Beispiel beizutragen...



Nach oben
Musikmeister
Di Apr 22 2014, 21:06
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 936
Hier eine Scala-Record-Platte aus 1913 mit leicht verändertem Design.

Nach oben
Pinetop
Mi Apr 23 2014, 15:16
Dabei seit: Di Okt 23 2012, 14:04
Einträge: 66
Hallo Musikmeister,

bei der Scala-Platte dürfte es sich um Beka-Übernahmen handeln.

Lg
Herbert
Nach oben
Musikmeister
Mi Apr 23 2014, 15:28
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 936
Hallo Herbert,

danke für den Hinweis.
Dann macht die Beka-"Flamingo"-Lizenzmarke auf der Platte auch Sinn.
Nach oben
berauscht
Do Apr 24 2014, 17:28
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1439
Die Firma Scala Record gehörte einem Herrn Siegmund Weiß. Als Aufnahme- Studio diente das Wiener Konzerthaus. Die Firma hatte Beziehungen zur Dacapo Record, für sie führte Weiß im Konzerthaus auch Lohnaufnahmen durch. In England wurden die Scala Record-Platten durch Fonotopia vertrieben.
Nach oben
Aristodemo
Fr Apr 25 2014, 16:20
Dabei seit: Sa Jan 21 2012, 01:07
Einträge: 424



Die Firma S.Weiß & Co, Berlin meldet am 23.4.1907 das Warenzeichen SCALA an, es wird am 31.7.1907 eingetragen.
1908 erwirbt BEKA-Record GmbH die Firma.
Nach oben
berauscht
Fr Apr 25 2014, 17:53
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1439

Wien, 1912

[ Bearbeitet Fr Apr 25 2014, 17:54 ]
Nach oben
Grammophonteam
Fr Apr 17 2015, 12:27
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2083
Die Scala Record Sprechapparate und Schallplatten GmbH Wien VII, Mariahilferstr. 23 wird im Juli 1912 aufgelöst.


Nach oben
Grammophonteam
Sa Sep 05 2015, 10:39
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2083


PZ, 1. Oktober 1908
Nach oben
WalterSchwanzer
Do Dez 17 2015, 20:23
Dabei seit: Mo Dez 08 2014, 12:34
Wohnort: Rohrendorf
Einträge: 421
Scala Record aus Ungarn


Nach oben
Webseite
WalterSchwanzer
Sa Dez 17 2016, 22:04
Dabei seit: Mo Dez 08 2014, 12:34
Wohnort: Rohrendorf
Einträge: 421
hier noch ein einfaches schwarzes Label von Scala Record

Nach oben
Webseite
 

Forum:     Nach oben