Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels O-P
Premier Record
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
h.schliemann
Fr Mai 31 2013, 20:38 Druck Ansicht
Gast
dieses Label hab ich hier sonst auch noch nicht in der Liste gesehen....


Nach oben
Grammophonteam
Sa Jun 01 2013, 12:37
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2092
Die Geschichte der ungarischen Schallplattenproduktion begann am 20. März 1908, als ein idealistischer Träumer namens Csongor Pete die
„Erste Ungarische Schallplattenfabrik”
gründete und amtlich eintragen ließ, auf Ungarisch die
„Első Magyar Hanglemezgyár”

Csongor plante unter
anderem, Tonaufnahmen aller Art anzufertigen, um sämtliche Kundenschichten abzudecken und
Grammophonplatten anfertigen zu können, die dem Geschmack von Menschen
sämtlicher Ausrichtungen entsprechen.
Die vielen tausenden Tonaufnahmen erschienen schließlich unter den Labels
Első Magyar Hanglemezgyár, Premier Record, Special Rekord, Original Victoria, Viktória, Parlament, Phőnix und Riadó.

Die Firma setzte ab dem 19. Mai 1909 ihre Tätigkeit unter dem Namen
„Erste Ungarische Schallplattenfabrik Actiengesellschaft” fort.

Mehr: Link - Hier klicken
Nach oben
h.schliemann
Sa Jun 01 2013, 14:12
Gast
sieht ja auch sehr ungarisch aus- entzückendes Label- danke für die interessanten Informationen!
Nach oben
Grammophonteam
Fr Feb 20 2015, 22:00
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2092
Etiketten erschienen in ungarischer und deutscher Sprache sowie zwei verschiedenen Label - Varianten.








Bildquelle Gramofon Online


Die Erste Ungarische Schallplattenfabrik war auch eine der wenigen Firmen, die sich ihr (akustisches) Aufnahmeverfahren patentieren ließen - und somit anderen Einblick in ihre "Firmengeheimnisse" erlaubte. Dies war um 1910 nicht unbedingt üblich, gewährt uns heute aber einen raren Einblick in die Aufnahmetechnik der Zeit.










Nach oben
Grammophonteam
Sa Feb 28 2015, 21:28
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2092


Nach oben
WalterSchwanzer
Fr Dez 09 2016, 14:21
Dabei seit: Mo Dez 08 2014, 12:34
Wohnort: Rohrendorf
Einträge: 441
Premier Record Label schwarz
Nach oben
Webseite
 

Forum:     Nach oben