Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels S-T
Schweizer Musikhaus Berlin
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
monokel
Di Okt 29 2013, 19:58 Druck Ansicht
Dabei seit: Mo Jul 09 2012, 14:03
Wohnort: im brandenburgischen bei Berlin
Einträge: 125
Hallo,





Lg
Michael

[ Bearbeitet Di Okt 29 2013, 19:59 ]
Nach oben
berauscht
Mi Okt 30 2013, 12:09
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1381
Schweizer Musikhaus war ein Etikett der Firma Schweizer Musik Engros-Haus Friedrich Gabbert. Die Firma befand sich in Berlin-Mitte SO 16, Michaelkirchstraße 19, Telefon: 7Janno 1102, 8330.
Nach oben
bavariola
So Nov 03 2013, 21:31
Dabei seit: Sa Jan 12 2013, 00:38
Einträge: 132
Hallo zusammen!

Gerne steuere auch ich eine Kleinigkeit zum Thema Schweizer Musikhaus bei:



Die Platte wurde offenkundig mit Matrizen aus dem Kuechenmeister-Konzern gepresst. Augenscheinlichste Merkmale sind: 1.) Die Datumseinpraegung rund ums Passstueck unterm Etikett (wohl ein technisches Datum, kein Aufnahmedatum, aber eines, das dem Aufnahmedatum gewiß nahekommt), hier 5 9 30 auf der gezeigten Seite und 14 10 30 auf der anderen Seite (Heil Europa!); diese Art findet sich z.B. auch bei Ultraphon, Schlager-Ton und Supraphoon; siehe auch: Link - Hier klicken. 2.) die gleichermassen etwas grobschlaechtige wie charakteristische Ausschaltrille, die man in gleicher technischer Ausfuehrung z.B. bei Audiphon, Okriphon, Adler-Electro, Jupiter, VdM und manch anderen bis hin zu Bellacord findet - die Schnittmengen sind gross.

Zur Beachtung: Ich habe bisher darauf verzichtet, meine Bilddateien mit einem Wasserzeichen zu schuetzen, denn dadurch werden sie in aesthetischer Hinsicht unansehnlich bis unbrauchbar, und ich wuerde auch weiterhin gerne so verfahren. Umso mehr bitte ich die werten Leser/Nutzer, sollten sie beabsichtigen, meine Bilddateien weiterzuverwenden (gleichgueltig ob gewerblich oder nicht), zuvor mit mir Ruecksprache zu nehmen (PN), zumal ich, sollte ich erstmalig meine Arbeiten an anderer Stelle (Dissertation, Chronik, Fachbuch oder was auch immer) wiederfinden, augenblicklich die unschoene Wasserzeichen-Methode verwenden oder - was wahrscheinlicher ist - meine Arbeit konsequent ganz einstellen wuerde, und das ginge dann zu Lasten aller. Ich bitte um Verstaendnis und Beachtung. Herzlichen Dank!

Beste Gruesse an alle!
Nach oben
Musikmeister
So Nov 03 2013, 23:03
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 916
berauscht schrieb ...

Schweizer Musikhaus war ein Etikett der Firma Schweizer Musik Engros-Haus Friedrich Gabbert. Die Firma befand sich in Berlin-Mitte SO 16, Michaelkirchstraße 19, Telefon: 7Janno 1102, 8330.



Nach oben
Grammophonteam
Do Apr 16 2015, 10:07
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2074
Bei früheren Aufnahmen (ab ~ 1926) kamen Matrizen auch von Kalliope




  • Fayüm (Du stolze Frau)
    auf:
    - Kalliope K 780 (3674) Streich-Orchester
    - Schweizer Musikhaus Berlin 140 (3674) Streich-Orchester
Nach oben
berauscht
Fr Apr 17 2015, 16:44
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1381

Nach oben
Grammophonteam
Fr Apr 24 2015, 15:19
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2074
Schweizer Musikhaus
Dezember 1930


Nach oben
Grammophonteam
Mi Jun 17 2015, 20:18
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2074

Nach oben
 

Forum:     Nach oben