Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Internationale Labels > Labels M-N
Noginski Savot
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Gast
Do Feb 06 2014, 10:41 Druck Ansicht
Gast
Die Russen haben ganz einfach den meisten ihrer Plattenlabel den Namen der Stadt gegeben in welcher sie hergestellt wurde. Da gab es z.B. Apreljewsky Savot( Apreljewsker Fabrik nach der Stadt Apreljewsk) Leningradsky Savot (Leningrader Werk) und das Label in der Abbildund meiner Platte stammt aus der Stadt
Noginsk (Großraum Moskau) oben im Oval steht NS als Abkürzung für Noginsky Savot

Ich übersetzte den Titel:

Titel: "Dankesehr" (auf dem Label deutsch in kyrillischen Buchstaben mit hartem T geschrieben)
Komponist der Musik: R. Wagner
Arie des Wolfram (aus der Oper "Tannhäuser"; das ist auf der Platte nicht vermerkt!)
(der Sänger): Verdienter Künstler der RSFSR ( Russische, Sozialistische, Föderative Sowjetrepublik)
S. I. Migai
Das Orchester steht unter der Leitung von Professor A.I. Orlowa (das "a" am Ende des Namens "Orlowa" sagt uns, daß der Dirigent eine Frau war!

height='591' />

P.S.: Der Preis der Platte war damals 4 Rubel (rechte Seite, Mitte des Labels)
P.S.2 Im Deutschen heißt die Arie übrigens "Lied an den Abendstern"

[ Bearbeitet Do Feb 06 2014, 12:16 ]
Nach oben
snookerbee
Do Feb 06 2014, 11:00
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1757
Lt. Russian-Records ( Link - Hier klicken ) ist die Aufnahme mit der Nummerierung 10105/ГРК 73 von 1940, also entstanden nur knapp vor der hierabgebildeten 10109/ГРК 79. Die übergeordnete Plattenfirma ist "Gramplasttrest", der Sänger Sergey Migay.

Danke für's Zeigen!
Nach oben
 

Forum:     Nach oben