Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Grammophone > Nadeln, Nadeldosen und Zubehör
Nadelvergleich international
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Gast
Mo Aug 29 2011, 11:29 Druck Ansicht
Gast
Es gibt ja immer noch weltweit ein paar Hersteller von Grammophonnadeln.

Ich habe drei davon wortwörtlich "unter die Lupe genommen".

Ein englischer Hersteller, dessen Neuware unter anderem sehr preisgünstig von holländischen Anbietern (auch Ebay) verkauft wird.

Ein deutscher Hersteller aus Schwabach, lange Tradition, früher Fürsten und Drei SSS Nadeln usw. (Ebay)

Ein amerikanischer Hersteller, der über spezielle Grammophonhändler erhältlich ist (Ebay)

Alle drei Hersteller liefern die Nadeln (auch) abgepackt in Plastiktütchen.

Ich habe nun von jedem Hersteller jeweils die LEISE (Softtone) Nadel mit einer Meßlupe untersucht.

Amerika:
=======
Durchmesser 0,95mm, Länge 16mm.
Entgegen den Verkäuferangaben, die samt Abbildungen etc sehr fachmännisch sind, war ich nach dem Kauf enttäuscht.
Unter der Lupe zeigt sich durchgängig, daß diese Nadeln einfach hinter den guten Beschreibungen des Händlers hinterherhinken.
Die Spitzenverrundung ist schlichtgesagt mangelhaft. Eine Nadel ist zuerst ein Stück Draht ohne Spitze. Dann wird die Spitze grob in Form geschliffen, danach die Spitze verrundet und poliert.
Das Feinschleifen und die Politur der Spitze ist schlecht ausgeführt. Man erkennt unter der Lupe bis in die Verrundung der Spitze Riefen vom Grobschliff vom "Anspitzen" der Nadel.
Dadurch hat die Verrundung richtige Kanten, zwar mit leicht wegpoliertem Grat, aber nicht gut für unsere Platten.
Solche mangelhaft hergestellten Nadeln belasten die Flanken unserer Plattenrille.

Die Nadeln machen auch ein deutliches Zischgeräusch beim Spielen.

Sie werden beworben mit bestem, harten amerikanischen Stahl.
Das mag sein, die Nadelspitze zeigt nur sehr geringen Verschleiß nach dem Spiel einer Platte.
Das ist allerdings nicht unbedingt positiv ! Es SOLL sich die Nadel nämlich abnutzen und nicht die Platte ! Hier wird durch extrem harten Stahl der Verschleiß an die Platte weitergegeben.
Gut hingegen ist die richtige Härte und eine Soll-Abnutzung nach einer Platte.

Mein Fazit: ich spiele keine Platten mit diesen Nadeln.


Deutschland
===========

Leise, Druchmesser 0,9mm, Länge 18mm. Dieser Hersteller aus Schwabach wird von fast allen deutschen Händlern verkauft.
Die Nadeln sind ordentlich verrundet. Politur akzeptable Qualität.
Verschleiß nach einer Platte im normelen Bereich.

Diese deutschen Nadeln sind in guter Qualität.
Nachteil: die Länge mit 18mm. Bei meiner Electrolaschalldose ist 16mm das idealere Maß. Die Schalldose steht dadurch (von vorn gesehen) genau im rechten Winkel.


England
=======

leise, Durchmesser 0,9mm Länge 16mm
Eine echte Überraschung! Die Nadeln sind schon von außen sichtbar am feinsten poliert von allen drei Kandidaten.
Das setzt sich bis in die Spitze fort, die Verrundung ist sehr schön halbkugelförmig und wirklich glatt poliert.
Dementsprechend macht diese Nadel von Beginn an nur ein sehr mildes, normales Zischgeräusch beim Spielen.
Die Abnutzung nach einer Platte ist wie bei den deutschen Nadeln im Bereich des Wünschenswerten.
Zudem ist diese Nadel die unschlagbar Preisgünstigste !

=========================================================================

Endfazit: Die englischen Nadeln sind die Besten in Feinverarbeitung (Politur), Preis, Spiel. (400 leise Nadeln mit Versand aus Holland 12 Euro)

Ich werde mich mit dieser Nadel bevorraten. Mein Electrolakoffer spielt mit dieser Nadel in einer wunderbaren Qualität.

Gruß, Nils




[ Bearbeitet Di Apr 24 2012, 19:30 ]
Nach oben
berauscht
Mo Aug 29 2011, 15:49
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1519
Ich habe auch die englischen Nadeln aus Holland bestellt, und bin damit auch ganz zufrieden.
Die Nadeln trafen schon wenige Tage nach der Bestellung bei mir ein.

Der Anbieter hat auch ein Ladengeschäft und eine eigene Homepage mit Angeboten. Vielleicht wäre das ja auch etwas für die Linksammlung diese Forums?
Nach oben
Gast
Mo Aug 29 2011, 16:24
Gast
Ja, dieser Holländer hat viele Ersatzteile relativ preisgünstig, besonders fällt eine große Auswahl an neuen Aufzugsfedern auf.

Ich poste hier einfach mal den Link zu dem Ebayshop.

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder




[ Bearbeitet Di Mär 19 2019, 17:21 ]
Nach oben
berauscht
Mo Aug 29 2011, 18:47
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1519
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder



[ Bearbeitet Di Mär 19 2019, 13:15 ]
Nach oben
Mareko
Mi Sep 07 2011, 20:16

Dabei seit: So Jan 02 2011, 11:49
Einträge: 114
Besten Dank Nils *toll
Ein wirklich wertvoller Tip(p) vom Fachmann an den Laien!
Viele Grüsse
Mark

[ Bearbeitet Mi Sep 07 2011, 20:17 ]
Nach oben
odeon62
Mi Sep 14 2011, 18:52
Gast
Hallo...habe irgendwann einmal Ichtys Winkelnadeln erstanden in runder Bakelitdose (evtl. schon VEB Produktion?)..jedenfalls klangen die warm, klangvoll, rauscharm und in angenehmer Zimmerlautstärke, wenn der Knick aus der Nadeldose auch gewöhnungsbedürftig war...aber, was ich mich immer gefragt habe...waren diee Nadeln nun besonders schonend oder eher negativ zu bewerten, weil die Nadelspitze ja wohl nur teilweise die Rille berührte und der Berührungspunkt ja länger war als die Nadelrundung...und ausserdem konnte man die Nadel ja so in die Dose spannen, da sie in der Rille mal mehr nach links oder rechts zeigte...schadete das oder waren diese Nadeln wirklich so verchleißfrei wie von mir empfunden?
Nach oben
Tobi
Do Jan 10 2013, 08:43
Gast
Vielen Dank für den Tipp. Die Nadeln aus Holland sind auch im Preis ganz gut. Da werde ich auch mal zuschlagen!
Nach oben
veritas
Do Jan 10 2013, 15:11
Dabei seit: Do Jun 28 2012, 17:52
Wohnort: Allgäuer Provinzpampa
Einträge: 472
Die Nadeln vom Schwarzen Schiff sind seit mehreren Jahren auch mein absoluter Favorit. Ich schätze besonders die Medium-Nadeln weil diese in ihrer Form den orignalen Victor-Nadeln sehr nahe kommen. Habe mir vor ein paar Monaten eine Dose mit 2500 Stück besorgt.

Klanglich schein der etwas spitzere Winkel auch Rillenschonender zu sein als die meisten anderen Nadeln, die wie eine Bleistiftspitze geformt sind. Bei solchen Nadeln hatte ich immer ein ungutes Gefühl.
Lautstärkemäßig würde ich aber sagen, sind die Medium-Nadeln von Notenboom etwas softer als die anderen Mediums, also eher Semi-Medium. Für meine Geräte auf jeden Fall die besten Universalnadeln die ich kenne.

Seit noch zu langer Zeit sind die Holland-Nadeln jetzt auch vernickelt, was natürlich viel schöner aussieht und einen hervorragenden Rostschutz bietet.
Nach oben
Webseite
gramofan
Do Jan 10 2013, 20:04
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 943
Hatte mir vor 2 Jahren eine Probepackung von Zwarte Schijf bestellt und war so zufrieden, dass ich gleich 10.000 Stück geordert habe. Etwas ärgerlich ist das hohe Porto, da ist Herr Notenboom aber entgegenkommend, wenn man darum bittet die Nadeln als Brief und nicht als Paket zugesandt zu bekommen.

[ Bearbeitet Do Jan 10 2013, 20:05 ]
Nach oben
Webseite
Schellackfloh
Sa Feb 27 2016, 09:03
Dabei seit: So Okt 18 2015, 15:41
Wohnort: Hungen
Einträge: 78
Sorry ,dass ich diesen alten Thread wieder hervor hole.
Nachdem ich auf meinem Hmv nun eine Goldring Schalldose nutze,
waren selbst die leisen Nadeln aus Holland zu laut und verzerrten bei sehr lauten
Aufnahmen.
Ich habe nun hervorragende Ergebnisse mit den extra soft Nadeln von
Schellack Platten shop gemacht.
Diese sind noch etwas feiner und elektrische Aufnahmen klingen damit
ganz vorzüglich.Ausserdem hab ich bei gut erhaltenen Platten keinen sichtbaren
Abrieb mehr.

MfG,
Florian
Nach oben
Grammo-ab-60
Di Mär 19 2019, 09:16
Dabei seit: Sa Feb 09 2019, 12:07
Wohnort: Herford
Einträge: 8
Hallo, habe mir von Zwarte Schijf (schwarze Platte) Nadeln bestellt. Sie sind aber nicht, oder nicht mehr, 16mm, sondern etwa 18mm lang, was bei meinem Koffer Probleme mit dem rechtwinkligen Aufsetzen bereitet. Ich habe zwar auch eine Adresse in England bei der ich 16mm Nadeln aus englischer Produktion bekommen kann, aber der Preis dort liegt mit etwa 8,5 Cent je Nadel gegenüber den Zwarte Schijf-Nadeln mit ca. 2,1 Cent doch sehr hoch. Bin deshalb dazu übergegangen die Nadeln von Zwarte Schijf mit einem kräftigen Seitenschneider einzukürzen. Das ist zwar etwas mühsam, aber was macht man nicht alles ..

[ Bearbeitet Di Mär 19 2019, 09:17 ]
Nach oben
 

Forum:     Nach oben