Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Internationale Labels > Labels M-N
New York
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Gast
So Mai 11 2014, 18:27 Druck Ansicht
Gast




Wer kann zu diesem Etikett/dieser Firma Angaben machen ?

Gruß, Nils

[ Bearbeitet Do Mai 15 2014, 10:05 ]
Nach oben
Limania
Mo Mai 12 2014, 12:39
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1172
Hallo,

ich habe hier eine weitere Platte, mit dem Eddie Heywood and his Orchestra, auf dem Label 'New York' gefunden.



Quelle: discogs.com

Zu dieser Platte wird geschrieben, das die Aufnahme ursprünglich 1944 auf Commodore erschien.
Link - Hier klicken

Da Eddie Heywood wohl damals viel für Commodore aufnahm und dieses Label ja 1938 in New York gegründet wurde, könnte es sich, bei oben genannten Label, vielleicht um eine Untermarke von Commodore handeln?

LG Limania
Nach oben
Gast
Mo Mai 12 2014, 12:48
Gast
WOW, danke....
Sogar eine mit Billie Holiday, der berühmten Sängerin.

Ja, Heike, heute morgen hatte ich schon einen Hinweis, daß dieses Label höchstwahrscheinlich mit "Commodore" zusammenhängt.
Es läuft eine Anfrage in einem amerikanischen Forum !

Gut gesucht !! Ich hatte mir da schon die Finger blutig gegoogelt, um Bild oder Info zu finden!

Sehr gut, ganz vielen Dank, Du bist nahe dran !

Gruß, Nils
Nach oben
Gast
Mo Mai 12 2014, 14:10
Gast
Das "NCB" (=Nordisk Copyright Bureau) deutet jetzt tatsächlich auf ensprechende Veröffentlichungen des "Commodore"-Labels in Europa, besser gesagt Skandinavien.

Gruß, Nils
Nach oben
snookerbee
Mi Mai 14 2014, 21:11
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1796
Was lange währt, wird gut. Eben bekam ich eine Mail zu unserem Label-Rätsel von einem freundlichen Sammler aus den Staaten ( Link - Hier klicken ). Hier seine Anmerkungen:

Das war eines von Timme Rosenkrantz' verschiedenen Nachkriegslabels. Es gab eine 10 inch-Serie in Dänemark und eine 10 & 12 inch-Serie in Schweden. NEW YORK war niemals ein US-Label. Die Etikettenfarben varriierten. Manche Veröffentlichungen waren Rosenkrantz-Aufnahmen (siehe Anmerkung unten!). Andere Veröffentlichungen waren fremde Matrizen, die wiederverwendet wurden. Manche Veröffentlichungen von NEW YORK tauchen auch in Frankreich bei SELMER und in Schweden bei CUPOL auf. Alles sehr verwirrend....

Anmerkung: Timme Rosenkrantz hat verschiedene private Sessions organisiert und davon Mitschnitte angefertigt und auch live-Veranstaltungen aufgenommen.

Sehr interessant ist diese Webseite: Link - Hier klicken

Die Verbindung zur Plattenfirma Commodore besteht darin, dass Timme Rosenkrantz 1945 eine sehr bekannt gewordene Jazzveranstaltung in der New Yorker Town Hall organisierte, die dann später in Auszügen auf COMMODORE veröffentlicht wurde. Offenbar erhielt Rosenkrantz im Gegenzug die Rechte zur Verwertung von COMMODORE-Matrizen. Timme Rosenkrantz, ein dänischer Aristokrat, trat auf Grund seines Vermögens eher als Mäzen auf und weniger als Geschäftsmann. So dürfte sein Plattenlabel NEW YORK nicht vorrangig als COMMODORE-Unterlabel zu betrachten sein.

Milt Gabler, der Eigentümer von COMMODORE, war auch Produzent für DECCA, was zur Folge hatte, dass die Gruppe von Eddie Heywood durch seine Vermittlung die oben gezeigte COMMODORE-Aufnahme von "Blue Lou" (19.2.44) für DECCA mit dem selben Personal noch einmal wiederholte (15.12.44).

Das Bild ist jetzt schon viel klarer.

Grüße
Claus

[ Bearbeitet Mi Mai 14 2014, 22:48 ]
Nach oben
Gast
Do Mai 15 2014, 04:06
Gast
Danke, damit ist alles geklärt und wirklich sehr interessante Details gelüftet worden !

Vielen Dank an Dich und den Informanten.

Schön, daß wir nun dazu so weitgehende Details im Forum haben !

Gruß, Nils
Nach oben
 

Forum:     Nach oben