Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Künstler > Komponisten und Texter
Leopold von Schenkendorf
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Musikmeister
Mi Jun 25 2014, 19:42 Druck Ansicht
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 981


Leopold von Schenkendorf (links) im Gespräch mit Peter Igelhoff bei einer Electrola-Aufnahmesitzung
(Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung vom Mitglied Barnabás)


Leopold von Schenkendorf wurde am 04.09.1909 als Sohn eines Bataillonskommandeurs in Breslau geboren. Der Vater, Günther von Schenkendorf, ist bereits 1916 im 1.Weltkrieg vor Verdun gefallen.
Im Alter von 20 Jahren trat von Schenkendorf der N.S.D.A.P. bei. Er arbeitete u.a. als Buchautor, Texter sowie Komponist. Eine Reihe von NS-Liedern wurden von ihm komponiert.
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder

Unter dem Pseudonym Günther Ernst entstanden auch Liedtexte sowie Kompositionen im Bereich der Unterhaltungsmusik.
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder

Im Jahre 1933/1934 war von Schenkendorf einer der Aufnahmetechniker bei Telefunken. Im Herbst 1934 wurde er aus der S.A. ausgeschlossen und war danach Führer einer N.S.K.K.-Motorstaffel.
Nach der Tätigkeit bei Telefunken wechselte von Schenkendorf als Aufnahmeleiter zu Electrola. Wurde dort allerdings 1936 entlassen. Danach war von Schenkendorf Sendeleiter in der Abteilung Unterhaltung des Reichssenders Frankfurt/M., bis ihm Ende 1937 die eigene Kündigung nahegelegt wurde. Es wurde sogar ein Hausverbot ausgesprochen. Im Februar 1938 Ausschluss aus der Reichsmusikkammer.
Von 1939 bis Kriegsende dann Ausbildungsleiter an der Luftkriegsschule in Göppingen.
Nach dem Krieg kurze Zeit Produktionleiter bei Philips in Hamburg.
Leopold von Schenkendorf starb am 01.10.1988 in Garmisch-Partenkirchen.

[ Bearbeitet Mi Jun 25 2014, 20:36 ]
Nach oben
Aristodemo
Mi Jun 25 2014, 20:16
Dabei seit: Sa Jan 21 2012, 01:07
Einträge: 428



Hier mein (Probe) Exemplar der "Hitler Hymne",es singt pr.Kammersänger Marcel Wittrisch,
mit handschriftlicher Widmung von Schenkendorfs.
Nach oben
gramofan
Mi Jun 25 2014, 20:27
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 1026
Ist irgendetwas zu den Gründen für die Entlassung aus der SA, bei Electrola und die "Trennung" vom Rundfunk bzw. Hausverbot bekannt. Obwohl ja sehr frühjzeitiges NSDAP-Mitglied und durch die gezeigten Platten bewiesene Haltung scheint es ja irgendwelches Reibungspotential zu den Machthabern gegeben zu haben. Waren da musikalische Differenzen vielleicht mit im Spiel?
Nach oben
Musikmeister
Mi Jun 25 2014, 20:50
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 981
gramofan schrieb ...

Ist irgendetwas zu den Gründen für die Entlassung aus der SA, bei Electrola und die "Trennung" vom Rundfunk bzw. Hausverbot bekannt. Obwohl ja sehr frühjzeitiges NSDAP-Mitglied und durch die gezeigten Platten bewiesene Haltung scheint es ja irgendwelches Reibungspotential zu den Machthabern gegeben zu haben. Waren da musikalische Differenzen vielleicht mit im Spiel?


Mir ist nur der Grund des Ausscheidens beim Reichssender Frankfurt bekannt.
Wegen "Schädigung des Ansehens des Reichssenders Frankfurt" war eine weitere Zusammenarbeit nicht möglich, ausgelöst durch eine private Affäre, die nicht weiter erläutert wurde, ausser das die Ehefrau hierbei starb. Durch Nachforschungen bzgl. dieser Affäre war auch sein Ende in der Reichsmusikkammer besiegelt, also scheinbar hat dies keine musikalischen Gründe.
Nach dem Kriege konnte er sich an die NS-Zeit, wie viele Andere auch, nicht erinnern.

Hier, als Nachtrag zu aristodemo´s Testplatte mit seiner Komposition, das Industrieplattenexemplar als Spende für das Winterhilfswerk (interessanterweise war der Komponist als Aufnahmetechniker bei der Aufnahme seines eigenen Werkes nicht beteiligt):
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder
Nach oben
Trommler
Sa Okt 03 2020, 17:21
Dabei seit: Fr Sep 11 2020, 20:49
Wohnort: Mecklenburg
Einträge: 4
Sehr geehrter Herr Musikmeister,
dürfte ich freundlichst um die Überspielung einer Ihrer Aufnahmen bitten?

[ Bearbeitet Sa Okt 03 2020, 17:21 ]
Nach oben
berauscht
Sa Okt 03 2020, 18:32
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1629
Trommler schrieb ...

Sehr geehrter Herr Musikmeister,
dürfte ich freundlichst um die Überspielung einer Ihrer Aufnahmen bitten?


Aufnahmen der Titel sind auf YouTube zu finden.
Nach oben
Telraphon
Sa Okt 03 2020, 19:25
Dabei seit: Mo Apr 03 2017, 18:57
Einträge: 222
Das oben gezeigte Bild ist nicht komplett - auf der Gesamtaufnahme sieht man neben den beiden Herren auch noch die "goldene Sieben". Ich finde, die sollte man nicht wegschneiden:


Nach oben
Trommler
Di Okt 13 2020, 19:51
Dabei seit: Fr Sep 11 2020, 20:49
Wohnort: Mecklenburg
Einträge: 4
berauscht schrieb ...

Trommler schrieb ...

Sehr geehrter Herr Musikmeister,
dürfte ich freundlichst um die Überspielung einer Ihrer Aufnahmen bitten?


Aufnahmen der Titel sind auf YouTube zu finden.



Haben Sie vielen Dank, einige Titel habe ich tatsächlich auf YouTube gefunden. Von diesem Künstler fehlt mir allerdings noch die obere dritte Aufnahme. Ich habe noch eine weitere Aufnahme von Schenkendorf, die vom selben Chor gesungen wurde und die ich gerne zu teilen bereit bin.

[ Bearbeitet Di Okt 13 2020, 19:54 ]
Nach oben
 

Forum:     Nach oben