Willkommen auf Grammophon-Platten.de

Forums
Forums > Grammophone > Schalldosen > Nadeldosen
Schwarze His Master's Voice Nadeldose für 1000 Nadeln von 1905 ("Das Brikett")
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, krammofoon, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Author Post
Starkton
Sa Okt 11 2014, 14:37 Print View
Joined: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Posts: 1881
1000-Nadeln Dose mit goldenem HMV Warenzeichen aus den USA und Kanada

Auf der Weltausstellung in St. Louis vom 30. April bis zum 1. Dezember 1904 erregte das lebensgroße His Master's Voice Warenzeichen aus purem Gold auf dem Stand der Victor Talking Machine Co. ungeheures Aufsehen. Der New Yorker Juwelier Tiffany & Co. hatte eine knapp 50 cm große Nipper-Statuette sowie Teile eines Grammophons aus diesem Edelmetall angefertigt, Kostenpunkt $35.000 (fast 2 Millionen Euro heutiger Kaufkraft). Das goldene Warenzeichen machte nach Ende der Weltausstellung die Runde durch Nordamerika und war ein hervorragender Werbeträger.

Parallel dazu brachten sowohl die Victor Talking Machine Co. als auch die Berliner Gramophone Company of Canada, Ltd. imposante, schwarz lackierte Nadeldosen mit goldenem His Master's Voice - Motiv im Flachrelief auf den Markt. Beide Varianten der recht großen "Briketts" zu je 1000 Nadeln haben identische Maße (ca. 7,5 x 4,5 x 2,5 cm), unterscheiden sich aber in der Beschriftung und in anderen Details. Ich habe noch keine Werbeanzeige und keinen Katalogeintrag dafür gesehen. Vermutlich gab es sie nur kurzfristig in geringen Stückzahlen. Es wird in Sammlerkreisen angenommen, dass sie auf das Jahr 1905 datieren. Hier besteht jedoch noch Forschungsbedarf.



Bei der schwarz glänzenden Version der Berliner Gramophone Company of Canada sind die Kanten des Reliefs in einem zusätzlichen Druckvorgang mit feinen schwarzen Linien betont worden.



Rückseite der kanadischen Variante.



Hier die eher mattschwarze US-amerikanische Variante mit Betonung von "Victor."



Auch die Rückseite trägt den schön geschwungenen Firmennamen in prominenter Form. Die Bezeichnung "His Master's Voice" spielte in Kanada wohl eine viel größere Rolle.



Die Beschriftung auf den Längsseiten ist bei beiden Dosen gleich. Auf den Schmalseiten ist bei der kanadischen Variante "Needles," auf der US amerikanischen "Victor" aufgedruckt.



Werbeseite von 1904 aus der Zeitschrift The Cosmopolitan.


Zeitungsanzeige von Dezember 1904.

Hat jemand Werbeanzeigen oder Katalogeinträge für diese Dosen gefunden? Dann bitte hier posten.

[ Edited Do Jan 01 2015, 16:19 ]
Back to top
Starkton
Mo Okt 13 2014, 22:34
Joined: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Posts: 1881
Nach dem Goldpreis von 1905 ($20,57 pro Unze) habe ich ausgerechnet, dass Tiffany & Co. für die Nipper Statuette und die Metallteile des Trademark-Grammophons 50 kg Gold im heutigen Gegenwert von 1,6 Millionen Euro verarbeitet haben. Interessant, dass der Goldpreis die Kaufkraftentwicklung des US Dollar ziemlich gut widerspiegelt.

PS: Wären die Nadeldosen aus massiv Gold würde jede etwa 1,5 kg schwer sein.



[ Edited Di Okt 14 2014, 10:01 ]
Back to top
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein, arbeiten wir an der Beständigkeit unseres Lieblingshobbies.

Über uns

Wir suchen Dich!

Social Media Beauftragter gesucht. Du kennst dich mit Social Media aus? Melde dich bei Interesse gerne bei uns, wenn du Interesse hast.

Antreten

Optimierung

Noch nicht alles rund auf der Webseite? Dann reiche jetzt dein Problem ein und wir versuchen dir zu helfen!

Kontakt