Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Elektrisches Grammophon und anderes > Was sonst noch so tönte
Tefifon
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
HMVfan
So Okt 12 2014, 10:05 Druck Ansicht
Dabei seit: Mi Sep 10 2014, 16:32
Wohnort: Oberfell/Mosel
Einträge: 58
Erstmal hoffe ich, daß ich hier mit meiner Frage richtig bin, aber ich dachte mir, daß sie in GRAMMOPHONreperatur nicht passt.

Ich habe gestern auf einem Flohmarkt unerwartet ein Röhrenradio mit intergriertem Tefifon und zwei Bändern gefunden und befinde mich schon in der Restauration.(Bilder folgen)
Jetzt wollte ich mich mal erkundigen, was typische Macken eines Tefifons sind.
- Worauf ist zu achten??

Schon mal vielen Dank.
Nach oben
Formiggini
So Okt 12 2014, 10:15


Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1759
Hallo,

schöne (und interessante) Geräte - wenn sie voll funktionsfähig sind...

1. Tefis haben fast immer Kristallsysteme. Diese sind häufig nach all den Jahren kaputt. Dann muss der komplette Tonkopf getauscht werden, bzw. der Kristall ersetzt.
2. Lager/Motor öfter verharzt. Reinigen und (behutsam) neu fetten.
3. Wenn du das Radio (mit Tefi) häufiger nutzen willst, muss das komplette Radio überholt werden. Vor allem die meist kaputten, kritischen Kondensatoren tauschen.

Wie ist deine Erfahrung mit alten Radios / Elektronik? In den alten Geräten herrschen teils Lebensgefährliche Spannungen! Welche Messgeräte stehen dir zur Verfügung?

Grüße
Nach oben
Webseite
HMVfan
So Okt 12 2014, 15:37
Dabei seit: Mi Sep 10 2014, 16:32
Wohnort: Oberfell/Mosel
Einträge: 58
Ich danke zuerst für die Infos;
Wenn ich mich mit Röhrentechnik nicht auskennen würde, ließe ich die Finger davon.
Ich habe vom Multimeter über ein Oszilloskop bis zum Rührenprüfer alles, was sich das Herz wünscht und weiß auch, daß in Radios bis zu 500V auftreten und das Wima Knallbobons nicht in solchen Geräten bleiben sollten.

-soviel zur Beruhigung.

Viele Grüße
HMVfan
Nach oben
HMVfan
So Okt 12 2014, 18:15
Dabei seit: Mi Sep 10 2014, 16:32
Wohnort: Oberfell/Mosel
Einträge: 58
Wo bekomme ich denn ein neues Tefi-Abnahmesystem her?
Nach oben
Gast
So Okt 12 2014, 18:39
Gast
Das ist nicht zu beantworten, weil verschiedene Systeme verbaut wurden.

Wenn ich es in anderen Foren richtig verfolgt habe, kommt fast nur noch das Einsetzen von neuen Piezo-Kristallen in das alte System in Frage.
Das macht wohl noch eine Spezialfirma.
Ganz billig ist das allerdings nicht.
Kostet wohl so um die 50 EU, wenn ich mich recht erinnere...

Im "Dampfradioforum" wirst Du viel mehr Informationen über die Suchfunktion bekommen können als hier.

Link - Hier klicken

Gruß, Nils
Nach oben
HMVfan
So Okt 12 2014, 18:49
Dabei seit: Mi Sep 10 2014, 16:32
Wohnort: Oberfell/Mosel
Einträge: 58
Vielen Dank für den Tipp; daran hab´ ich gar nicht mehr gedacht.
Nach oben
Charleston1966
Mo Okt 13 2014, 20:48
Dabei seit: Mo Nov 12 2012, 11:19
Wohnort: Im Schwabenländle
Einträge: 387
Hallo HMVfan,

Also ich habe gute Erfahrungen mit der Firma HSE Schmidt gemacht, ich hatte ein Tefi mit Stereo TA das völlig matschig war. Nach der Reparatur und ca.50.- hat es jetzt wieder einen tollen Klang. Wichtig wäre jetzt mal zu wissen welches Tefi Modell in deinem Radio verbaut ist. Teilweise sind auch Plattenspielersysteme verbaut, die sich leicht ersetzen lassen. Hingegen die tefi Eigenentwicklungen müssen repariert werden. Am Besten stellst du mal dein Gerät vor und machst ein paar Detailfotos, vor allem vom Tonabnehmersystem.
LG
Karlheinz
Nach oben
HMVfan
Di Okt 14 2014, 16:28
Dabei seit: Mi Sep 10 2014, 16:32
Wohnort: Oberfell/Mosel
Einträge: 58
Das mit den Fotos wird momentan kompliziert, da sich das GErät momentan in über 500 Einzelteilen in meiner Werkstatt befindet.
Der Tonabnehmer ist vom Typ HS, das RAdio ist ein T5521, der Tonabnehmer ein TC12 Kristallsystem.
Nach oben
Charleston1966
Di Okt 14 2014, 22:48
Dabei seit: Mo Nov 12 2012, 11:19
Wohnort: Im Schwabenländle
Einträge: 387
Ok, dann isses ein Tefi Eigenprodukt und muß Repariert werden, aber es lohnt sich.
Nach oben
radiobastler
Di Okt 14 2014, 23:06
Dabei seit: So Okt 30 2011, 17:20
Wohnort: Essen Ruhr
Einträge: 57
Unter Link - Hier klicken gibts einige Tefi-Profis. Soweit ich weiß gibt es die Möglichkeit modernere Systeme zu verbauen, habe ich da schonmal gelesen.
Einfach mal suchen, oder anmelden und Fragen.
Nach oben
Charleston1966
Mi Okt 15 2014, 12:27
Dabei seit: Mo Nov 12 2012, 11:19
Wohnort: Im Schwabenländle
Einträge: 387
Wie gesagt mein TC 19/4 aus dem KC 4 hab ich da reparieren lassen, der ist da spezialisiert drauf und züchtet die Kristalle selbst. Link - Hier klicken .
Nach oben
HMVfan
Fr Okt 17 2014, 18:10
Dabei seit: Mi Sep 10 2014, 16:32
Wohnort: Oberfell/Mosel
Einträge: 58
Ist es nicht vielleicht möglich, den Tefiklotz, der im Tonabnehmer sitzt durch ein ähnliches Plattenspielermodell zu erstezten?
Nach oben
Charleston1966
Fr Okt 17 2014, 18:35
Dabei seit: Mo Nov 12 2012, 11:19
Wohnort: Im Schwabenländle
Einträge: 387
Im HS ist nie ein Plattenspielersystem verbaut gewesen, nur im KC1 sodaß es da möglich wäre eine entsprechende Halterung für das Schuhmann System, oder des Ronnette Systems zu bekommen, allerdings kommen die klanglich nicht an die Tefi Systeme ran. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht wie sich ein z. B. Dual CDS660 im Tefi anhören würde, zumal es ja auch ein Stereosystem ist, wenn man es da eingebaut kriegt. Also in dem Fall bitte die ca. 50.- in die Hand nehmen und reparieren lassen. Schon allein um die Originalität zu erhalten.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben