Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels Q-R
Reinton - Was verbirgt sich darunter?
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
krammofoon
Do Sep 22 2011, 22:13 Druck Ansicht
Schellack-Gnadenhof
Dabei seit: Mo Jun 27 2011, 20:47
Einträge: 1170
Servus :-)

ich bin gerade am Katalogisieren meiner gesammelten Schellack-Werke und dabei ist mir bei meiner einzigen "Reinton"-Platte aufgefallen, dass das Ursprungslabel überklebt wurde. Was hatte das zu bedeuten, bzw. war so etwas gang und gäbe?
Wer steckte ggf. als erstes unter dem "Reinton"-Label?

Ich hänge 2 Bilder unten an..... sollte eigentlich alles gut zu erkennen sein.

Danke für den Input.





Gruss
Georg


[ Bearbeitet Mi Feb 08 2012, 11:32 ]
Nach oben
Calle
Do Sep 22 2011, 23:13
Dabei seit: Mo Apr 18 2011, 10:57
Wohnort: Emmerich am Rhein
Einträge: 276
Die Antwort steht teilweise schon auf dem Etikett... "Clausophon" ;-)
Nach oben
Herold38
Fr Sep 23 2011, 00:24
Gast
Ja, das sind Aufkleber auf Clausophon-Platten, also ein Sonderwunsch eines Auftraggebers für sein Unternehmen.
Es gab noch mehr davon.


[ Bearbeitet Di Jun 26 2012, 19:32 ]
Nach oben
 

Forum:     Nach oben