Willkommen auf Grammophon-Platten.de

Forums
Forums > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels O-P
Odeon-Swing-Music-Series
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Formiggini, krammofoon, DGAG, Der_Designer
Author Post
Odeon89
Mo Okt 03 2011, 18:03 Print View
Joined: Di Mär 22 2011, 12:19
Posts: 338


Back to top
gramofan
Di Okt 04 2011, 21:16
Joined: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Posts: 1054
Die Odeon-Swing-Music Serie wurde zwar in Deutschland vor dem Krieg initiiert (für den Export - im Inland waren die Platten nur unter dem Ladentisch zu haben), wurde aber auch danach noch lange vor allem in Italien und der Schweiz produziert. Neben der anderen Bestellnummer (die deutschen Platten hatten eine sechstellige Nummer mit einem "A" davor) sind diese Nachkriegexemplare auch an der moderneren (serifenlosen) Schrift auf dem Etikett zu erkennen. Leider wurden für diese Ausgaben oft keine Originalmatritzen mehr verwendet sondern Überspielungen von Platten, was zu einer verminderten Klangqaulität führt. Ich habe im Anhang mal ein Bild vom Etikett einer deutsche Vorkriegsaugabe beigefügt.




Moderator: Bilder bitte auf 700px Breite vor dem upload verkleinern - 2500px waren etwas groß


[ Edited Di Dez 27 2011, 16:34 ]
Back to top
Gast
Sa Nov 19 2011, 17:49
Guest
Zur Ergänzung hier ein zeitgenössischer Texz der ODEON:

"Da es sich bei der Swing=Musik um eine außerdeutsche Art von Tanzmusik handelt, haben wir diese Serie nicht in unser deutsches Repertoire aufgenommen. Wir wollen nicht verfehlen, diese Platten interessierten Kreisen unserer Kundschaft zugänglich zu machen.
Dabei sind wir von dem Gedanken ausgegangen, daß der Begriff "Swing Music" nicht richtig ausgelegt wird und eine Richtigstellung nur an Hand von Plattenbeispielen möglich ist."

Auf der Homepage eines Sammlers und Kenners der Materie wird erwähnt, daß Läden mit den oben genannten "interessierten Kreisen" hektographierte Listen mit den Platten der Odeon-Swing-Music-Series zu Übersicht vorhanden waren.

Die Platten waren also auf konkrete Nachfrage zu kaufen/zu bestellen. Ein Anhören im Laden oder öffentliches Abspielen war hingegen untersagt.

Gruß, Nils

Back to top
Odeon89
Sa Nov 19 2011, 18:45
Joined: Di Mär 22 2011, 12:19
Posts: 338
Ich habe auch Zweifel daran, dass es sich bei der von mir eingangs gezeigten Platte um eine Nachkriegspressung handelt. Die Platte stammt aus Österreich, lt. Auskunft der von Nils genannten Homepage müsste es sich bei meinem Exemplar aber um eine Pressung aus der Schweiz handeln. Leider weiß ich nicht, inwiefern Österreich vor dem "Anschluss" (März 1938) Platten aus der Schweiz importierte.

Gruß
Kai

[ Edited Sa Nov 19 2011, 18:46 ]
Back to top
Gast
Sa Nov 19 2011, 19:01
Guest
Hallo Kai,

Als Merkmale der alten, deutschen Pressungen wird immer die typische Schrift, sowie die sechsstellige A-Bestellnummer genannt.

Das dürfen wir also als gesichert ansehen.

Die entsprechenden Parlophonserien liefen in England bis weit in die 50er Jahre.
Will sagen, ein gewisser Bedarf war in Europa schon nach dem Kriege. Ein Schub kam dann noch mal in den 50er Jahren, wo es auch von Electrola viele alte Aufnahmen als spezielle Jazz-Ausgaben auf dem Markt gab.

Bei Deinem Etikett bin ich mir einfach nicht sicher. Es steht nur gesichert fest, daß es keine alte deutsche Ausgabe ist.
Ich stelle demnächst mal eine italienische Ausgabe ein zum Vergleich.

Gruß, nils
Back to top
Gast
Mo Nov 21 2011, 09:01
Guest
Hier nun noch die Etiketten. Leider nur in Demo-Qualität.

"My Blue Heaven" ist also eine italienische Ausgabe. Auf dem weißen Aufkleber steht "Spezial Serie "

Und noch eine deutsche Ausgabe "Blues of Israel". Man beachte den Namen des Bassisten. Es ist schon erstaunlich ...


Back to top
Gast
Mo Nov 21 2011, 09:24
Guest
Hier ein Etikett aus einer Auktion.

Das ist mit Sicherheit schon um 1950 herum. Ich glaube am Rand Italienisch zu lesen.




Nochmal zu Deiner Odeon, Kai.

Ich habe eine schweizer Pressung von Zarah Leander,"Du darfst mir nie mehr rote Rosen..." . Die Drucklettern entsprechen genau jenen auf Deiner Swing-Serien Platte. Es wurden diese also in der Schweiz auch schon lange vor 1945 verwendet.
Das vielleicht nur als kleine Stütze der Vermutung, Deine Platte ist eine alte Schweizer Pressung.

Gruß, Nils
Back to top
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein, arbeiten wir an der Beständigkeit unseres Lieblingshobbies.

Über uns

Wir suchen Dich!

Social Media Beauftragter gesucht. Du kennst dich mit Social Media aus? Melde dich bei Interesse gerne bei uns, wenn du Interesse hast.

Antreten

Optimierung

Noch nicht alles rund auf der Webseite? Dann reiche jetzt dein Problem ein und wir versuchen dir zu helfen!

Kontakt