Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels K-L
Vertreter für die Kristall M.B.H. 1930
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
Barnabás
Mo Jan 05 2015, 19:01 Druck Ansicht
Dabei seit: Mi Jul 04 2012, 20:37
Einträge: 658
Deutsche
Crystalate Gesellschaft M.B.H.

Berlin Reinickendorf

Koloniestraße 1-2


[
br]
[/center]
Im Jahr 1930 lag das deutsche Reich in einer schweren wirtschaftlichen Krise.
Die Wirtschaft mußte sich neue und andere Wege suchen, um ihre Produkte an den Kunden zu bekommen.
Dabei war es von Bedeutung möglichst kostenneutral zu arbeiten.

Auch die Schallplattenfirma Kristall entwickelte unter den Druck der Krise neue Konzepte um ihre Platten verkaufen zu können.
Das Betreiben von eigenen Schallplattensalons war sicher ein guter Vorzeige – und Repräsentaltionspunkt, aber auch sehr teuer.


Unter diesen Umständen griff die Kristall auf das alte Prinzip des Vertreters und des Handelsreisenden zurück.



Hier bestellte der Vertreter August Schollmeyer seine Platten


Einer der vielen Vertreter, der 1930 für die Kristall M.B.H. arbeitete war ein Herr August Schollmeyer.
Von diesen sind einige Unterlagen erhalten geblieben und geben ein gutes Zeugnis über die Arbeit der Direktvermarktung von Schallplatten ab.

Herr Schollmeyer arbeitet mit Rundschreiben und Bestellkarten, die er monatlich an seine Kunden versendete oder sicher auch selber aufsuchte.
Dafür ließ er sich mit Werbehandzettel und Schallplatten der Kristall ausstatten und koppelte diese Bestellvordrucken.

Diese Vordrucke gab er gab er an seine Lagermitarbeiter weiter, die die geforderten Platten zum Versand vorbereiteten.

August Schollmeyer hatte sein Stammsitz in Nürnberg in der Endler Straße 4.

Leider ist über die weiteren Vertragsabläufe zwischen Schollmeyer und M.B.H. nicht weiter bekannt.


[
br]

[
br]


Abbildung 1 zeigt einer der Bestellkarten, die Schollmeyer in den 1930er Jahren ausgab.



Abblildung 2: Ein Handwerbezettel aus dem Jahr 1930.














Abblildung 3: zeigt eine Reihe von monatlichen Werbezelltel, die Schollmeyer 1930 per Post versendete.



Abblildung 4: Der Briefkopf der Firma Schollmeyer.

Viel Spass

[ Bearbeitet Mo Jan 05 2015, 19:18 ]
Nach oben
Limania
Mo Jan 05 2015, 19:39
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1147
Nur der Richtigkeit wegen: Die Strasse heißt Endterstr. nicht Endlerstr.





Zur Zeit befindet sich eine Kinderarztpraxis in diesem Gebäude.

LG Limania
Nach oben
Musikmeister
Mi Jan 07 2015, 20:00
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 936
Sehr schön! Vielen Dank fürs Zeigen!
Endlich mehr Klarheit bzgl. der Veröffentlichungsmonate früher Kristall-Platten.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben