Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Elektrisches Grammophon und anderes > Elektro Schalldosen, Tonabnehmer und Plattenspieler
HMV Modell 2010
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Klangwolke
Mi Jan 21 2015, 21:52 Druck Ansicht
Dabei seit: Sa Jan 04 2014, 13:54
Einträge: 228
Ich habe gestern bei einem neuen Altwarenladen in meiner Gegend dieses HMV-Gerät erstanden. Es funktioniert so weit tadellos. Es dürfte von Anfang der 60er sein.
Für genauere Informationen zu diesem Tonmöbel wäre ich sehr dankbar! - Ich suche auch noch eine Bedienungsanleitung dazu. (muß nicht eine originale sein, eine Kopie oder eine PDF würde reichen)
Und nun ein paar Bilder zu diesem "hoch-modernen" Stereo-Gerät:





















Gruß Wolfgang
Nach oben
Grammophonteam
Mi Jan 21 2015, 22:20
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2085
Dieses Modell ist von 1964.

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Grüße
Nach oben
krammofoon
Mi Jan 21 2015, 22:25
Schellack-Gnadenhof
Dabei seit: Mo Jun 27 2011, 20:47
Einträge: 1175
Servus :-)

Was ich so aus meiner Erfahrung sagen kann, ist, dass die GARRARD-Dreher ein sehr gutes Image in Sachen Qualität haben und es auf alle Fälle wert sind, erhalten zu werden, bzw. wieder auf Vordermann gebracht zu werden.
Bei eba* werden regelmäßig hohe Preise für Plattenspieler dieses Fabrikates gezahlt.

Gruss
Georg

[ Bearbeitet Mo Jan 22 2018, 20:10 ]
Nach oben
Klangwolke
Do Jan 22 2015, 05:50
Dabei seit: Sa Jan 04 2014, 13:54
Einträge: 228
Der Garrard ist in gutem Zustand und benötigt lediglich etwas Reinigung. Aber "krammofoon" hat mir dafür schon meine nächste Frage beantwortet, ob er denn "brauchbar" sei. Denn ich habe nicht vor, ihn zu verkaufen, sondern möchte ihn selbst nutzen, um Plattenneuerwerbungen durch zu hören. Es ist nämlich recht mühsam, einen Schwung von zwanzig oder mehr Schellacks auf einem Koffergrammophon abzuspielen. (Aufziehen, Nadel wechseln...aber wem sag ich das...)
Ein Service-Datenblatt hab ich heute Nacht im Netz gefunden. Link - Hier klicken
Was mir noch fehlt, ist eine Beschreibung, wie denn der automatische Plattenwechsler funktioniert. (Z.B. ob der nur mit Singles, oder auch mit Schellacks und LPs verwendbar ist)
Wenn mir also jemand die Funktion in eigenen Worten erklären kann, wäre ich sehr dankbar!
Ach ja, ein Detail am Rande: Der Plattenspieler läßt sich einfach von seinem Untergestell abheben, um ihn wo anders - z.B. auf einem Tisch - aufzustellen. Wenn man wirklich viele Platten auf einmal durch hören will, geht das auf seinem "Original-Untergestell" ziemlich ins Kreuz, da er lediglich 60cm hoch ist.
LG Wolfgang

[ Bearbeitet Mo Jan 22 2018, 20:12 ]
Nach oben
Klangwolke
Do Jan 22 2015, 07:07
Dabei seit: Sa Jan 04 2014, 13:54
Einträge: 228
Nachtrag:
Dank "Learnin' by doin'" hab ich nun rausgefunden, wie der Plattenwechsler funktioniert! Die neue Qualität des Schellack-hörens, wenn man mal sitzen bleiben kann und ein paar Scheiben am Stück genießen darf. Da bekommt der 2010er gleich ein Plätzchen im Wohnzimmer, und nicht, wie ursprünglich geplant, "nur" in meiner Grammophonwerkstatt. *musik *year
Nach oben
B_Diehr
Do Jan 22 2015, 08:06
Dabei seit: Mi Sep 17 2014, 09:40
Einträge: 97
Bei Vinylengine.com findest du Unterlagen zum Plattenspieler als Download. Du must dich lediglich anmelden. Was für ein Modell ist der Plattenspieler, AT6 oder 60?
Link - Hier klicken
Nach oben
Klangwolke
Do Jan 22 2015, 10:03
Dabei seit: Sa Jan 04 2014, 13:54
Einträge: 228
Laut Service-Datenblatt Link - Hier klicken handelt es sich um einen Garrard AT5.
Ich habe das Gerät (noch) nicht geöffnet , um sicher zu gehen.
Wo finde ich die genaue Typenbezeichnung des Plattenspielers? -Auf der Geräteoberseite findet sich kein Typenschild. (siehe Photos oben)
Nach oben
B_Diehr
Do Jan 22 2015, 14:15
Dabei seit: Mi Sep 17 2014, 09:40
Einträge: 97
Die Typenbezeichnung steht auf dem runden Emblem neben dem Tonarmkopf.

Hier ist genau dein Modell, fünf Bilder: Link - Hier klicken

Bei Link - Hier klicken findest du das Manual für den AT5. Für mich sieht das Laufwerk eher nach AT6 aus, der Tonarm aber AT5. Wie auch immer, im Manual sind beide Typen beschrieben.

Wenn du dich nicht anmelden willst bei Vinylengine schick mir deine Mailadresse und ich schick dir das PDF, ist aber 13,7mb groß.

Grüße
Nach oben
 

Forum:     Nach oben