Forums
Forums > Grammophone > Diskussionskreis Grammophonmodelle > Tischgeräte
Identifizierung eines Tischgerätes
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Author Post
Phonschorsch
Thu Jun 18 2015, 13:59pm Print View
Joined: Fri May 01 2015, 10:24am
Location: 63110 Rodgau - Hessen
Posts: 83
Von einem Radiofreund zur Identifizierung. Die Vinylplatte "Ignorieren" (sagt er)......

Danke schon mal.....







[ Edited Thu Jun 18 2015, 14:00pm ]
Back to top
Website
GrammophonTeam
Thu Jun 18 2015, 14:08pm
Seitenbetreiber

Joined: Sun Sep 04 2011, 14:54pm
Location: Köln
Posts: 1826
Hallo,

wenn ein Grammophon keine "Marke" trägt, handelt es sich um eines der vielen "Namenlosen" die entweder in Kleinserien von Möbelbauern oder vielleicht auch von einer Schreinerei hergestellt wurden. Die Formgebung und die verwendeten Hölzer lassen fast letzteres vermuten. Die Mechanik (Motor, Tonarm, Bremse etc.) wurde von Grossisten oder im Handel zugekauft.

Tonarm und Geschwindigkeitsregler machen Mitte der 1920er Jahre wahrscheinlich. Die Schalldose (Bakelit in Teilen oder Holz) um 1926/28.

Grüße
Back to top
Phonschorsch
Thu Jun 18 2015, 17:03pm
Joined: Fri May 01 2015, 10:24am
Location: 63110 Rodgau - Hessen
Posts: 83
Dankeschön
Back to top
Website
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen