Foren
Foren > Elektrisches Grammophon und anderes > Elektro Schalldosen, Tonabnehmer und Plattenspieler
Diamant-Nadel reinigen - womit?
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
gramofan
Sa Aug 22 2015, 17:43 Druck Ansicht
⇒ Mitglied seit ⇐: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Beiträge: 1167
Ich nehme mal an, dass - vielleicht sogar die Mehrheit der - Forumsmitglieder ihre Pretiosen mit einem modernen Plattenspieler mit Diamant-Nadel abspielt. Auch wenn man sich noch so viel Mühe mit dem Reinigen der Platten gibt, verschmutzt der Abtastdiamant mit der Zeit. In den enstsprechenden Shops werden zur Reinigung diverse Flüssigkeiten obskurer Zusammensetzung zu ebensolchen Preisen (5 ml ab 5 €, aber auch 60 € kann man ohne weiteres investieren) angeboten.
Ich dachte mir, das geht doch auch billiger. Ich erziele gute Ergebnisse mit einem Tropfen Brennspiritus und einem feinen Pinsel.
Wie macht ihr das? Was nehmt Ihr dafür?

[ Bearbeitet Sa Aug 22 2015, 18:15 ]
Nach oben
Formiggini
Sa Aug 22 2015, 18:13

⇒ Mitglied seit ⇐: Di Dez 28 2010, 19:20
Beiträge: 1579
Dito - Pinsel und Spiritus
Meist reicht schon der feine Pinsel. Nur wenn ich recht lange gewartet habe und sich der ganze Schmodder recht fest gesetzt hat, auch Spiritus.

Grüße

Nach oben
Webseite
Gast
Sa Aug 22 2015, 18:16
Gast
Falls tatsächlich eine Reinigung nötig ist, nehme ich erst ein kleines Bisschen Ballistol, das bildet mit Wasser (destilliertem Wasser) dann eine Emulsion und lässt sich rückstandslos entfernen. Brennspiritus wäre mir persönlich zu gefährlich, da einige Saphire ja geklebt sind. Mit meiner Methode komme ich eigentlich immer gut aus.
Gruß,
Ludwig

[ Bearbeitet Sa Aug 22 2015, 18:17 ]
Nach oben
Formiggini
Sa Aug 22 2015, 18:45

⇒ Mitglied seit ⇐: Di Dez 28 2010, 19:20
Beiträge: 1579
Bei Alkohol als Reinigungsflüssigkeit ist es natürlich wichtig, die Nadel nicht damit stundenlang einzuweichen. Sonst könnte tatsächlich mal ein Saphir verloren gehen. Den Pinsel damit benetzt und darüber gestrichen, hatte ich jedoch noch nie Probleme.

Zu den alten LP - Zeiten hatte ich mal einen fertigen Nadelreiniger. Dieser roch jedenfalls deutlich alkoholisch...

Grüße
Nach oben
Webseite
berauscht
Sa Aug 22 2015, 19:58
"Urgestein" Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jan 06 2010, 21:59
Beiträge: 1957
Ich gebe Alkohol auf ein Wattestäbchen, stecke die Nadel rein und drehe das Stäbchen etwas.
Nach oben
Willi-H-411
Sa Aug 22 2015, 20:31
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Okt 12 2011, 11:42
Wohnort: Ruhrpott
Beiträge: 1296
Wenn man "alkoholisiert" an die Sache rangeht und Angst um den Kleber hat, kann man den Alkohol auch mit destilliertem Wasser verdünnen. Mit einer Verdünnung von 1/4 destilliertem Wasser und 3/4 Alkohol dürfte man auf Nummer-Sicher sein.

Ich benutze ebenfalls die Alkohol-Wattestäbchen Methode.

VG Willi
Nach oben
gramofan
Sa Aug 22 2015, 20:50
⇒ Mitglied seit ⇐: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Beiträge: 1167
Moderne Kleber dürften eher empfindlich gegenüber Benzin (Benzol u.ä.) sein als gegenüber Alkohol. Ich hatte bei meiner Methode jedenfalls noch nie ein Problem. Der Schmutz hat sch zumindest immer deutlich schneller gelöst als der Diamant

[ Bearbeitet Di Apr 02 2024, 12:15 ]
Nach oben
Willi-H-411
So Aug 23 2015, 07:56
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Okt 12 2011, 11:42
Wohnort: Ruhrpott
Beiträge: 1296
gramofan schrieb ...
Der Schmutz hat sch zumindest immer deutlich schneller gelöst als der Diamant :-)

Dann hast du vielleicht irgendetwas falsch gemacht.

Nee, ich meine auch, irgendwo mal gelesen/gehört zu haben, daß die modernen Kleber nicht auf Alkohol reagieren. Wenn man die Platten (Vinyls) naß abspielt, läuft die Nadel ja auch die ganze Zeit durch eine Alkohollösung, ohne daß es plötzlich "Blupp" macht und die Nadel abfällt.

VG Willi
Nach oben
hotandmono
Mo Apr 01 2024, 07:57
⇒ Mitglied seit ⇐: So Feb 18 2024, 12:22
Wohnort: rechts vom Alpenrhein
Beiträge: 2
Ich verwende seit Jahren einen sog. Glasfaserpinsel (früher Tuscheradierer), Faserlänge einstellbar, funzt prima
Norbert

[ Bearbeitet Mo Apr 01 2024, 07:58 ]
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen