Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Grammophone > Nadeln, Nadeldosen und Zubehör
Werbematerial: Marschall und andere Marken der Fa. Traumüller & Raum
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
vox.grammophon
Fr Jan 15 2016, 16:59 Druck Ansicht
Gast
Firma S. Traumüller, bereits vor oder im Jahre 1903 gegründet in Schwabach, ab 1905 fusioniert zu Traumüller & Raum.
1908 Einführung der Marke "Marschall", die im deutschsprachigen Raum schnell zu den Marktführern aufschloss.
Traumüller & Raum hielt national und international verschiedene Marken, darunter "Dog & Baby", "Ondulette" und "Mount Everest".
Hier ein bisschen Werbematerial aus den 1950ern. Zunächst ein vierseitiges Prospekt im A5-Format, in dem nicht nur die Nadeldosen, sondern auch die jeweiligen Nadelformen abgebildet sind.
(In Österreich ist "Prospekt" auch Neutrum. Ich also nicht bescheuert, sondern nur Ösi )

Allen Nadel-Interessierten und Marschall-Fans viel Freude mit dem Material! Zwei mehrsprachige internationale Flyer (zweiseitig) werden noch folgen.

Links zum Thema: http://www.markenmuseum.de/marke_marschall.0.html und http://www.lotz-verlag.de/Fox-Nadeln.htm > siehe dort Folge 17








Nach oben
Starkton
Fr Jan 15 2016, 19:37
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
Der Müllermeister Johann Traumüller erbaute 1731 in Schwabach eine Mühle, welche von der örtlichen Zunft der Nadelmacher als Schleifwerk für Nadeln erworben wurde.

Kann sein, dass dies der Urspung der im Jahr 1881 gegründeten Schwabacher Nadelfabrik Traumüller & Raum ist. Die Fabrik konzentrierte sich bereits um 1900 auf die Herstellung von Grammophonnadeln. Auch die Nadel- und Federfabrik F. Reingruber produzierte diese, allerdings nur als Teil ihres Nadelsortiments. Im Jahr 1904 gab es bereits drei Schwabacher Grammophonnadelfabriken: Traumüller & Raum, F. Reingruber und die in diesem Jahr gegründete Nürnberg-Schwabacher Nadelfabrik G. m. b. H.

Bis 1907 war das Grammophonnadelgeschäft in Schwabach sehr einträglich, danach gab es Konkurrenz, verbunden mit Preisdumping, aus einem anderen deutschen Nadelzentrum, dem in Iserlohn.

Die gezahlten Löhne bei den Nadelmachern waren erbärmlich. Ich interessiere mich für solche Sachen, da ich versuche, die Preise von Sprechmaschinen und Tonträger in Relation zum Durchschnittseinkommen zu setzen. Ein gelernter Nadelschleifer verdiente 1907 zwischen 10 und 40 Mark in der Woche (Jahresverdienst im Durchschnitt 1200 Mark), je nach Standort und Leistung. Eine Arbeiterin verdiente wie immer nur einen Bruchteil dessen, etwa 10 Mark (Jahresverdienst im Durchschnitt 450 Mark). Und das bei einer 60 Stunden Woche.
Nach oben
Starkton
Fr Jan 15 2016, 19:50
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
Das Warenzeichen „Marschall“ wurde von der Fabrik Traumüller & Raum
am 14. Dezember 1907 beantragt und am 13. Februar 1908 erteilt.
Nach oben
alang
Fr Jan 15 2016, 22:28
Dabei seit: Di Jun 12 2012, 19:52
Wohnort: Delaware, USA
Einträge: 571
Habe ein Verkaufsdisplay fuer Marschall Nadeln. Weiss zufaellig jemand von wann das ist und was fuer eine Nadeldose darauf vorgestellt wurde?

Danke
Andreas



Nach oben
gramofan
Sa Jan 16 2016, 09:54
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 916
alang schrieb ...

Weiss zufaellig jemand von wann das ist und was fuer eine Nadeldose darauf vorgestellt wurde?


Das Display stammt aus den 50er Jahren. Es gab auch noch eine Variante in rosa(rot) und in lindgrün. Ob es für eine bestimmte Dose konzipiert ist, ist mir nicht bekannt. Nach dem Durchprobieren verschiedener Varianten meine ich, dass es von den Proportionen am ehesten zu einer quadratischen Dose passt. Der gesuchte Kandidat sollte demnach in den Farben blau, rot und grün (wahrscheinlich für unterschiedliche Lautstärken) existieren.
Nach oben
Webseite
alang
Sa Jan 16 2016, 17:31
Dabei seit: Di Jun 12 2012, 19:52
Wohnort: Delaware, USA
Einträge: 571
Danke gramofan. Hast Du vielleicht ein Beispielbild fuer eine passende Dose? Ich wuerde mein Display gerne als solches nutzen und eine entsprechende korrekte Dose finden.

Viele Gruesse
Andreas
Nach oben
gramofan
Sa Jan 16 2016, 18:43
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 916
Habe gerade festgestellt, dass es sogar 4 Farb-Varianten gibt. Von den Farben (und der Zeit) her würden dazu die im ersten Bild gezeigten Dosen passen. Von den Proportionen her fände ich zwar die im zweiten Bild gezeigten Dosen stimmiger allerdings gibt's die nur in rot und blau und außerdem würden sie einen (kleinen) Teil des Logos auf dem Ständer verdecken. Die sind's demnach wohl nicht.







[ Bearbeitet Sa Jan 16 2016, 18:44 ]
Nach oben
Webseite
alang
Sa Jan 16 2016, 23:19
Dabei seit: Di Jun 12 2012, 19:52
Wohnort: Delaware, USA
Einträge: 571
Ah. Die unteren Dosen habe ich auch. Schon komisch, wie mein Gehirn arbeitet, ich bin nie auf die Idee gekommen, die Dosen hochkant zu stellen...

So kann ich jetzt also mit der grossen blauen Dose aufstellen waerend ich nach so einer kleinen blauen Ausschau halte. Nochmals vielen Dank.

Andreas
Nach oben
vox.grammophon
Sa Jan 16 2016, 23:21
Gast

"... kind to your records ..."


Für den internationalen Markt produzierte Traumüller & Raum die Marke "Dog & Baby".
Etwaige Ähnlichkeiten zum bekanntesten Logo der bisherigen Tonträger-Ära waren ganz bestimmt rein zufällig

Vielen Dank übrigens an Starkton für die eingestreuten Infos zu Traumüller & Raum sowie den Produktionsbedingungen bei Abtastnadeln! Eine wunderbare Aufwertung dieses bescheidenen Threads

Und jetzt, bitte, seien Sie doch mal lieb zu Ihren Platten - so wie es laut internationalem Flyer die Nadeln von "Dog & Baby" waren





(Werbematerial aus den 1950ern.)
Zum Weiterschmökern: Einen schönen Artikel über die Herstellung von Nadeln hat Formiggini hier eingestellt - immer wieder lesenswert: http://grammophon-platten.de/e107_plugins/forum/forum_viewtopic.php?27315.
Nach oben
vox.grammophon
Sa Jan 30 2016, 17:09
Gast
... "high fidelity sound reproduction" ...






Nach oben
 

Forum:     Nach oben