Forums
Forums > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Informationskreis D. Grammophon
Musica GD / G.D.
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Author Post
_-_-_
Sun Jan 17 2016, 11:57am Print View
Joined: Thu May 12 2011, 09:46am
Posts: 253
Hier mal ein Thread um Informationen über dieses Kürzel zusammenzutragen.

Die einzigen Infos aus dem Forum stammen von Musikmeister. Danke dafür:
Musikmeister wrote ...
1.) [...], wahrscheinlicher Zusammenhang mit dem Wegfall des Schriftzuges "Musica G.D." auf allen Grammophon-Etiketten (10 Jahre Teilhabe eines französischen Verlegers aus Paris nach dem Weltkriege.)

Musikmeister wrote ...
Ja. Den Schriftzug findet man auf Deutsche Grammophon/Polydor-, Polyphon-, Reneyphone- sowie Opera Disc Company-Platten jener Zeit.
Weitere Infos hier -> Link - Hier klicken


Meine Fragen z.B.

Was heißt das Kürzel "G.D." ?
Wie hieß der französischen Verleger?
Wie kam es zu der Teilhabe?
Back to top
_-_-_
Mon Feb 27 2017, 17:54pm
Joined: Thu May 12 2011, 09:46am
Posts: 253
Ich habe noch wenige Informationen gefunden:
Link - Hier klicken

Es scheint, dass Musica G.D. von Max Hesslein durch die Opera Disc Company, Inc. als Marke in den USA registriert wurde:
Opera Disc Co.: "Musica G.D." U.S. Patent Office: Trademark application #145,643 (filed 4/2/1921)


und hier aus 2002 - John Richard Bolig - Caruso records: a history and discography:
Link - Hier klicken
[...] The company was reorganized as Deutsche Grammophon Gesellschaft (DGG), and the prewar matrices were licensed to Polyphonwerke Aktien Gesellschaft, a division of DGG that specialized in records for export. Polyphone sold records under the name Musica G. D.
Sutton (2001) wrote, "In January 1921, Max Hesslein formed the Opera Disc Company in New York to market moderately priced classical and operatic records in direct competition with Victor Red Seals. For its material, Opera Disc turned to Polyphonwerke, which supplied high quality pressings from masters in its possession..." Actually, the Musica catalog printed in 1921 and the Opera Disc catalog printed in 1922 list the Opera Disc records at exactly the same prices that were being charged for Victor records. [...]



[ Edited Mon Feb 12 2018, 18:05pm ]
Back to top
_-_-_
Mon Feb 27 2017, 21:41pm
Joined: Thu May 12 2011, 09:46am
Posts: 253
Musica G. D wurde ab 30. März 1904 von Georges Dutreih als Schutzmarke in Frankreich registriert.


Ab 28. Januar 1921 ist Musica G. D. unter der Nummer 29816 von der Polyphonwerke Aktiengesellschaft, 76 Markgrafenstrasse, Berlin in Frankreich als geschützte Marke registriert.



Quelle: Henri CHAMOUX - DÉPÔTS DE MARQUES PHONOGRAPHIQUES FRANÇAISES DE 1893 à 1940 - Documents tirés des bulletins de l'INPI - 2015
Seite 30 & 142:
Link - Hier klicken



Back to top
_-_-_
Fri Feb 01 2019, 10:32am
Joined: Thu May 12 2011, 09:46am
Posts: 253
Aus: Link - Hier klicken
DGAG wrote ...
... Die Vermarktung erfolgte, wie der Aufdruck "Musica G.D." belegt, zwischen 1920 und 1924 über die Firma "Musica George Dutreih, Paris".

Back to top
berauscht
Fri Feb 01 2019, 13:23pm
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1981
DGAG wrote ...

Die Vermarktung erfolgte, wie der Aufdruck "Musica G.D." belegt, zwischen 1920 und 1924 über die Firma "Musica George Dutreih, Paris".


Gab es diese Firma überhaupt?

Über M. Dutreih ist bisher nur bekannt, dass er 1904 die Marke "Musica" anmeldete und einen Bericht über die Weltausstellung 1905 in Lüttich über die "Section Français" der "Classe XVII (Instruments de Musique)" für das "Ministère du Commerce, de l'Industrie et du Travail" in Paris schrieb.
Back to top
DGAG
Fri Feb 01 2019, 13:44pm

Joined: Sun Dec 31 2017, 12:30pm
Location: Berlin
Posts: 668
Im Adressbuch der französischen Musikindustrie von 1913 ist G. Dutreih, 13, rue Froissart, Paris als Fabrik für Sprechmaschinen und Schallplatten gelistet. Auf Steuermarken ist manchmal nur "Dutreih" gedruckt.

[ Edited Fri Feb 01 2019, 14:05pm ]
Back to top
jitterbug
Fri Feb 01 2019, 16:16pm
Joined: Wed Mar 27 2013, 16:49pm
Location: Berlin
Posts: 407
"Musica" war mir bisher von Hüllen und Etiketten "Gramophone Record" ohne Nipper bekannt (25 und 30 cm).

So habe ich meine ERIC-BORCHARD-Platte auf diesem Label in die entsprechende Hülle getan, auch wenn sie als Druck-Kennzeichnung trägt:
25000 8.2.26.



Back to top
berauscht
Sat Feb 02 2019, 19:08pm
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1981
Die Firma wurde 1835 gegründet. Im Jahe 1896 befand sich die Firma unter der Adresse 15. rue Charlot, Paris und hatte eine Fabrik in Vitry-sur-Seine.
Back to top
Musikmeister
Sun Feb 03 2019, 17:25pm
Autor
Joined: Sun Aug 21 2011, 21:23pm
Location: Hamburg
Posts: 1080
"Dutreih" sowie "Edifo"-Aufdruck auf einer italienischen Sonzogno Verlag-Lizenzmarke auf deutscher Grammophon 62419 aus dem Jahre 1923, verkauft in Fürth.
Back to top
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen