Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Grammophone > Reparatur
Electrola 101 Federdose
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
RML2273
Mo Jan 18 2016, 15:51 Druck Ansicht
Gast
Hallo,
ich habe vor kurzem mir einen Electrola 101 Koffer zugelegt. Tadelloser Zustand, bis auf altersbedingte Gebrauchsspuren. Ich zog es gersten auf, und plötzlich kam ein leises Rumpeln vom Motor, und der Teller hielt an. Nach dem Versuch es erneut aufzuziehen, merkte ich, dass ich ins Leere kurble. Hab also den Motor auseinander genommen und gereinigt. Doch bei der Federdose habe ich keine Ahnung, wie ich sie behutsam öffnen kann. Ich vermute, dass die Feder bei der Niete ausgerissen, oder irgendwo gebrochen ist. Kann mir vielleicht bitte einer erklären, wie man sie öffnet?
Vielen Dank im voraus.





Nach oben
berauscht
Mo Jan 18 2016, 16:23
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1483
Der Deckel ist mit einem Sprengring gesichert. Wenn Du ihn entfernst lässt sich der Deckel abheben.
Nach oben
RML2273
Mo Jan 18 2016, 16:55
Gast
Diesen?



Nach oben
berauscht
Mo Jan 18 2016, 17:02
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1483
Nein, den Stahldraht an der Innenseite des äußeren Randes. Er läuft einmal ganz rundherum.
Nach oben
RML2273
Mo Jan 18 2016, 17:07
Gast
Danke, ist aber leider vorne gerissen. Kann der Uhrmacher veilleicht eine passende anfertigen? Prinipiel muss er bloß das Ende der Feder, wo die Welle von der Kurbel kommt. biegen.

Nach oben
RML2273
Mo Jan 18 2016, 20:28
Gast
Hat jemand eine Feder vielleicht übrig?
Nach oben
gramofan
Mo Jan 18 2016, 20:33
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 928
Man kann da sicher mit entsprechendem Aufwand so Manches machen, aber....
1. wenn die Feder kürzer ist, läuft sie natürlich nicht mehr so lange
2. ein manipuliertes Ende (erst erhitzen zum weich machen, biegen, anschließend abschrecken zum Härten) erhöht die Gefahr, dass dort wieder ein Bruch passiert
3. bei den Löhnen, die sich Uhrmacher so bewilligen (hier in Berlin ca. 80 € netto die Stunde), ist ein Neukauf im Zweifel billiger.

Facit: kauf Dir lieber eine neue Feder. Eine gute Anlaufstelle dürfte ebay UK sein. Sieh' einfach nach "mainspring HMV 101" (die Modelle sind baugleich) oder Versuch es mal hier: Link - Hier klicken (der Herr spricht Deutsch, ist hilfsbereit, flott und hat auch oft Sachen, die nicht auf seiner Internetseite stehen.
Viel Erfolg!

[ Bearbeitet Mo Jan 18 2016, 20:36 ]
Nach oben
Webseite
RML2273
Mo Jan 18 2016, 20:59
Gast
Danke, hab dem Niederländer eine Nachricht geschickt.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben